09.01.2023 | 09:23

Regionalförderbilanz 2022: Investitionen von knapp 34 Mio. Euro in Niederösterreichs Regionen ausgelöst

LR Danninger: Die ecoplus Regionalförderung stärkt die regionale Wertschöpfung und sichert Arbeitsplätze

(v.l.) ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki, Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Jochen Danninger und Werner Bauer, ecoplus Bereichsleiter Projekte & Impulse.
(v.l.) ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki, Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Jochen Danninger und Werner Bauer, ecoplus Bereichsleiter Projekte & Impulse.© NLK BurchhartDownload (1.2Mb)

Insgesamt wurden 2022 172 ecoplus Regionalförder-und LEADER-Projekte von der niederösterreichischen Landesregierung beschlossen – mit einem Investitionsvolumen von rund 34 Mio. Euro und einem Gesamtfördervolumen von mehr als 21 Mio. Euro einschließlich der LEADER-Projekte. „Eine besondere Stärke der ecoplus Regionalförderung ist es, dass die Projekte entsprechend dem Grundsatz ‚Aus der Region für die Region‘ nicht ‚von oben‘ vorgegeben werden, sondern direkt in den Regionen entwickelt und umgesetzt werden. Auch das ist ein Beleg für die Innovationskraft, über die wir in Niederösterreich verfügen. Die Projekte haben heuer eine beeindruckende Investitionssumme quer durch ganz Niederösterreich von knapp 34 Mio. Euro ausgelöst – das stärkt die regionale Wertschöpfung und sichert Arbeitsplätze“, betont Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger.

Der Landesrat weiter: „Die Regionalförderung ist ein wichtiges Instrument, um die wirtschaftliche und touristische Dynamik im ganzen Land anzufeuern und unser Land zu dem zu machen, was es heute ist: Ein Land der Vielfalt. Diese Vielfalt zeigt sich auch bei den Projekthighlights 2022 der Regionalförderung: So ist das Mountainbike-Trailcenter am Muckenkogel für die Freizeitgestaltung der heimischen Bevölkerung ganz wichtig und wird auch dem Tourismus weitere Impulse bescheren. Aber auch elf Betriebsgebiete werden modernisiert bzw. klimafit gemacht – beispielsweise das interkommunales Betriebsgebiet Hürm oder das Betriebsgebiet Leberfeld Süd in Bad Fischau.“

Die Regionalförderung unterstützt Gemeinden, Initiativen und Vereine bei der Umsetzung regionalwirtschaftlich wichtiger Infrastrukturprojekte. Dabei reicht das ecoplus Dienstleistungsangebot von der Beratung bis zur Förderabwicklung. Förderanträge können auch online über die Webplattform www.foerderportal.ecoplus.at eingereicht und abgerechnet werden. Insgesamt wurden seit der Gründung der ecoplus Regionalförderung im Jahr 1987 mehr als 3.700 geförderte Projekte sowie über 1.100 Beratungsprojekte betreut, die über 3,3 Milliarden Euro an direkten Investitionen ausgelöst haben. Insgesamt wurden rund 1,5 Milliarden an Regionalfördermitteln inkl. EU-Fördermittel bewilligt.

„Die ecoplus Regionalförderung ist ein bedeutendes Unterstützungsinstrument für innovative Projekte in Niederösterreich, die die regionale Entwicklung stärken und vorantreiben. Einen Teil der Regionalförderung stellt auch das LEADER-Programm, eine Gemeinschaftsinitiative der Europäischen Union zur Förderung innovativer Strategien in ländlichen Regionen, dar. Für alle nicht-landwirtschaftlichen Maßnahmen ist ecoplus die maßgebliche Förderstelle. 2022 wurden 114 LEADER-Projekte betreut“, informiert ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki.

Weitere Informationen: Markus Steinmaßl, ecoplus, +43 2742 9000-19619, m.steinmassl@ecoplus.at oder bei Andreas Csar, Büro LR Jochen Danninger, +43 2742 9005-12253, andreas.csar@noel.gv.at

Rückfragen & Information

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Doris Zöger Tel.: 02742/9005-13314
Email: presse@noel.gv.at

Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

© 2023 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image