01.08.2021 | 13:30

LH Mikl-Leitner zum Thema Garten und Gartengestaltung

Naturnahe Gärten leisten einen wichtigen Beitrag, die Natur zu schützen und die Artenvielfalt zu erhalten

Original nicht mehr verfügbar
© NLK Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Audio anfordern

An keinem anderen Ort kann man Erholung und Ruhe so genießen wie im eigenen Garten. „Für viele Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher ist der eigene Garten das zweite Wohnzimmer. Im Garten finden sie Erholung und Entspannung, hier können sie Kraft tanken und eine eigene Wohlfühl-Oase schaffen“, betonte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner am Sonntag in der Radiosendung „Niederösterreich im Gespräch“. Durch die Corona-Pandemie habe sich dieser Trend sicherlich noch verstärkt.

Rat und Hilfe bei der Gartengestaltung bietet auch das Land. „Mit unserer erfolgreichen Aktion ‚Natur im Garten‘ wollen wir mithelfen, Gärten und Grünanlagen möglichst umweltfreundlich und naturnah zu gestalten“, sagte die Landeshauptfrau. Das gilt auch für die Gestaltung von Grünflächen für Wohnhausanlagen, Sportplätze und Schulfreiräume.

„Natur im Garten", die Garteninitiative des Landes Niederösterreich, habe das Ziel, allen Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern die „Lust am ökologischen Garten“ zu vermitteln, sagte der Geschäftsführer von „Natur im Garten“, Matthias Wobornik. Kernkriterien für einen Naturgarten sind laut Wobornik der Verzicht auf chemisch-synthetische Pestizide, der Verzicht auf chemisch-synthetische Düngemittel und der Verzicht auf Torf.

Für Garten Tulln-Geschäftsführer Franz Gruber zeigen die 70 Schaugärten der Garten Tulln „den Kosmos des ökologischen Gärtnerns“. „Auf der Garten Tulln gibt es auch den größten Abenteuer- und Naturspielplatz Niederösterreichs und einen Baumwipfelweg, dazu werden hier Kinder zu pädagogischen Programmen eingeladen.“

Mit einem naturnahen Garten könne jede und jeder Einzelne einen Beitrag leisten, die Natur zu schützen und die Artenvielfalt zu erhalten, so Landeshauptfrau Mikl-Leitner. Viele Gestaltungsideen und Pflegetipps für Gärten, Balkone oder Terrassen kann man sich auch auf der Garten Tulln holen. „Auf der Natur im Garten-Erlebniswelt in Tulln konnten wir kürzlich bereits den dreimillionsten Besucher begrüßen“, freut sich die Landeshauptfrau. „Die Garten Tulln ist die einzige ökologische Gartenschau Europas und in Ergänzung zu dieser Dauereinrichtung findet in Tulln von 2. bis 6. September auch wieder die Internationale Gartenbaumesse statt.“

Rückfragen & Information

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Franz Klingenbrunner Tel.: 02742/9005-13314
Email: presse@noel.gv.at

Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

© 2021 Amt der NÖ Landesregierung
noe_audio