TOPMELDUNG
04.01.2021 | 12:05

Die Kulturhighlights in Niederösterreich im Jahr 2021

LH Mikl-Leitner: „Kultur wird 2021 wieder vielen Menschen Freude bereiten“

Die Corona-Pandemie hat die Kultur im vergangenen Jahr auf eine harte Probe gestellt. Unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen konnten dennoch einige Veranstaltungen im Sommer stattfinden, Kulturveranstalter aus der Not eine Tugend machen: Urlaub und Kulturbesuch im eigenen Land erfreuten sich größerer Beliebtheit. Auch im neuen Jahr bieten sich dafür zahlreiche Gelegenheiten, wenn die niederösterreichischen Kulturinstitutionen ihre Pforten zu ihren Ausstellungen und Events öffnen.

„Die Corona-Krise hat bei all den negativen Konsequenzen auch Chancen für Innovationen und neue Entwicklungen geboten. Zudem haben wir in diesem Ausnahme-Jahr 2020 gesehen, dass Kultur vor der Haustüre und kulturelle Angebote für Familien mit Kindern stark nachgefragt werden. Wir werden darauf achten, dass gerade diese Angebote weiterhin erschwinglich sein werden, und Familien mit entsprechenden Aktionen und Informationsoffensiven dabei unterstützen. Auch 2021 werden die Kunst- und Kultur-Angebote wieder vielen Menschen Freude bereiten – vor allem, wenn man sie in unserer herrlichen Landschaft genießen kann“, betont Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Staunen und Naivität: Den Auftakt der neuen Ausstellungen macht am 27. Jänner das Museum Gugging mit dem Titel „Naive Kunst der Sammlung Infeld“. Im Frühjahr (ab 5. Mai 2021) zeigt die neue Dauerausstellung „gugging.! classic & contemporary“ Klassisches und Zeitgenössisches und ab 6. 10. geht es bei „visualized dreams.! wunschträume brut“ um das Wechselspiel zwischen Traum und Realität.

Die Wahrnehmung von Kunst setzt häufig kindliches Staunen voraus. Unter diesem Aspekt finden im Museum Gugging Programme für Groß und Klein statt, Workshops und Kurse wie Führungen gleichermaßen.

Neben der aktuellen Ausstellung „Der junge Hitler. Prägende Jahre eines Diktators.“, die noch bis zum 24. Jänner 2021 zu sehen ist, eröffnet im Museum Niederösterreich die Ausstellung „I wer ́ narrisch - Das Jahrhundert des Sports“ und gibt von 27. Februar 2021 bis 9. Jänner 2022 schweißtreibende Einblicke. Die aktuelle Ausstellung „Klima & Ich“ im Haus der Natur lädt noch bis 29. August 2021 dazu ein, das eigene Bewusstsein zum hochaktuellen Thema Klimaveränderung zu schärfen und die individuelle Verantwortung zu hinterfragen. Im Tullner Schiele-Museum dreht sich 2021 alles um das nähere Umfeld des genialen, jung verstorbenen Künstlers, wenn es in der Schatzkammer von 27. März – 7. November 2021 heißt: Tür auf für die Familie Egon Schieles.

Sehnsucht Abenteuer: Von 20. März bis 7. November 2021 begeben sich die Besucherinnen und Besucher der Schallaburg im Rahmen der großen Ausstellung „Sehnsucht Ferne“ auf die Spuren großer Entdecker und Weltreisender. Getrieben von Mut, gespalten zwischen Angst, Forschergeist und Selbstzweifel, sammelten diese in der Ferne ganze Schätze für Europa. Doch was hießen Erfolg und Scheitern für die Entdecker – und welches Bild haben wir uns dadurch von der Welt gemacht? Viele Fragen und viele Geschichten von gestern eröffnen in der neuen Ausstellung aufregende neue Perspektiven auf die Welt von heute. Für das Familienfest Anfang Mai verwandelt sich dann auch der Schlossgarten der Schallaburg in einen gigantischen Abenteuerspielplatz.

Der Saisonbeginn eines der spektakulärsten Freiluftmuseen Österreichs startet in der Römerstadt Carnuntum am 20. März 2021. Weltweit einmalig ist die Rekonstruktion eines römischen Stadtviertels des frühen 4. Jahrhunderts n.Chr. Wiederaufgebaute Häuser mit funktionstüchtigen Küchen, Fußbodenheizungen und prachtvollen Wandmalereien lassen die römische Vergangenheit ebenso lebendig werden wie die Ausstellung „Der Adler Roms“, die im Museum Carnuntinum noch bis Ende 2021 zu sehen ist. Originalfunde aus Carnuntum gewähren Einblicke in die Welt der Legionäre und des römischen Militärs.

„Experimentelle Archäologie“ lautet der Titel der Sonderausstellung im MAMUZ Asparn/Zaya, die am 20. März ein ganzes Eröffnungswochenende einleitet. Von 9. Juli bis 22. August 2021 finden im Schloss jedes Wochenende historische Handwerkskurse statt. Neu sind 2021 die Erlebniswochenenden: Jeden Samstag und Sonntag, von 20. März bis 21. November vermitteln Expertinnen und Experten vergangene Lebensweisen und historische Techniken wie etwa antike Glasherstellung, Schmieden, Brot backen, Ritschert kochen, Bogenschießen sowie den Aufbau von Wikinger- und Kelten-Lager, u.v.m. Ein weiteres Highlight stellt das Fest durch die Jahrtausende am archäologischen Freigelände am 28. und 29. August dar.

Zur Saisoneröffnung im MAMUZ Mistelbach findet am 13. Februar die offizielle Verlängerung der Sonderausstellung MAYA mit rund 200 Originalexponaten aus Guatemala statt. Als zusätzliches Schmankerl zu der spektakulären Schau der sagenumwobenen Hochkultur zwischen dem tropischen Tiefland und vulkanischem Hochland Südamerikas wird die Sonderausstellung „Götter & Rituale der MAYA“ gezeigt. Am 12. Juni, dem Tag der Niederösterreichischen Landesarchäologie, stellen nationale und internationale Expertinnen und Experten Interessierten ihr hochkarätiges Wissen in Form spannender Vorträge zur Verfügung.

Highlights zeitgenössischer Kunst: Starke weibliche künstlerische Positionen finden sich 2021 in der Kunsthalle Krems ein: Von 13. März bis 27. Juni 2021 zeigt Patricia Piccininis skulpturale Welt geklonter Existenzen und Cyborgs – Mutanten von Menschen, Tieren und Maschinen unter dem Titel „EMBRACING THE FUTURE“ einen retrospektiven Querschnitt ihres Schaffens. Diese erste große Werkschau in Österreich offenbart Skulpturen, Installationen, Collagen und Video-Arbeiten aus beinahe zwei Jahrzehnten. Von Juli bis November 2021 steht die Retrospektive einer der bedeutendsten internationalen feministischen Künstlerinnen der frühen 1980er Jahre, Margot Pilz, auf dem Programm. Als Pionierin der Medienkunst arbeitet sie konzeptuell und experimentell im Bereich Fotografie, Video, digitale Skulptur, Performance und Installation.

Künstlerische Positionen des 20 Jahrhunderts: Große Kunst zeigt auch die Landesgalerie Niederösterreich von Ende März 2021 bis Februar 2022: von Egon Schiele mit bislang noch nie gezeigten Vorzeichnungen über Arnulf Rainer bis Elke Krystofek. Zwei zentrale Ausstellungen, die bereits 2020 in der Landesgalerie eröffnet wurden, Wachau, Entdeckung eines Welterbes und Spuren und Masken der Flucht, sind, ebenso wie der fulminante Bau der Architekten Marte.Marte selbst, auch 2021 zu bestaunen.

20 Jahre Karikaturmuseum prägen 2021 die Themen des Hauses in Krems, wo ab Ende Februar eine Jubiläumsausstellung mit ausgewählten Schätzen aus den Niederösterreichischen Landessammlungen zu sehen sein wird.

Im Arnulf Rainer Museum in Baden ist noch bis 4. Mai 2021 eine Auswahl von rund 100 Werken des Venezianischen Künstlers Emilio Vedova im Kontext seines Weggefährten Arnulf Rainer zu bewundern. Und Hermann Nitsch zeigt ab 13. Februar Neue Arbeiten in Mistelbach.

Jubel für die Musik: Das 15. Grafenegg Festival wird am 13. August 2021 mit Giuseppe Verdis Messa da Requiem und den Solisten Krassimira Stoyanova, Anita Rachvelishvili, Piotr Beczała und René Pape eröffnet. Der Wiener Singverein und das Tonkünstler-Orchester läuten das Jubiläumsjahr des Musikfestivals unter der Leitung von Yutaka Sado ein. Von 13. August bis 5. September 2021 präsentiert Grafenegg unter der künstlerischen Leitung von Rudolf Buchbinder ein Programm mit herausragenden Künstlerinnen und Künstlern. Zentrale Spielstätten sind die Open-Air-Bühne Wolkenturm im Schlosspark von Grafenegg sowie der Konzertsaal Auditorium, der 2021 wieder für Matineen sowie als Schlechtwetteralternative genutzt werden kann.

Vorhang auf! Die vielen weiteren Kulturhäuser Niederösterreichs wie z.B. das Festspielhaus St. Pölten, das Niederösterreichische Landestheater, die Bühne im Hof und die Bühne Baden sowie Festivals wie Glatt&Verkehrt (2021: 25jähriges Jubiläum!), Klangraum, Donaufestival, das Kinder.Kunst.Fest in Krems, die Europäischen Literaturtage, die momentan Corona-bedingt ihre Türen geschlossen halten müssen, werden ihre hervorragende Darbietungen präsentieren, sobald die Sicherheitsbestimmungen dies wieder erlaubt.

Bildmaterial zu den erwähnten Ausstellungen bzw. Institutionen zu finden unter: https://celum.noeku.at/pinaccess/pinaccess.do?pinCode=kunsthallekrems 2021 https://www.schallaburg.at/de/presse https://www.grafenegg.com/de/presse/pressefotos https://www.museumgugging.at/de/presse https://www.nitschmuseum.at/de/presse https://celum.noeku.at/pinaccess/pinaccess.do?pinCode=SpurenUndMasken DerFlucht https://www.karikaturmuseum.at/de/museum/presse/

Rückfragen & Information

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Christian Salzmann Tel.: 02742/9005-12172
Email: presse@noel.gv.at

Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

© 2021 Amt der NÖ Landesregierung