TOPMELDUNG
05.11.2021 | 12:17

Programm des Grafenegg Festivals 2022 präsentiert

LH Mikl-Leitner: „Fulminantes Programm, tolle Orchester und viele großartige Künstlerinnen und Künstler“

Präsentierten das Programm 2022: Geschäftsführer Philipp Stein, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und der künstlerische Leiter Rudolf Buchbinder (v.l.n.r.)
Präsentierten das Programm 2022: Geschäftsführer Philipp Stein, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und der künstlerische Leiter Rudolf Buchbinder (v.l.n.r.)© NLK BurchhartDiese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

„Mit dem Grafenegg Festival haben wir den Schritt in die internationale Liga geschafft, es zählt heute zu den bedeutendsten Festivals weltweit“, sagte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner am heutigen Freitag im Palais Niederösterreich in Wien, wo sie gemeinsam mit Rudolf Buchbinder, dem künstlerischen Leiter, und Philipp Stein, dem operativen Geschäftsführer, das Programm des Grafenegg Festivals 2022 präsentierte.

2021 feierte Grafenegg sein 15. Festival. “Mit einem fulminanten Programm, tollen Orchestern und vielen großartigen Künstlerinnen und Künstlern ist es auch heuer wieder gelungen, die Besucherinnen und Besucher zu begeistern“, so Mikl-Leitner. Schließlich sei Grafenegg auch ein Ort, wo Musik und Natur, Historie und Moderne zu einem wunderbaren Gesamterlebnis verschmelzen.

Niederösterreich verstehe sich als Land, wo Kunst und Kultur zuhause sind. Beim diesjährigen Kultursommer verzeichnete Niederösterreich bei rund 2.500 Veranstaltungen über 360.000 Besucher und Besucher, allein beim Theaterfest wären es rund 140.000 gewesen, betonte die Landeshauptfrau. Kultur sei damit wieder an allen „Ecken und Enden des Landes spürbar und fühlbar“ gewesen. Grafenegg werde auch 2022 dank großartiger Orchester und Künstlerinnen und Künstler von Weltformat für „großartige musikalische Sternstunden“ sorgen, ist Mikl-Leitner überzeugt.

Rudolf Buchbinder sagte, dass es kaum ein Orchester von Weltrang gebe, das noch nicht in Grafenegg konzertiert habe und kaum einen Star der klassischen Musik, der noch nicht in Grafenegg gastiert habe. Und alle würden gerne wiederkommen. Erfreulich sei auch, dass es ein komplettes Rahmenprogramm gebe. Composer in Residence 2022 sei Georg Friedrich Haas, einer der bedeutendsten österreichischen Komponisten Österreichs, sagte Buchbinder und bot in weiterer Folge Informationen zum Programm im kommenden Jahr.

Philipp Stein informierte, dass Grafenegg nicht nur für Konzerte der großen Orchester und für internationale Stars der Musikwelt stehe, sondern auch jungen Musikerinnen und Musikern Auftritte ermögliche. Das Budget 2022 für alle Aktivitäten der Grafenegg Kulturbetriebsgesellschaft m.b.H. bezifferte Stein mit 9,9 Millionen Euro, 5,2 Millionen Euro werden von der Gesellschaft selbst aufgebracht.

Das Grafenegg Festival 2022 bildet von 13. August bis 4. September 2022 den künstlerischen Höhepunkt der Sommersaison, die mit der Sommernachtsgala (23. und 24. Juni 2022) gefolgt von den Sommerkonzerten (2. Juli bis 6. August 2022) und Konzerten der Grafenegg Academy (17. und 24. Juli 2022) beginnt.

Am 17. November 2021 startet der Vorverkauf für Inhaberinnen und Inhaber der Grafenegg-Card, für Fördernde Mitglieder des Freundeskreis Grafenegg bereits am 10. November. Der allgemeine Verkaufsstart ist am 24. November 2021.

Weitere Informationen: Grafenegg Kulturbetriebsgesellschaft m.b.H., www.grafenegg.com, Meike Felber, Telefon: 02742/90 80 70-754, E-Mail meike.felber@grafenegg.com

Weitere Bilder

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner: „Das Grafenegg Festival zählt heute zu den bedeutendsten Festivals weltweit“
Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner: „Das Grafenegg Festival zählt heute zu den bedeutendsten Festivals weltweit“© NLK BurchhartDiese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner: „Das Grafenegg Festival zählt heute zu den bedeutendsten Festivals weltweit“

Rückfragen & Information

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Franz Klingenbrunner Tel.: 02742/9005-13314
Email: presse@noel.gv.at

Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

© 2021 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image