TOPMELDUNG
10.05.2022 | 12:37

NÖ Wohnbauoffensive mit 3.439 bewilligten Wohneinheiten

LH Mikl-Leitner/LR Eichtinger: Projekte für gemeinnützigen Wohnbau um 221 Millionen Euro in Regierungssitzung bewilligt

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landesrat Martin Eichtinger: 221 Millionen Euro für Wohnbauoffensive bewilligt.
Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landesrat Martin Eichtinger: 221 Millionen Euro für Wohnbauoffensive bewilligt.© NLK FilzwieserDownload (2.0Mb)

In der heutigen Sitzung der NÖ Landesregierung wurden Förderungen für 3.439 Wohneinheiten, darunter drei Ordinationen und elf Geschäftslokale, genehmigt. Das Gesamtbewilligungsbudget beträgt 221 Millionen Euro. „Im Bereich Wohnungsbau haben wir Darlehen in der Höhe von beinahe 215,7 Millionen Euro bewilligt, für Projekte der Wohnungssanierung Darlehen von über 3,8 Millionen Euro und zusätzlich beinahe 1,6 Millionen Euro an jährlichen, nicht rückzahlbaren Zuschüssen. In Zeiten steigender Baukosten wollen wir damit den Wohnbau weiter ankurbeln und damit auch die heimische Wirtschaft unterstützen“, so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. Die drei geförderten Ordinationen befinden sich in Schwarzenau, Wolkersdorf und Breitenfurt.

„Unser Ziel ist es, das Wohnen in Niederösterreich lebenswert und leistbar zu halten und durch die Bauwirtschaft rund 30.000 Arbeitsplätze in den Regionen zu sichern“, so Wohnbau-Landesrat Martin Eichtinger über die „blau-gelbe Wohnbaustrategie“ und weiter: „Wir bleiben damit auch in herausfordernden Zeiten ein verlässlicher Partner der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher. Wir unterstützen pro Jahr rund 45.000 Familien und Haushalte mit den verschiedensten Maßnahmen der Wohnbauförderung, das werden wir auch weiterhin garantieren. Mit der heute bewilligten Wohnbauoffensive profitieren gerade in Zeiten steigender Kosten auch die heimische Bauwirtschaft und die Zulieferunternehmen“, sagt Eichtinger.

Besonders wichtig ist angesichts der ebenfalls steigenden Energiepreise die Sanierung: „Mit der Förderung von Sanierungsmaßnahmen kann den niederösterreichischen Haushalten sowohl kurzfristig durch einen Direktzuschuss als auch langfristig durch die Unterstützung bei der Rückzahlung eines Darlehens geholfen werden“, erklärt Eichtinger.

Weitere Informationen: NÖ Wohnbauhotline unter der Telefonnummer 02742/22 1 33, erreichbar von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und an Freitagen von 8 bis 14 Uhr, bzw. Mag. Stefan Kaiser, Pressesprecher Landesrat Martin Eichtinger, Telefon 02742/9005-13443, E-Mail stefan.kaiser@noel.gv.at

Rückfragen & Information

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter Tel.: 02742/9005-12174
Email: presse@noel.gv.at

Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

© 2022 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image