Wo Musik entsteht - Musikgedenkstätten in Niederösterreich

Band 63 der „Denkmalpflege in Niederösterreich“ nimmt den 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens zum Anlass, das Thema "Musikgedenkstätten" aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten.  

Ein Überblick über Gedenkstätten herausragender Musikschaffender in Niederösterreich sowie Überlegungen zur Funktion von Gedenkstätten als Repräsentationsorte der Vergangenheit, aber auch Stätten der Produktion, Überlieferung und Bewahrung von Geschichte leiten die Broschüre ein. Die speziellen Aufgaben, vor die Musikgedenkstätten – oftmals sowohl Teil des baukulturellen Erbes als auch museale Einrichtungen und/oder Orte musikalischer Aufführungen – die Denkmalpflege stellen, werden ebenso erörtert wie die Herausforderungen bei Bewahrung und Restaurierung historischer Instrumente. 

Der Jahresregent Ludwig van Beethoven erfährt ausführliche Würdigung durch die Erörterung seiner Spuren in den Klöster-Musikarchiven des Landes, einen Überblick über seine Wohnstätten in Mödling und Baden sowie die Schilderung seines Aufenthaltes bei seinem Bruder auf Schloss Wasserhof in Gneixendorf gegen Ende seines Lebens. Abgerundet wird die Broschüre durch Beiträge zur Geschichte und Bedeutung der Schloss- und Parkanlage von Grafenegg als musikalische Aufführungsstätte, zu den Häusern, die bedeutende Komponisten in Niederösterreich bewohnten, sowie dem Archiv der Zeitgenossen und der Ernst Krenek Privatstiftung – zwei Institutionen, die sich der Bewahrung des musikhistorischen Erbes in Niederösterreich verschrieben haben.

Letzte Änderung dieser Seite: 1.7.2021
© 2021 Amt der NÖ Landesregierung