Schulzentrum in Gloggnitz

Planer: DFA I Dietmar Feichtinger Architectes, Montreuil
Bauherr: Stadtgemeinde Gloggnitz

Der in seiner städtebaulichen Figuration klar formulierte quadratische Schulbau bietet vier Schultypen einen ganzheitlichen Ort der Bildung. Der Bau öffnet sich durch einen transparenten Sockel seiner Umgebung und bietet so nicht nur seinen Nutzern Austausch. Die interne Konzeption mit einem zentral angeordneten und versenkten, jedoch offenen Turn- und Bewegungsbereich, gibt dem Gebäude eine geschäftige Mitte. Die atriumartige Dachterrasse um die sich umlaufend die Klassenräume gruppieren, dient als offener Kommunikations- und Pausenbereich und versorgt mit den verglasten Oberlichtkörpern die darunterliegenden Turnräume mit Tageslicht. Errichtet in einer Mischbauweise aus Sichtbeton, Holz und Stahl steht das Schulzentrum Gloggnitz für einen zeitgemäßen und zukunftstauglichen Bildungsort, der das Lernen fördert.

Schulzentrum Gloggnitz
Schulzentrum Gloggnitz© Architekturfotographiewien Romana Fürnkranz


Ihre Kontaktstelle des Landes für Vorbildliches Bauen in NÖ

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Allgemeiner Baudienst
Landhausplatz 1, Haus 13
3109 St. Pölten
E-Mail: postbd1@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-16223
Fax: 02742/9005-14670
Letzte Änderung dieser Seite: 22.12.2021
© 2022 Amt der NÖ Landesregierung