27.01.2022 | 11:00

Sportlandesrat Danninger verabschiedet Niederösterreichs Top-Athleten nach Peking

„Wir sind sehr stolz auf unsere Aushängeschilder, die das Potential haben bei den olympischen Winterspielen Edelmetall zu holen“

Benjamin Karl, Alexander Schlintner, Sportlandesrat Jochen Danninger, Jennifer Onasanya, Magdalena Baur
Benjamin Karl, Alexander Schlintner, Sportlandesrat Jochen Danninger, Jennifer Onasanya, Magdalena Baur© NLK BurchhartDiese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Sportlandesrat Jochen Danninger verabschiedete gestern im Palais Niederösterreich in Wien die niederösterreichischen Athletinnen und Athleten, die sich für die diesjährigen olympischen Winterspiele qualifizieren konnten. „Insgesamt reisen zehn niederösterreichische Spitzensportlerinnen und Spitzensportler zu Olympia nach Peking. Die Teilnahme am bedeutendsten Sportevent der Welt haben sie sich mit ihren herausragenden Leistungen mehr als verdient. Ganz Niederösterreich ist stolz! Ich wünsche euch allen viel Erfolg und hoffe, dass ihr trotz aller Anspannung und Nervosität dieses einmalige Erlebnis genießen könnt und gesund wieder zurückkommt“, zeigte sich Sportlandesrat Jochen Danninger voller Vorfreude. Wie bei den Olympischen Sommerspielen, winkt den Athletinnen und Athleten bei einem Erfolg eine Medaillenprämie. „Unsere Sportstars haben das Potential für Sensationen und Edelmetall zu sorgen. Unsere Medaillenprämie ist vielleicht noch ein zusätzlicher Ansporn um sportliche Höchstleistungen abzurufen“ so Danninger.

Niederösterreich ist bei den olympischen Spielen in den Sportarten Snowboard, Snowboard Cross, Zweier-Bob, Skeleton, Ski Alpin und Ski Cross vertreten. Bisherige Erfolge sprechen für Niederösterreichs Spitzenathletinnen und Spitzenathleten. Benjamin Karl ist dreimaliger Gesamtweltcupsieger, Besitzer einer olympischen Silber- sowie Bronzemedaille und seit letztem Jahr fünffacher Weltmeister. Ein Olympiasieg fehlt dem Alpin-Boarder noch. Zweierbob-Pilotin Katrin Beierl schrieb mit dem ersten österreichischen Gesamtweltcupsieg 2021 Geschichte. Dadurch zählt sie auch bei Olympia zum Favoritenkreis. Ihre Bronzemedaille im Slalom bei den Olympischen Spielen 2018 war eine wahre Sensation, die Skirennläuferin Katharina Gallhuber auch dieses Jahr gelingen kann. Ein heißer Medaillenkandidat ist außerdem Boardercrosser Jakob Dusek, der diese Saison seinen ersten Weltcupsieg feiern konnte.

Weitere Informationen: Büro LR Jochen Danninger, Mag. Andreas Csar, Telefon 02742/9005-12253, E-Mail andreas.csar@noel.gv.at.

Rückfragen & Information

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Philipp Hebenstreit Tel.: 02742/9005-13632
Email: presse@noel.gv.at

Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

© 2022 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image