20.12.2021 | 09:02

NÖ Winterradler umrundeten Erde & erradelten e-Transportrad für St. Pöltner Emmaus

Charityaktion des Radland NÖ in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Hagelversicherung sorgte für Weihnachtsfreude bei der Emmausgemeinschaft

Geschäftsführer Karl Langer, Vorstandsvorsitzender Kurt Weinberger, Landesrat Ludwig Schleritzko und Bernd Hildebrand vom Radland NÖ (v.l.n.r.)
Geschäftsführer Karl Langer, Vorstandsvorsitzender Kurt Weinberger, Landesrat Ludwig Schleritzko und Bernd Hildebrand vom Radland NÖ (v.l.n.r.)© NLK FilzwieserDiese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Rund 600 Niederösterreicherinnen und Niederösterreich ließen sich trotz niedriger Temperaturen und teils heftigem Schneefall nicht vom Radfahren abhalten und traten von 1. bis 15. Dezember kräftig in die Pedale. Sie taten das im Rahmen der Aktion #Winterradeln nicht nur für ihre Gesundheit, sondern auch für den guten Zweck: Bei einer ganzen Erdumrundung stellte die Österreichische Hagelversicherung ein e-Transportrad für die St. Pöltner Emmausgemeinschaft in Aussicht. „Mit 40.054 Kilometer haben wir das Ziel erreicht. Das Radland Niederösterreicht erfüllt damit vor Weihnachten noch einen wichtigen Wunsch für die St. Pöltner Sozialeinrichtung“, kann NÖ Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko berichten.

Gemeinsam mit Kurt Weinberger, Vorstandsvorsitzender der Hagelversicherung, und Bernd Hildebrand von der Radland NÖ GmbH überreichte der Landesrat nun stellvertretend für das Christkind den erradelten Preis an Karl Langer, Geschäftsführer der Emmausgemeinschaft.

„Die Aktion beweist: Radfahren kann man zu jeder Jahreszeit. Das haben die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher mit dieser Aktion ganz klar bewiesen. Das Besondere an diesem Advent ist, dass man mit jedem Meter am Rad nicht nur die eigene Gesundheit stärkt, sondern auch für das Glück anderer sorgt“, zeigt sich NÖ Landesrat Ludwig Schleritzko begeistert von der gemeinsamen Aktion und dem Ergebnis.

„Die Klimakrise ist eine reale Bedrohung! Wir sind alle aufgerufen umzudenken, unser Mobilitätsverhalten entsprechend klimafreundlich anzupassen und ein sichtbares Zeichen zu setzen. Sei es durch die Nutzung des Öffentlichen Verkehrs oder eben – wo möglich – des Fahrrades. Daher unterstützen wir seitens der Österreichischen Hagelversicherung sehr gerne diese klimafreundliche Aktion“, so Kurt Weinberger, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Hagelversicherung.

Die Emmausgemeinschaft ist ein St. Pöltner Verein zur Integration sozial benachteiligter Personen, die Menschen in Krisensituationen unterstützt. Dazu gehören Wohnheime, Tageszentren, Notschlafstellen, eine Beratungsstelle genauso wie Arbeits- und Beschäftigungsplätze für Männer, Frauen und Jugendliche.

Geschäftsführer Karl Langer betont: „Mit dem e-Transportrad können wir in Zukunft Transporte innerhalb unserer sieben Einrichtungen in ganz St. Pölten umweltfreundlich organisieren. Im Namen von Emmaus bedanke ich mich bei den Initiatoren für diese tolle Spendenaktion, wir freuen uns sehr über diese tolle Unterstützung!“

Weitere Informationen: Büro LR Schleritzko, Florian Krumböck, BA, Telefon 02742/9005-13546, E-Mail florian.krumboeck@noel.gv.at

Rückfragen & Information

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Franz Klingenbrunner Tel.: 02742/9005-13314
Email: presse@noel.gv.at

Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

© 2022 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image