Wege - Hütten - Warten

Band 67 der „Denkmalpflege in Niederösterreich“ nimmt mit Schutzhütten, Aussichtswarten und historischen Wegen im alpinen Raum einen Teil unseres kulturellen Erbes in den Blick, der häufig vor allem unter praktischen Aspekten betrachtet wird: Der moderne Bergtourismus stellt hohe Ansprüche an diese oftmals 100 Jahre oder mehr alten Bauwerke und Infrastrukturen. Umso wichtiger erscheint es, sie auch in ihrer Rolle als regionale Identitätsträger zu würdigen.

Die Broschüre stellt sich dieser Aufgabe mit bewährt multiperspektivischem Ansatz: Eine kleine Geschichte des Wanderns zeigt die historische Entwicklung vom Pilgern über die Anfänge des Tourismus bis in die Gegenwart auf. Die Kulturtechnik Wandern als Möglichkeit der Annäherung an Kultur und Natur heute wird ebenso erörtert wie das umfangreiche Netz historischer Wallfahrtswege in Niederösterreich sowie die große Bedeutung der alpinen Vereine für den Bau von Aussichtswarten, Hütten und Aufstiegshilfen, zu denen der Band mehrere Überblicksdarstellungen bietet.

Beispielhaft nachgezeichnet wird die Entwicklung der touristischen Infrastruktur der Vorderbrühl und der Rax sowie der Umgang mit historischen Schutzhütten und Steiganlagen im Naturpark Ötscher-Tormäuer. Der Blick über die Grenzen befasst sich mit Hochgebirgswegen in einer Region, die bis heute Spuren verheerender Gefechte des Ersten Weltkrieges aufweist: der österreichisch-italienischen Grenze.

Letzte Änderung dieser Seite: 14.12.2022
© 2023 Amt der NÖ Landesregierung