07.06.2021 | 09:48

Marchfelder Schlösserreich startet in die Saison

Schloss Hof, Niederweiden, Eckartsau, Marchegg und Orth öffnen mit speziellen Angeboten

Die Schlösser des Marchfelds haben in den letzten Wochen wieder mit vielen Angeboten ihre Pforten geöffnet. Sie ermöglichen Besucherinnen und Besuchern unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen, Kulturgeschichte(n) und Naturschätze des Marchfelds zu erleben.

Wie geschaffen scheint die weite Ebene des Marchfeldes zum Radfahren. Die bekannten internationalen Routen Donau-Radweg & Iron Curtain Trail sowie der Marchfeldkanal-Radweg und der Kamp-Thaya-March-Radweg durchziehen die Ebene im Osten von Österreich. Eingebettet in diese Landschaft und somit auch radelnd erreichbar sind die fünf Schlösser Hof, Niederweiden, Eckartsau, Marchegg und Orth – nahe genug an Wien für einen Tagesausflug.

Am Vatertag, 13. Juni, lockt im Marchfelder Schlösserreich ein Picknick als spezieller Ausflugstipp. Eine Picknickkorb-Bestellung online unter www.oegreissler.at gibt es ins gewählte Schloss. In Schloss Hof können die Picknickkörbe inklusive Decke direkt bei der D & M Schlossgastronomie online unter www.schlosshof-gastronomie.at bestellt und vor Ort abgeholt werden.

Schloss Hof mit seinem prunkvollen Schlossgebäude, traumhaften Barockgarten und idyllischen Gutshof lässt den Barock für die ganze Familie wieder lebendig werden und lädt zum Erkunden, Entdecken und Erleben ein. Der Barockgarten sorgt mit über 35.000 Blumen für ein buntes Farbenspiel und garantiert mit einem geheimnisvollen Labyrinth und Irrgarten jede Menge Freude und Unterhaltung. Im Gutshof gibt es neben den vielfältigen Themengärten eine bunte Tierwelt zu entdecken. Highlight ist der tierische Nachwuchs, der im Streichelzoo und auf den Koppeln Groß und Klein verzaubert. Der Gutshof hat aber noch viel mehr zu bieten. Auf kleine und große Gäste warten ein Abenteuer- und Wasserspielplatz sowie zwei interaktive Erlebnispfade. Noch bis 26. Oktober ist auf Schloss Hof „Sisis Sohn Rudolf“ und auf Schloss Niederweiden „Sisi – Mensch und Majestät“ zu sehen. Das Wasserspektakel „Aquaphonix“ ist das Eventhighlight des heurigen Sommers in Schloss Hof mit Stargast Conchita: ein einmaliges Erlebnis, eine Symphonie aus Musik, Wasser, Feuer, Licht, Sound und Artistik im herrlichen Barockgarten von Schloss Hof. Tickets für das Wasserspektakel, das von 12. bis 15. sowie von 19. bis 22. August um 20.15 Uhr stattfindet, sind online erhältlich. Weitere Informationen zum Programm sowie die aktuellen Sicherheitsrichtlinien gibt es unter www.schlosshof.at.

Für die einen ist es ein willkommener Zwischenstopp am beliebten Donau-Radweg, für die anderen kulturhistorisches Ziel ihres Ausfluges: Das ehemalige kaiserliche Jagdschloss Eckartsau liegt malerisch mitten in der wilden Natur des Nationalparks Donau-Auen, auf halbem Wege zwischen Wien und Pressburg (Bratislava). Wer den wunderschön blühenden Schlosspark genießen möchte, der kann dies bei einem ausgedehnten Spaziergang und anschließender Entspannung in einem der Liegestühle oder Hängematten tun und sich zwischendurch mit Erfrischungen und Snacks aus dem Schloss Café stärken. Seit 22. Mai haben die beiden frei zugänglichen Ausstellungen im Erdgeschoß „WildWechsel“ sowie „Karl & Zita - Im Schatten der Geschichte“ wieder für Gäste geöffnet. Ab sofort finden auch wieder kulturhistorische Schlossführungen durch vergangene Jahrhunderte oder durch die faszinierende Natur des Nationalparks Donau-Auen statt. An den täglich um 11, 14 & 16 Uhr stattfindenden Schlossführungen können auf Grund der derzeit gültigen Covid-19-Maßnahmen maximal zehn Personen teilnehmen. Um telefonische Voranmeldung (02214/2240) und Registrierung vor Ort wird ersucht. Mehr Informationen sowie das aktuelle Programm online unter www.schlosseckartsau.at

Im Marchegger Schlosspark begrüßt das Storchenhaus seit 25. Mai wieder von Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 9.30 bis 16 Uhr seine Gäste. Führungen zur berühmten Weißstorch-Kolonie hinter dem Schloss sind zwei Mal täglich möglich, um 9.30 und 13.30 Uhr. Auch der Lehrpfad im WWF-Auenreservat lädt zum Erkunden ein. Entlang des Weges kann man sich auf Infotafeln über die Marchauen sowie ihre Flora und Fauna informieren und bei den Beobachtungsplattformen die Natur genießen. Das Schloss Marchegg ist Hauptaustragungsort der NÖ Landesausstellung 2022 und wegen Renovierungsarbeiten bis dahin geschlossen. Im Frühjahr 2022 wird das Schloss im neuen Glanz wiedereröffnet.

Das schlossORTH Nationalpark-Zentrum bietet vielfältige Möglichkeiten für Familien. Das Auerlebnisgelände Schlossinsel, welches heuer die 15. Saison feiert, wurde im Vorjahr um neue barrierefreie Informationselemente ergänzt. Die begehbare Unterwasserstation gibt faszinierende Einblicke in die Welt der Gewässer. In Gehegen können Ziesel, Europäische Sumpfschildkröten und drei Schlangenarten beobachtet werden. Für Kinder wurden erweiterte Spielbereiche geschaffen, die Möglichkeiten zum Klettern, Balancieren und Kriechen bieten. Ein neues Wald-Spieldickicht ist erst im Frühling fertiggestellt worden und will erobert werden. Bei Programmen in Rangerbegleitung können Gäste zwischen Spaziergängen im nahen Auwald, Schlossinselführungen sowie Themenrundgängen auf dem Auerlebnisgelände mit Schwerpunkten von Naturgärten bis zur Unterwasserwelt wählen. Im Aussichtsturm ist auch heuer die Ausstellung „Im Aufwind. Die Rückkehr der Seeadler“ zu besichtigen. Sie gibt Einblicke in Lebensweise und Bedürfnisse des stolzen Greifvogels. Über Monitore gibt es im Turm außerdem Liveblicke in Nistkästen von Dohlen sowie in den Storchenhorst. Im zweiten Stock des Schlosses stellt das museumORTH der Marktgemeinde die Geschichte, einstiges Alltagsleben und Gegenwartskunst von Orth an der Donau und seiner Umgebung vor. Ein Schwerpunkt liegt heuer auf „1000 JAHRE ORTH - zurück zum Anfang 1021": Die erste schriftliche Nennung von „Orta“ erfolgte in einer Schenkungsurkunde vom 14. November 1021. Bis inklusive 1. November ist das schlossORTH Nationalpark-Zentrum mit Schlossinsel und museumORTH täglich geöffnet.

Nähere Informationen: Marchfeld Schlösserreich / Nationalpark Donau-Auen, Pressesprecherin Erika Dorn, Telefon 02212/3450-26, E-Mail presse@schloesserreich.at, e.dorn@donauauen.at, www.donauauen.at, www.danubeparks.org, www.schlosshof.at, www.schlosseckartsau.at, www.marchegg.at/Schloss_Marchegg, www.museum-orth.at, www.schloesserreich.at

Rückfragen & Information

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter Tel.: 02742/9005-12174
Email: presse@noel.gv.at

Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

© 2021 Amt der NÖ Landesregierung