Aktuell keine Gefahren

Beachten Sie unser Informationsangebot zu Gefahren und Verhaltenstipps!

Informieren Sie sich über aktuelle Wetterwarnungen in Ihrer Region auf den Seiten der ZAMG. Klicken Sie auf die "Österreich - Grafik".

Allgemeine Informationen zu Gefahren im Herbst und Winter

Die größte Gefahr im Herbst und Winter sind Stürme, die durch große Sturmtiefs über dem Atlantik ausgelöst werden. Die Ausläufer dieser Sturmfronten erreichen auch mehrmals pro Jahr Österreich und können schwere Schäden verursachen. Zur Gefahr werden sie dann, wenn Windgeschwindigkeiten von mehr als 100km/h im Flachland erreicht werden. Ab 117km/h spricht man von einem Orkan

Personen werden meist durch umstürzende Bäume, herabfallende oder herumfliegende Trümmer und Gegenstände verletzt oder sogar getötet. So starben z.B. beim Orkan "Kyrill" im Jahr 2007 über 40 Menschen in Europa. Daher sollte in einer Sturmsituation jeder Aufenthalt im Freien vermieden werden.

Nähere Informationen zu Gefahren und Verhaltenstipps betreffend Sturm und Orkan finden Sie hier.

Weitere Gefahren im Herbst können auch schon starke Schneefälle, Glatteis, gefrierender Bodennebel und Eisregen sein. Rechnen Sie auch mit Stromausfällen, wenn Leitungen beschädigt werden.

Wenn drei Tage der Strom ausfällt, bin ich vorbereitet?

Informationen zur Hochwassergefährdung

Hochwasser in NÖ
© Amt der NÖ Landesregierung/Abteilung Wasserbau
Ist mein Haus hochwassergefährdet? Schauen Sie selbst nach!
Aktuelle Wasserstände und Hochwasserprognosen

Informieren Sie sich über die aktuellen Wasserstände, Hochwasserprognosen, Niederschlagsmessungen und Grundwasserstände auf den Seiten der

Abteilung Hydrologie und Geoinformation.


"Pegelalarm" APP - Pegelinformationen für Ihr Mobiltelefon

Eine einfache APP für Mobiltelefone ermöglicht Ihnen für sämtliche österreichische Pegelmessstellen kritische Werte festzulegen. Wird ein Wert erreicht erfolgt eine automatische Push-Benachrichtigung auf Ihr Mobiltelefon.

Nähere Informationen zur Pegelalarm APP und zu den Haftungsausschlüssen finden Sie auf den Seiten des BMNT.

Wenn Sie besondere Beobachtungen von Wetterereignissen melden wollen, können Sie dies bei der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) online durchführen.

 

Ihre Kontaktstelle des Landes für Zivil- & Katastrophenschutz

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Feuerwehr und Zivilschutz
Langenlebarner Strasse 106 3430 Tulln E-Mail: post.ivw4@noel.gv.at
Tel: 02742/9005 - 13352
Fax: 02742/9005 - 13520
Letzte Änderung dieser Seite: 15.10.2018
© 2018 Amt der NÖ Landesregierung