Baurechtsaktion des Landes NÖ

Das Baurecht im privatrechtlichen Sinne ist das vom Grundeigentümer für eine bestimmte Zeit (mindestens 10 und höchstens 100 Jahre) eingeräumtes Recht, auf dem Grundstück ein Bauwerk zu errichten und zu erhalten. Das Baurecht entsteht durch Eintragung im Grundbuch ("Baurechtseinlage").

Die "NÖ Baurechtsaktion" bietet die Möglichkeit, ein Grundstück, obwohl man noch nicht grundbücherlicher Eigentümer ist, zu bebauen und das Baurecht als Sicherstellung für eventuell aufgenommene Baukredite zu verwenden. So ist man in der ersten Phase des Bauens nicht mit den Kosten des Grundkaufs konfrontiert und kann sich gänzlich auf die Errichtung der neuen Existenz konzentrieren. Lediglich ein Bauzins in der Höhe von einem Prozent der Anschaffungskosten muss jährlich bis zum Erwerb des Grundstücks entrichtet werden. Spätestens nach 100 Jahren sollte das Grundstück käuflich erworben sein. Beim Erwerb des Grundstückes fallen gesondert Zinsen an.

Wo gibt es „Baurechtsgründe“?

Es besteht die Möglichkeit sich ein Grundstück, welches den Förderungsrichtlinien (siehe Downloads; förderungswürdige Gemeinde, Größe, Preis, etc) entspricht zu suchen und anschließend einen Antrag zum Abschluss eines Baurechtsvertrages zu stellen . Die Bezeichnung „Baurechtsgrund" ist landläufig gebräuchlich und keine offizielle Widmungsart.

In welcher Gemeinde kann die "NÖ Baurechtsaktion" in Anspruch genommen werden?

BezirkGemeinde
Amstettenalle außer: Amstetten und St. Valentin sowie der Statutarstadt Waidhofen an der Ybbs
Badenalle außer: Baden, Blumau-Neurisshof, Ebreichsdorf, Günselsdorf, Heiligenkreuz, Hirtenberg, Kottingbrunn, Oberwaltersdorf, Schönau an der Triesting, Sooß, Tattendorf, Traiskirchen und Trumau
Bruck/Leithaalle außer: Bad Deutsch-Altenburg, Bruck an der Leitha, Enzersdorf an der Fischa, Ebergassing, Fischamend, Gramatneusiedl, Haslau-Maria Ellend, Himberg, Klein-Neusiedl, Lanzendorf,Leopoldsdorf,Mannersdorf am Leithagebirge,Maria-Lanzendorf, Rauchenwarth,Schwadorf, Schwechat
Gänserndorfalle außer: Aderklaa, Auersthal, Deutsch-Wagram, Gänserndorf, Groß-Enzersdorf, Lassee, Leopoldsdorf im Marchfelde, Obersiebenbrunn, Orth an der Donau, Parbasdorf, Prottes, Raasdorf, Schönkirchen-Reyersdorf und Strasshof an der Nordbahn
Gmündin allen Gemeinden möglich
Hollabrunnalle außer: Hollabrunn
Hornalle außer: Horn
Korneuburgalle außer: Bisamberg, Gerasdorf bei Wien, Hagenbrunn, Korneuburg, Langenzersdorf, Leobendorf, Stockerau
Kremsalle außer: Dürnstein sowie der Statutarstadt Krems an der Donau
Lilienfeldalle außer: Traisen
Melkalle außer: Krummnußbaum, Loosdorf, Marbach an der Donau, Persenbeug-Gottsdorf und Pöchlarn
Mistelbachalle außer: Mistelbach und Wolkersdorf im Weinviertel
Mödlingnur Achau und Kaltenleutgeben
Neunkirchenalle außer: Breitenau, Natschbach-Loipersbach, Neunkirchen, Pitten, Ternitz und Wimpassing im Schwarzatale
St. Pöltenalle außer: Gablitz, Gerersdorf, Herzogenburg, Neulengbach, Mauerbach, Ober-Grafendorf, Pressbaum, Prinzersdorf, Purkersdorf,Tullnerbach, Wilhelmsburg, Wolfsgraben sowie der Statutarstadt St. Pölten
Scheibbsalle außer: Scheibbs und Wieselburg
Tullnalle außer: Absdorf, Klosterneuburg, Sankt Andrä-Wördern, Tulln an der Donau und Zwentendorf an der Donau
Waidhofen/Thayaalle außer: Waidhofen an der Thaya
Wr. Neustadtalle außer: Bad Fischau-Brunn, Bad Schönau, Eggendorf, Katzelsdorf, Sollenau, Theresienfeld, Waldegg, Weikersdorf am Steinfelde und Wöllersdorf-Steinabrückl sowie der Statutarstadt Wr. Neustadt
Zwettlin allen Gemeinden möglich

Ansprechperson

Eberhardt Martin; Tel: 02742/9005-14246
Bezirke Baden, Bruck/Leitha, Gänserndorf, Hollabrunn, Korneuburg, Lilienfeld, Mistelbach, Mödling, Neunkirchen, Scheibbs, Tulln, Wr. Neustadt, Wien-Umgebung

Kaltenbrunner Franz; Tel: 02742/9005-15228
Bezirke Melk und Krems

Sperber Peter; Tel: 02742/9005-14327
Bezirke Amstetten, Gmünd, Horn, St. Pölten, Waidhofen/Thaya und Zwettl

Muss das Grundstück der Gemeinde gehören?

Nein. Wer zum Zeitpunkt der Antragstellung Eigentümer der beantragten Parzelle ist, ist nicht relevant. Dies kann beispielsweise eine Privatperson, die Gemeinde, eine juristische Person oder die Kirche sein

Gibt es Altersbeschränkungen?

 Die "NÖ Baurechtsaktion" in Anspruch nehmen können

  •  Jungfamilien, das sind Familien und Einzelpersonen jeweils unter 35 Jahren mit mindestens einem zum Haushalt gehörenden versorgungsberechtigten Kind;
  • Jungehepaare, das sind Ehepaare unter 30 Jahren;
  • Familien mit drei oder mehr Kindern, für die Familienbeihilfe bezogen wird;

Was ist der Bauzins?

Als Entgelt hat/haben der/die Bauberechtigte/n für die Dauer der Laufzeit an den Grundstückseigentümer (Land NÖ) den Bauzins zu bezahlen. Die Höhe des Bauzinses entspricht 1% der Anschaffungskosten. Der Bauzins ist wie eine Miete, Pacht oder eine Benützungsgebühr zu verstehen. Der Bauzins ist keine Rückzahlung.

Kann ich das Grundstück kaufen?

Im Baurechtsvertrag ist eine Kaufoption festgeschrieben.

Diese Option kann nach Vorliegen einer Fertigstellungsanzeige (Bauwerk ist wie bewilligt fertiggestellt) ausgeübt werden. Die Berechnung bzw. die Verzinsung der ursprünglichen Anschaffungskosten sind vom Zeitpunkt des Erwerbs durch die Baurechtsinhaber abhängig.

Kann ich ein Baurecht zurückgeben, verkaufen oder vererben?

Eine Rückgabe (Auflösung) ist nicht möglich.

Das Baurecht ist allerdings übertragbar (z.B. durch Verkauf, Schenkung oder im Erwerb).Der/Die Bauberechtigten müssen einen Rechtsnachfolger suchen, der in das bestehende Vertragsverhältnis (Baurechtsvertrag) einsteigt. Es besteht auch die Möglichkeit gleichzeitig mit dem Erwerb des Baurechtes das Grundstück vom Land NÖ zu kaufen.

Kann ich die trotzdem um Wohnbauförderung ansuchen?

Ja, eine Inanspruchnahme der Wohnbauförderung ist möglich.

Wann kann ich zu bauen beginnen?

Erst nach Abschluss des Baurechtsvertrages und Eröffnung der Baurechtseinlage und Einverleibung des Eigentumsrechtes für den/die Baurechtswerber/in besteht die Möglichkeit zu bauen und Fremdkapital in Anspruch zu nehmen. Dies dauert auf Grund der Vielzahl der erforderlichen Arbeitsschritte/Beteiligten in der Regel mindestens 6 Monate (Ablauf der Baurechtsaktion, siehe Downloads).

Sofort verfügbare Bauparzellen (Baurecht oder Kauf möglich)

  • Haag (Bezirk Amstetten), KG Holzleiten, 737 m²
  • Krumbach (Bezirk Wr. Neustadt), KG Krumbach, 601 m² 
  • Krumbach (Bezirk Wr. Neustadt), KG Krumbach, 619 m² 
  • Krumbach (Bezirk Wr. Neustadt), KG Krumbach, 645 m²
  • Krumbach (Bezirk Wr. Neustadt), KG Krumbach, 775 m²
  • Randegg (Bezirk Scheibbs), KG Perwarth, 612 m²
  • Randegg (Bezirk Scheibbs), KG Perwarth, 617 m²
  • Pulkau (Bezirk Hollabrunn), KG Pulkau, 597 m²
  • Yspertal (Bezirk Melk), KG Altenmarkt, 547 m²
  • Yspertal (Bezirk Melk), KG Altenmarkt, 680 m²
  • Aschbach-Markt (Bezirk Amstetten), KG Krenstetten, 645m²

Übernahme Baurecht bzw. Kauf:

  • Willendorf (Bezirk Neunkirchen), KG  Willendorf, 698 m²
  •  Hürm (Bezirk Melk), KG Sooß, 730 m²

Nähere Informationen und Anfragen an post.ru3@noel.gv.at

Sie haben ein Baurecht und wollen das Grundstück kaufen?

Ein schriftliches Ersuchen um Ausübung der Option zum nächsten Stichtag ist per E-Mail an post.ru3@noel.gv.at zu senden. Danach erhalten Sie eine Rückmeldung der Stichtagberechnung und der Höhe des Kaufpreises. 

weiterführende Links
Downloads

Ihr Kontakt zum Thema Baurecht

Amt der NÖ Landesregierung
Abt. Umwelt- und Energiewirtschaft
Landhausplatz 1, Haus 17
3109 St. Pölten
E-Mail: post.ru3@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-15228, Fax: 02742/9005-14350   
Letzte Änderung dieser Seite: 21.4.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung