Chancengleichheit in Niederösterreich

Frauen und Männer sind gleichberechtigt. Traditionelle Gewohnheiten allerdings hemmen oft die persönliche Entwicklung, sei es im Berufsleben, im Familienleben, bei der Bildung oder Karriere. Niederösterreich setzt auf Chancengleichheit und holt Menschen dort ab, wo sie stehen und investiert dort, wo Menschen es brauchen. Dazu muss der Blick für die unterschiedlichen Lebenssituationen von Frauen und Männern geschärft werden. Gender Mainstreaming sorgt dafür, dass Entscheidungen nachhaltig auf die unterschiedlichen Bedürfnisse von Menschen abgestimmt werden können.

Gender Mainstreaming - Arbeitsschwerpunkte

Welche Arbeitsschwerpunkte setzt der Arbeitskreis Gender Mainstreaming um?

Gender Mainstreaming - Was ist das?

Gender Mainstreaming ist ein Weg um Gleichstellung von Frauen und Männern zu erreichen. Dafür ist es nötig, in allen Bereichen eine geschlechtssensible Perspektive einzunehmen. Bereits in der Planungsphase eines Vorhabens sind die unterschiedlichen Bedürfnisse, Lebensbedingungen und Interessen von Frauen und Männern zu berücksichtigen und auf mögliche geschlechtsspezifische Wirkungen hin zu überprüfen. Dadurch können Maßnahmen so gestaltet werden, dass sie einen Beitrag zur Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern leisten.

Gender Mainstreaming - Wer setzt das um?

Für die Umsetzung der Strategie Gender Mainstreaming wurde ein Arbeitskreis in der niederösterreichischen Landesverwaltung eingerichtet, der Informationen aufbereitet, Instrumente für die Umsetzung in der Landesverwaltung entwickelt und Pilotprojekte durchführt. Basis dafür sind der Beschluss des NÖ Landtages zur Umsetzung von Gender Mainstreaming und der NÖ Landesregierung, in dem sich die Regierungsmitglieder zu Gender Mainstreaming als Leitziel der NÖ Landespolitik in allen Bereichen der Landesverwaltung bekannt haben.

GenderStrat4Equality (deutsch)

Unter der Leitung des Landes NÖ wurde in den vergangenen Jahren gemeinsam mit Gleichstellungs- und Forschungseinrichtungen aus europäischen Ländern intensiv an der Entwicklung von einheitlichen Kriterien für Gender Schulungen gearbeitet.

GenderStrat4Equality (english)

During the past years gender equality - and research institutions in European countries developed standard criteria for gender trainings. The Project is led by the Lower Austrian Government.

Methoden und Instrumente für die Umsetzung der Strategie Gender Mainstreaming

Erfahrungen aus dem Alltag zeigen, dass Maßnahmen Auswirkungen auf die Chancengleichheit der Geschlechter haben können, die zuvor nicht bedacht wurden. Wie in der täglichen Arbeit Ungleichstellungen erkannt werden können und wie gegengesteuert werden kann, dafür stellt der Arbeitskreis Gender Mainstreaming Informationen und Methoden zur Verfügung.

Ihr Kontakt zum Thema Chancengleicheit

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Allgemeine Förderung und Stiftungsverwaltung

Landhausplatz 1, Haus 9
3109 St. Pölten

E-Mail: frauen@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-13309
Fax: 02742/9005-13585

© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
dynamicpage