Gebühren und Verrechnung

Folgende Kontrolltätigkeiten sind gebührenpflichtig

  • Schlachttier- und Fleischuntersuchung
  • Hygienekontrollen in Schlacht- und Zerlegungsbetrieben
  • Hygienekontrollen in zugelassenen Betrieben (z.B.: Verarbeitungsbetriebe von Milch, Ei, Fisch und Fleisch, Wildbearbeitungsbetriebe, Kühlhäuser, Tiefkühlhäuser, Wildsammelstellen, tierische Fette, Sammler, Bearbeitungsbetriebe für Mägen, Blasen und Därme)

Die Vorschreibung der Gebühren erfolgt entweder nach der LMSVG-Kontrollgebührenverordnung (Bundesgebühren)  in

  • Schlachtbetrieben, die mehr als 1.000 GVE Haushuftiere oder 10.000 Stück Geflügel oder Kaninchen pro Jahr schlachten
  • Zerlegebetrieben, die mehr als 250 Tonnen im Jahr Fleisch zerlegen 
  • allen anderen zugelassenen Betrieben (Verarbeitungsbetriebe, Kühlhäuser, Be- und Verarbeiter von Milch, Eiern und Fischen) 
Rinderhälfte mit Genusstauglichkeitskennzeichnung


oder nach der NÖ Lebensmittelkontrollgebührenverordnung 2010 (Landesgebühren) in

  • Schlachtbetrieben, die weniger als 1.000 GVE Haushuftiere oder weniger als 10.000 Stück Geflügel oder Kaninchen pro Jahr schlachten
  • Zerlegebetrieben, die weniger als 250 Tonnen im Jahr Fleisch zerlegen
  • Wildbearbeitungsbetrieben
  • bei Direktvermarktern von Geflügel, Kaninchen, Wild    

Näheres entnehmen Sie bitte dem Verrechnungserlass.
Beilagen zum Verrechnungserlass: Zeitaufzeichnung Bundesgebühren, Zeitaufzeichnung Landesgebühren, Untersuchungsschein

Andere Betriebskontrollen sind in der Regel nicht kostenpflichtig, aber zusätzliche amtlich erforderliche Kontrollen bei Verstößen werden vergebührt.

          

     

    weiterführende Links
    Downloads

    Ihre Kontaktstelle des Landes für Veterinärangelegenheiten und Lebensmittelkontrolle

    Amt der NÖ Landesregierung
    Abteilung Veterinärangelegenheiten und Lebensmittelkontrolle
    Landhausplatz 1, Haus 12 3109 St. Pölten
    E-Mail: post.lf5@noel.gv.at
    Tel: 02742/9005-13437
    Fax: 02742/9005-12801
    © 2017 Amt der NÖ Landesregierung