Seitenbereiche:

Hauptmenü:

Top menü

Aktion Ferienbetreuung in unseren Gemeinden - Antrag

 

Beschreibung:

Antragstellung für die Aktion NÖ Ferienbetreuung in unseren Gemeinden

Formular:

Antragsformular (pdf, 182 kb) zum Herunterladen
Für das Format PDF benötigen Sie den kostenlosen PDF-Viewer

Voraussetzungen:
  • Betreuung von Kindern im Alter von 2 1/2 bis zu 15 Jahren (mindestens 5, höchstens 25 Kinder pro Gruppe)
    wird in der Gruppe mindestens ein Kind im Alter unter 6 Jahren betreut, beträgt die Höchstzahl 15
  • betreute Kinder und Eltern müssen ihren Hauptwohnsitz in NÖ haben
  • für kindgerechte Örtlichkeit (z.B.: Schule, Kindergarten, Hort) und ein pädagogisches Programm muss gesorgt sein
  • eine pädagogisch verantwortliche Person ist namhaft zu machen. Diese Person muss eine abgeschlossene pädagogische Ausbildung (z.B. Lehramtsstudium, Abschluss der Reife- und Diplomprüfung einer Bildungsanstalt für Sozialpädagogik oder Kindergartenpädagogik, Abschluss des Hochschullehrganges für Freizeitpädagogik, etc.) und Erfahrung in der Arbeit mit Kindern aufweisen
  • die Betreuung einer Kindergruppe muss von persönlich und fachlich geeignetem Personal mit vollendetem 18. Lebensjahr durchgeführt werden
  • die Festlegung des Betreuungsschlüssels und die Beurteilung der persönlichen und fachlichen Eignung des Personals obliegt der Förderwerberin oder dem Förderwerber
  • die Betreuung muss entweder in den Sommerferien, in den Weihnachtsferien, in den Semester-, Oster- , oder Herbstferien in Niederösterreich stattfinden
  • die Förderwerberin oder der Förderwerber muss mindestens eine zusammenhängende Betreuungswoche anbieten
  • die Betreuung muss zumindest von Montag bis Freitag von 8 bis 13 Uhr  oder an 4 aufeinanderfolgenden Arbeitstagen von 8 bis 15 Uhr angeboten werden
  • Kinder erwerbstätiger Eltern und AlleinerzieherInnen sind bevorzugt aufzunehmen
  • Träger oder Trägerinnen von Horten und Tagesbetreuungseinrichtungen am selben Standort, die nach dem Kinderbetreuungsgesetz gefördert werden, werden nicht gefördert
  • Ferienbetreuungen mit Übernachtungen (z.B. Feriencamps) werden nicht gefördert
Der Antrag ist zu richten:

bis spätestens 8 Wochen nach Durchführung der Ferienbetreuung an die Abteilung Allgemeine Förderung und Stiftungsverwaltung

Ausbezahlung des Förderbetrages:

Die Auszahlung des Förderbetrages erfolgt grundsätzlich nach Vorlage und Prüfung aller erforderlichen Unterlagen

Besondere Hinweise:

Wurde der Förderbetrag auf Grund unrichtiger Angaben bezogen, ist dieser unverzüglich an die Abteilung Allgemeine Förderung und Stiftungsverwaltung zurückzubezahlten.

Auf die Förderung besteht kein Rechtsanspruch. 

 

 

 Bitte den Antrag an die unten angeführte Adresse senden.






Weiterführende Informationen

Ihre Kontaktstelle des Landes für die Aktion Ferienbetreuung

Amt der NÖ Landesregierung
Abt. Allgemeine Förderung und Stiftungsverwaltung
Frau Anna König bzw. Frau Magriet Göbhart E-Mail: ferienbetreuung@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-13256 bzw. 12989, Fax: 02742/9005-13335

3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Haus 9

Lageplan, Adressen aller Dienststellen

|

Footer


Letzte Änderung dieser Seite: 29.06.2016

Nö Landkarte Amstetten Baden Bruck a. d. Leitha Gmünd Gänserndorf Hollabrunn Horn Korneuburg Krems Lilienfeld Melk Mistelbach Mödling Neunkirchen Scheibbs St. Pölten Tulln Waidhofen a. d. Thaya Wiener Neustadt Wien Umgebung Zwettl

Detailbereichsmenü und Zusatzinformationen aus dem Bereich Kinderbetreuung

> > > > > >
Kinderbetreuung