Mai 1968: Als alles anders wurde

Tags: Gedenkjahr,Geschichte,Gesellschaft,Museum Niederösterreich,Zeitzeugen

Kategorien: NÖ History,NÖ Talk

Als im Mai 1968 Studenten die Pariser Sorbonne besetzten, konnte niemand die langfristigen Auswirkungen und großen Veränderungen vorhersagen. Die Gesellschaftsvorstellung der „68er-Generation“ in zahlreichen europäischen Ländern war eine gänzlich andere, als jene ihrer Eltern, geprägt vom NS-Terror und der Nachkriegszeit. Die „68er“ begannen ihren „langen Marsch durch die Institutionen“.Im Gespräch mit Reinhard Linke erinnern sich an den Mai 1968 der Schriftsteller Peter Turrini (Jg. 1944), die Psychotherapeutin und Theologin Rotraud A. Perner (Jg. 1944) und der Historiker Hannes Etzlstorfer (Jg. 1959).
© NLK Kafka,Moser
© 2018 Amt der NÖ Landesregierung
#8e44ad