02.11.2017 | 09:47

Zehn Jahre ecoplus International in Rumänien

Bohuslav: Exporte sichern Arbeitsplätze und sind wesentlicher Faktor für heimische Wirtschaft

Niederösterreich kann sich heute mehr denn je als aktive und wettbewerbsfähige Exportregion im Herzen Europas präsentieren. Dabei werden die heimischen Unternehmen beim Schritt in neue Märkte nicht alleine gelassen. Unterstützung bietet ecoplus International, eine Tochtergesellschaft von Wirtschaftsagentur ecoplus und Raiffeisen Landesbank Niederösterreich-Wien. Ein besonderes Angebot sind dabei die Auslandsbüros, wie jenes im rumänischen Temeswar, das im März 2007 – im Jahr des EU-Beitritts Rumäniens – eröffnet wurde. Im Rahmen einer Galaveranstaltung im Nationaltheater von Temeswar wurde dieser runde Geburtstag – zusammen mit dem Österreichischen Nationalfeiertag – in Anwesenheit von Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, des österreichischen Botschafters Gerhard Reiweger, des österreichischen Honorarkonsuls in Temeswar Vasile Onofrei sowie ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki gefeiert.

„Internationalisierung und Export gehören zu den tragenden Säulen der niederösterreichischen Wirtschaft. Wir konnten 2016 zum vierten Mal in Folge bei den niederösterreichischen Warenexporten die 20-Milliarden-Euro-Marke ‚knacken‘. Knapp eine Viertelmillion Arbeitsplätze sind mit den Exporterfolgen verbunden“, unterstreicht Bohuslav die Bedeutung der heimischen Exportwirtschaft.

Dabei stehen die mittel- und osteuropäischen Märkte nach wie vor im Fokus der heimischen Exporteure. Auch Rumänien ist ein wichtiger Handelspartner und liegt 2016 mit einem Warenexport von rund 454 Millionen Euro auf Platz zwölf der wichtigsten Exportdestinationen Niederösterreichs. Seit 2013 verzeichnet Rumänien konstant ein Wirtschaftswachstum von über drei Prozent und war 2016 sogar das EU-Land mit dem höchsten Wirtschaftswachstum. „Diese Entwicklung zeigt, dass unsere Entscheidung, im Jahr 2007 ein Auslandsbüro in Rumänien zu eröffnen, richtig war. Zahlreiche heimische Unternehmen haben in den letzten zehn Jahren erfolgreiche Kooperationen mit rumänischen Partnern aufgebaut. Pro Jahr wenden sich rund 60 niederösterreichische Betriebe an unser Büro in Temeswar. Ich bin überzeugt, dass Niederösterreich und Rumänien in den kommenden Jahren die Handelsbeziehungen weiter ausbauen und vertiefen werden“, so Landesrätin Bohuslav.

Ausschlaggebend für die erfolgreiche Arbeit des Büros in Temeswar sind einerseits innovative niederösterreichische Betriebe, die den rumänischen Markt für sich erobern wollen, andererseits aber natürlich auch die Partner und Mitarbeiter vor Ort.

„Die hervorragende Zusammenarbeit mit den Behörden in Temeswar und das Engagement von Daniel Marcu, der seit der Gründung 2007 Geschäftsführer von ecoplus International Rumänien ist, haben dazu beigetragen, viele erfolgreiche Projekte unserer Exporteure in Rumänien ins Laufen zu bringen“, freuen sich ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki und Gabriele Forgues, Geschäftsführerin von ecoplus International. „Allen voran gilt unser Dank aber auch der RLB NÖ-Wien, die als Gesellschafter von ecoplus International unsere Arbeit für die niederösterreichische Exportwirtschaft unterstützt“, so Miernicki und Forgues.

Weitere Informationen: LR Petra Bohuslav, Christoph Fuchs, Telefon 02742/9005-12322, e-mail c.fuchs@noel.gv.at, oder Wirtschaftsagentur ecoplus, Andreas Csar, Telefon 02742/9000-19616, E-Mail a.csar@ecoplus.at, www.ecoplus.at.

Rückfragen & Information

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel.: 02742/9005-12174
Email: presse@noel.gv.at

Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

© 2017 Amt der NÖ Landesregierung