Trinkwasserversorgung im ländlichen Raum


Kind bei der Wasserleitung
© Land NÖ/DI Christian Obrecht

Situation

Die Wetterextreme der letzten Jahre stellen viele kleine Wasserversorger, vor allem im ländlichen Raum, vor große Herausforderungen. Mengenprobleme durch Trockenheit oder Qualitätsprobleme aufgrund starker Niederschläge sind zu bewältigen. Daneben bedürfen oft auch altersbedingte bauliche Mängel einer fachgerechten Sanierung.

Ziel

Eine nachhaltige Trinkwasserversorgung ist dann erreicht, wenn die Trinkwassergewinnung auch für die nächste Generation in Menge und Qualität gesichert bleibt.


Überlegungen zur Trinkwasserversorgung

  • Sind Quellen bzw. Brunnen unmittelbar vorhanden?
  • Wie verändert sich die Wassermenge und -qualität bei Trockenheit oder bei Starkniederschlägen?
  • Ist eine bestehende Wasserversorgungsanlage im Nahbereich vorhanden?
  • Topografische Gegebenheiten (Höhe, Lage) des zu versorgenden Objektes
  • Hydrogeologische Unsicherheit bei der Errichtung des Wasserspenders
  • Wirtschaftlichkeit des Wasserspenders (erzielbare Menge, Qualität)
  • Errichtungs- und Betriebskosten
  • Ausfalls- und Betriebssicherheit


Lösungen zur Trinkwasserversorgung für dezentrale Objekte im ländlichen Raum

Grabungsarbeiten Wasserleitung
© Land NÖ

Je nach Wasserdargebot (Menge und Qualität) besteht die Möglichkeit einen eigenen Wasserspender zu errichten oder an einer bestehenden Wasserversorgungsanlage anzuschließen.

Dort wo die Errichtung eigener Wasserspender vermehrt Probleme ergeben hat (kostenintensive Tiefbohrungen mit geringer Nachhaltigkeit der Wassermenge, mindere Wasserqualität), kann durch die Errichtung einer gemeinschaftlichen Wasserversorgungsanlage mit Anschluss an eine bestehende Wasserversorgung eine kostengünstige und nachhaltige Trinkwasserlösung gefunden werden.

Diese Wasserversorgungen sind durch seicht verlegte (ca. 1,2m ), klein dimensionierte Wasserleitungen geprägt, die unter Mithilfe der Betroffenen errichtet werden. Ein konkretes Beispiel einer Wassergenossenschaft ist unter den Downloads näher ausgeführt.

Die Broschüre Trinkwasserversorgung im ländlichen Raum (siehe unter Downloads) zeigt unterschiedliche Trinkwasserlösungen im ländlichen Raum auf und soll als Hilfestellung bei der nachhaltigen Sicherung unseres Trinkwassers dienen.

   
weiterführende Links
Downloads

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Siedlungswasserwirtschaft
Landhausplatz 1, Haus 7a 3109 St. Pölten E-Mail: post.wa4@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-14421
Fax: 02742/9005-16770
Letzte Änderung dieser Seite: 15.5.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung