Wasserversorgung – Situation in Niederösterreich

Niederösterreich verfügt landesweit gesehen über ausreichende Wasserreserven. Der gesamte Trinkwasserbedarf kann auch zukünftig aus Grund- und Quellwasser abgedeckt werden und muss nicht, wie in vielen Ländern Europas, aus behandeltem Flusswasser erfolgen.

Der jährliche Gesamtverbrauch an Trink- und Nutzwasser beträgt derzeit ca. 260 Mio. m³.

Diese Menge setzt sich aus dem Bedarf zur Versorgung der Bevölkerung, des Gewerbes und der Industrie sowie dem landwirtschaftlichen Bedarf zusammen. Zusätzlich werden jährlich rd. 60 Mio. m³ aus Niederösterreich nach Wien und in das Burgenland abgegeben. Bis zum Jahr 2050 wird der Gesamtbedarf einschließlich der Exporte in die benachbarten Bundesländer auf rd. 395 Mio. m³ pro Jahr ansteigen. Hauptursache für den steigenden Bedarf ist die Bevölkerungszunahme.

Dem gegenüber steht eine nutzbare Grundwassermenge von derzeit ca. 880 Mio. m³ pro Jahr., die aufgrund des Klimawandels durch steigende Temperaturen, teilweise verringerte saisonale Niederschläge und stärkere Verdunstung bis zum Jahr 2050 möglicherweise auf 855 Mio. m³ zurückgehen kann. Landesweit betrachtet wird daher NÖ auch zukünftig über ausreichende Wasserressourcen verfügen. Allerdings sind diese regional sehr unterschiedlich verteilt.

Detailinformationen zum Thema Wasserresourcen 

Die Versorgung der Bevölkerung und Industrie wird in überwiegendem Maße von Gemeinden, Wasserverbänden und privaten bzw. genossenschaftlichen Versorgungsunternehmen durchgeführt. Als größte Wasserversorger in Niederösterreich sind die EVN Wasser und der Triestingtaler Wasserleitungsverband zu nennen. Zum Beispiel versorgen die EVN Wasser bis zu 570.000 Menschen mit einwandfreiem Trinkwasser aus mehr als 100 Brunnenanlagen.

Der Versorgungsgrad durch öffentliche bzw. genossenschaftliche Anlagen liegt derzeit bei ca. 91 %, schwankt jedoch in den einzelnen Bezirken zwischen 65 % und 100 %. Langfristig wird der Anschlussgrad auf bis zu 95 % steigen.

Um die Wasserreserven auch für zukünftige Generationen zu schützen, wird besonderes Augenmerk auf einen flächendeckenden Grundwasserschutz gelegt. 

Detailinformationen zum Thema Wasserreserven

Zur Aufrechterhaltung eines hohen Qualitätsniveaus und zur Sicherstellung der Trinkwasserqualität werden bei den Trinkwasserbrunnen und auch in den Leitungsnetzen laufend umfangreiche hygienische Kontrollen durchgeführt.

Detailinformationen zum Thema Trinkwasserqualität

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Wasserwirtschaft

Landhausplatz 1, Haus 2
3109 St. Pölten

E-Mail: post.wa2@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-14271
Fax: 02742/9005-14090

Letzte Änderung dieser Seite: 13.9.2019
© 2019 Amt der NÖ Landesregierung