UVP-Verfahren „Neue Kernkraftanlage am Standort Dukovany, Tschechien"

Übermitteln Sie Ihre Bedenken gegen den geplanten Ausbau am Standort des tschechischen Kernkraftwerks Dukovany!

In Tschechien, rund 32 km Luftlinie von der niederösterreichischen Landesgrenze entfernt, befindet sich das Atomkraftwerk Dukovany. Die bereits bestehende Anlage umfasst vier WWER-440/213 Druckwasserblöcke sowjetischer Bauart, ein Zwischenlager für abgebrannten Kernbrennstoff und ein Lager für schwach- und mittelaktive Abfälle. 

Im Juli 2016 hat das Tschechische Umweltministerium ein grenzüberschreitendes Verfahren gemäß der Espoo-Konvention und der UVP-RL betreffend „Neue Kernkraftanlage am Standort Dukovany, Tschechien“ eröffnet.

Projektwerberin ist die ČEZ Aktiengesellschaft, Duhová 2/1444, 140 53 Praha 4.

 

Niederösterreich hat sich am ersten Schritt, dem Scopingverfahren beteiligt und eine gemeinsame Länderfachstellungnahme abgegeben. Ebenso haben sich rund 64.000 Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher gegen den Ausbau des AKW Dukovany ausgesprochen. 

Nunmehr  hat das Tschechische Umweltministerium der Republik Österreich die Umweltverträglichkeitserklärung samt Anlagen für das Vorhaben „Neue Kernkraftanlage am Standort Dukovany, Tschechien“ übermittelt.  

Für dieses Vorhaben wird eine Umweltverträglichkeitsprüfung nach tschechischem Recht mit Beteiligung Österreichs nach dem Gesetz GBl. Nr. 100/2001 durchgeführt. Zuständige UVP-Behörde ist das tschechische Umweltministerium. 

Die Umweltverträglichkeitserklärung („Dokumentation der Auswirkungen des Vorhabens auf die Umwelt“ samt Anlagen 1 bis 6) liegt von 15. Dezember 2017 bis 15. Jänner 2018 während der Amtsstunden im Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Umwelt- und Energierecht (RU4), Landhausplatz 1, 3109 St. Pölten, zur öffentlichen Einsichtnahme auf. 

Zusätzlich sind die obgenannten Unterlagen im Internet auf

in deutscher Sprache abrufbar und herunterladbar.

Die tschechische Originalfassung der Unterlagen sowie eine Übersetzung unter anderem ins Englische sind unter www.cenia.cz/eia sowie auf der Webseite des Tschechischen Umweltministeriums (www.mzp.cz/eia) unter dem Vorhabenscode MZP469 abrufbar. 

Die Bürgerinnen und Bürger in Niederösterreich haben die Möglichkeit Ihre Bedenken gegen den geplanten Ausbau am Standort des tschechischen Kernkraftwerks Dukovany bis zum 15. Jänner 2018 schriftlich beim Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Umwelt- und Energierecht (RU4), Landhausplatz 1, 3109 St.Pölten, email: post.ru4@noel.gv.at einzubringen.  

Sämtliche Stellungnahmen werden an die tschechische Behörde weitergeleitet und sind von dieser im weiteren Verfahren zu berücksichtigen.

Ihr Kontakt zur Anti-Atomkoordination

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Anlagentechnik
Landhausplatz 1, Haus 13
3109 St. Pölten
E-Mail: post.bd4@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-14251
Fax: 02742/9005-14985 
Letzte Änderung dieser Seite: 3.1.2018
© 2018 Amt der NÖ Landesregierung