35.000 Unterschriften wurden gegen eine Laufzeitverlängerung AKW Dukovany gesammelt!

Petitionsübergabe an BM Andrä Rupprechter
© Global 2000

Am Freitag, den 20. Februar 2015 hat die Umweltorganisation Global 2000 (Gf. Leonore Gewesser)  gemeinsam mit den Anti-Atom-Koordinatoren der Länder Niederösterreich (Peter Allen), Oberösterreich (Dalibor Strasky) und Wien (David Reinberger) eine Petition mit 35.000 Unterschriften an Umweltminister Andrä Rupprechter übergeben. Gemeinsam fordern Sie eine Umweltverträglichkeitsprüfung zur geplanten Laufzeitverlängerung des tschechischen Atomkraftwerks (AKW) Dukovany. Nur durch eine richtlinien-konforme, harte Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) von Reaktor 1 kann ein ungeprüfter Weiterbetrieb verhindert werden. Die Entscheidung der ESPOO-Konvention der Vereinten Nationen vom Juni 2014 schreibt eine solche UVP für die Laufzeitverlängerung (Plant Lifetime Extension, PLEX) eindeutig vor.

Das AKW Dukovany liegt rund 30 km von Niederösterreichs Weinviertler Grenze entfernt. Die Anti-Atom-Koordination des Landes Niederösterreich  hat die Forderung nach Einhaltung des internationalen Rechts von Anfang an unterstützt und so konnten im Wege der Energie- und Umweltagentur NÖ 2.700 Unterschriften mobilisiert werden.

Ihr Kontakt zum Thema Anti-Atomkoordination

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Anlagentechnik
Landhausplatz 1, Haus 13
3109 St. Pölten
E-Mail: post.bd4@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-14251
Fax: 02742/9005-14985   
Letzte Änderung dieser Seite: 7.7.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung