06.06.2017 | 12:20

Theater, Tanz, Kabarett, Lesungen, Buchpräsentationen und mehr

Von „Gut, aber tot“ bis „Mittelalterliche Gründungsstädte und Klöster“

Morgen, Mittwoch, 7. Juni, liest Eva Rossmann ab 17 Uhr im Kultur.Punkt im ArbeitnehmerInnen-Zentrum (ANZ) St. Pölten bei freiem Eintritt aus ihrem Mira-Valensky-Krimi „Gut, aber tot“. Nähere Informationen beim ANZ St. Pölten unter 05/7171-0 und www.noe.arbeiterkammer.at/kulturpunkt.

Ebenfalls morgen, Mittwoch, 7. Juni, bringt Tricky Niki ab 20 Uhr in der Stadtgalerie Mödling sein drittes Solo-Programm, „Hypochondria – Alles wird (wieder) gut!“, auf die Bühne. Nähere Informationen und Karten unter 0660/823 40 10, e-mail karten@diestadtgalerie.at und www.diestadtgalerie.at.

Morgen, Mittwoch, 7. Juni, findet auch ab 16 Uhr an der Donau-Universität Krems eine Führung zur Geschichte der Tabakfabrik Stein statt. Im Zeitzeuginnen-Gespräch erzählen die ehemaligen Arbeiterinnen Christine Klein und Helga Fürnsinn dabei von ihrem Arbeitsalltag. Der Eintritt ist frei; Anmeldungen unter 02732/893-2571, e-mail andrea.kaufmann@donau-uni.ac.at und www.donau-uni.ac.at.

Im TAM, dem Theater an der Mauer in Waidhofen an der Thaya, spielt der Nachwuchs des Hauses morgen, Mittwoch, 7. Juni, ab 18 Uhr und am Donnerstag, 8. Juni, ab 19 Uhr „The Queen‘s Nurse“ von Christine Polacek-Eisner; Eintritt: freie Spende. „Urlaubsreif" präsentiert sich dann das Ensemble in einem gleichnamigen Kabarettabend am Samstag, 10., und Dienstag, 13. Juni, jeweils ab 20 Uhr sowie am Sonntag, 11. Juni, ab 18 Uhr. Nähere Informationen bzw. Karten beim TAM unter 02842/529 55, e-mail theater@tam.at und www.tam.at.

Ausschließlich für Frauen liest die in St. Albans, England, geborene Autorin Erica Fischer am Donnerstag, 8. Juni, ab 19 Uhr im Frauenzimmer Lilith in Krems; der Eintritt ist frei. Nähere Informationen beim Literaturhaus NÖ unter 02732/728 84, e-mail office@ulnoe.at und www.literaturhausnoe.at.

Im Landestheater Niederösterreich in St. Pölten gastiert am Donnerstag, 8., und Freitag, 9. Juni, jeweils ab 19.30 Uhr das Thalia Theater Hamburg mit der Österreich-Premiere von Hans Falladas „Wer einmal aus dem Blechnapf frisst“ in der Regie von Luk Perceval. Am Samstag, 17. Juni, gibt es dann ab 19 Uhr erstmals im Landestheater ein „Stücke-Fest“: Aus Texten von Muhammet Ali Bas, Kateřina Černá, Anah Filou und Thomas Perle haben Moritz Beichl, Victoria Halper, Andrea Imler und Christina Tscharyiski dafür jeweils ca. 30-minütige szenische Skizzen erarbeitet, die in der Theaterwerkstatt und auf der Bühne des Großen Hauses hintereinander gezeigt werden. Eine Fachjury kürt gemeinsam mit dem Publikum das Siegerstück, das dann im Rahmen des Peter-Turrini-Stipendiums des Landes Niederösterreich fertiggeschrieben und am 27. April 2018 in der Theaterwerkstatt des Landestheaters zur Uraufführung gebracht wird. Nähere Informationen und Karten beim Landestheater Niederösterreich unter 02742/90 80 80-600, e-mail karten@landestheater.net und www.landestheater.net.

Im Cinema Paradiso St. Pölten wiederum kommt es am Donnerstag, 8. Juni, zu einem „Tagebuch Slam“, der mit einem Best-of in die letzte Runde vor der Sommerpause geht. Am Dienstag, 13. Juni, liest dann Axel N. Halbhuber aus seinem Buch „Reisen ist ein Kinderspiel“, einem Plädoyer für das Reisen mit Kindern. Beginn ist jeweils um 20 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Cinema Paradiso St. Pölten unter 02742/214 00 und www.cinema-paradiso.at/st-poelten.

Das Festspielhaus St. Pölten feiert am Freitag, 9. Juni, seinen 20. Geburtstag: Ab 17 Uhr lautet das Motto dabei in der Outdoor-Lounge „#sindimgarten“. Ab 19.30 Uhr tanzt die Compagnie Marie Chouinard, begleitet vom Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, im Festspielhaus „Le sacre du printemps“ und eine Choreographie nach Henri Michaux’ Buch „Mouvements". Ab 22 Uhr projiziert dann der US-amerikanische Fotokünstler David Michalek, umrahmt von DJ The Scumfrog und dem Cellisten Jeffrey Zeigler, bei freiem Eintritt seine Installation „Slow Dancing“ auf die Fassade des Festspielhauses. Nähere Informationen bzw. Karten beim Festspielhaus St. Pölten unter 02742/90 80 80-600, e-mail karten@festspielhaus.at und www.festspielhaus.at.

Ebenfalls am Freitag, 9. Juni, wird ab 19 Uhr im Museum Krems der Bildband „Krems schafft Zukunft“ des Kulturhistorikers Franz Schönfellner und des Fotografen Manuel Tauber-Romieri vorgestellt. Nähere Informationen beim Museum Krems unter 02732/801-567, e-mail museum@krems.gv.at und www.museumkrems.at.

Aus fremder und eigener Feder bringen Leo Lukas und Simon Pichler am Freitag, 9. Juni, ab 20 Uhr unter dem Titel „MIT FREMDEN Teeren & FEDERN" die Geschichte der Komik in der Vereinsmayerbühne in Rekawinkel zur Aufführung. Nähere Informationen und Karten bei der Vereinsmayerbühne unter 0664/547 74 64, e-mail karten@vereinsmeierei.at und www.vereinsmeierei.at.

Im Stadttheater Mödling feiert am Samstag, 10. Juni, ab 19.30 Uhr „Der Herr der Zwiebelringe“, ein von Bruno Max zusammengestellter und inszenierter gastronomisch-epischer Waldspaziergang durch magische Welten, Premiere. Gespielt wird vom 14. bis 24. Juni, jeweils Mittwoch bis Samstag, sowie am Dienstag, 20. Juni, jeweils ab 19.30 Uhr bzw. am Sonntag, 18. Juni, ab 17 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Stadttheater Mödling unter 02236/429 99, e-mail tzf@gmx.net, www.stadttheatermoedling.at und www.theaterzumfuerchten.at.

Am Sonntag, 11. Juni, lässt das Kinder-Buch-Theater ab 11 Uhr im Book & Cook in Mödling mit „Tschitti“ das Wunderauto wieder fliegen. Nähere Informationen beim Kulturreferat der Stadtgemeinde Mödling unter 02236/400-103 bzw. www.buch-theater.at.

Das Theater Forum Schwechat beschließt die Saison am Dienstag, 13. Juni, mit Aufführungen der afrikanischen Musik- und Tanzshows „Girafika“ (ab 9 und 10.30 Uhr) bzw. „Streets of Africa“ (ab 20 Uhr) jeweils in Produktionen des Theatro Piccolo. Nähere Informationen und Karten beim Theater Forum Schwechat unter 01/707 82 72, e-mail karten@forumschwechat.com und www.forumschwechat.com.

Am Dienstag, 13. Juni, lädt auch der Kunstraum NOE im Palais Niederösterreich in Wien zu einer Präsentation der 1962 in Basel geborenen Performerin Andrea Saemann. Beginn ist um 18 Uhr; nähere Informationen beim Kunstraum NOE unter 01/904 21 11, e-mail office@kunstraum.net und www.kunstraum.net.

Am Mittwoch, 14. Juni, diskutieren Univ.-Prof. Dr. Anja Grebe, Leiterin des Departments für Kunst- und Kulturwissenschaften der Donau-Universität Krems, und Johannes Gutmann, Geschäftsführer von Sonnentor, im Rahmen der „Kremser Kamingespräche“ im Haus der Regionen in Krems/Stein über „Globalisiertes Wissen“. Beginn ist um 18 Uhr; der Eintritt ist frei, Anmeldungen sind erbeten. Nähere Informationen beim Haus der Regionen unter 02732/850 15-23 und www.volkskultureuropa.org.

Am Freitag, 16. Juni, gelangt in Baden „Bloomsday“ nach James Joyce in einer Badener Fassung zur Aufführung. Treffpunkt ist um 19 Uhr am Bellevue Platz, von wo aus es über den Beethoventempel in den Kurpark geht, wobei die Szenen sowohl theatralisch als auch musikalisch begleitet werden. Nähere Informationen und Karten beim Beethovenhaus Baden unter 02252/868 00-630 und e-mail tickets@beethovenhaus-baden.at.

Am Samstag, 17. Juni, liest Angelika-Ditha Morosowa ab 17 Uhr im Museum Mödling im Thonetschlössl aus Franz Theodor Csokors „Das Fest des Sardanapal“. Am Montag, 19. Juni, folgt ab 19 Uhr die Vorstellung der prämierten Texte des Walther-von-der-Vogelweide-Literaturwettbewerbes. Nähere Informationen beim Museum Mödling unter 02236/241 59, e-mail museum.moedling@tele2.at und www.museum-moedling.at.

Die Österreichische Gesellschaft für Kulturpolitik (KUPO) veranstaltet am Sonntag, 18. Juni, ab 16 Uhr im Café Grande in Mödling unter dem Motto „S6X" die Lesung „Lachperlen" mit Renate Woltron und Manuel Girisch. Nähere Informationen beim Kulturreferat der Stadtgemeinde Mödling unter 02236/400-103 und www.moedling.at. Schließlich lädt die NÖ Landesbibliothek in St. Pölten am Dienstag, 20. Juni, ab 18 Uhr zum Vortrag „Mittelalterliche Gründungsstädte und Klöster. Verknüpfungen mit dem Kosmos. Wiener Neustadt – Marchegg – Göttweig – Heiligenkreuz – Klein Mariazell“ von Prof. DI Dr. Erwin Reidinger. Nähere Informationen bei der NÖ Landesbibliothek unter 02742/9005-12835, e-mail post.k2veranstaltungen@noel.gv.at und www.aufhebenswert.at.

Rückfragen & Information

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn Tel.: 02742/9005-12175
Email: presse@noel.gv.at

Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

© 2017 Amt der NÖ Landesregierung