31.07.2017 | 12:11

Theater, Familien-Musical, Literatur und mehr

Von der Zollstation in Angern bis zum Fischauer Thermalbad

Am Donnerstag, 3. August, feiert im Rahmen des Viertelfestivals NÖ - Weinviertel 2017 und in Kooperation mit dem Acting Center Tavakoli die Grenz-Groteske „Hin und Her“ von Ödön von Horváth Premiere. Das grenzübergreifende Theaterprojekt von Christina Gegenbauer (Regie) und Stefanie Fröhlich (Dramaturgie) beginnt um 18.30 Uhr mit einer Einführung in das Projekt bei der Zollstation in Angern an der March. Von dort geht es mit der Fähre über die Grenze nach Záhorská Ves, wo um 20.15 Uhr im Kulturhaus die Aufführung beginnt. Gespielt wird die groteske Posse über eine Grenzpolitik, die sich selbst ad absurdum führt, von Gabriela Garcia Vargas, Julia Plach, Helge Salnikau und Morteza Tavakoli. Folgetermine: 4., 10. und 11. August, jeweils ab 18.30 Uhr (Einführung) bzw. 20.15 Uhr (Aufführungsbeginn). Nähere Informationen und Karten unter 0664/5287210, e-mail office@hinundher.at und www.hinundher.at.

Ebenfalls am Donnerstag, 3. August, präsentieren Anne Bennent und Otto Lechner im Rahmen des „Kultur.Sommers.Semmering“ ab 19.30 Uhr im Kurhaus Semmering unter dem Titel „Am Halse der Natur“ einen literarisch-musikalischen Abend mit Lieblingstexten ihrer Lieblingsautoren. Am Samstag, 5. August, folgt ab 15.30 Uhr im Kurhaus „Ein romantischer Sommertag“: Petra Morzé lässt dabei, begleitet von Kompositionen von Wolfgang Amadeus Mozart, Johannes Brahms und Felix Mendelssohn-Bartholdy in der Interpretation des Concilium musicum Wien, die Zeit der Jahrhundertwende wiederauferstehen. Am Sonntag, 6. August, bringt dann Sunnyi Melles ab 18 Uhr im Kurhaus Angelika Hagers Textcollage „Sarah Bernhardt“ nach den Memoiren der französischen Schauspielerin auf die Bühne. Nähere Informationen und Karten unter 02664/200 25, e-mail tourismus@semmering.gv.at und www.kultursommer-semmering.at.

Am Freitag, 4. August, startet das Thalhof Festival in Reichenau an der Rax mit der Uraufführung „Am Ende eines kleinen Dorfes“ nach Marie von Ebner-Eschenbach; Beginn ist um 19.30 Uhr. Gespielt wird die „dramatisierte Novelle“ eines weiblichen Befreiungskampfes in einer männlich-patriarchal dominierten Gesellschaft von Petra Gstrein, Jens Ole Schmieder und Doina Weber (Regie: Anna Maria Krassnigg). Folgetermine: 5., 12., 14., 18., 19. und 24. August jeweils ab 19.30 Uhr sowie 1., 2. und 3. September jeweils ab 18.30 Uhr. Am Sonntag, 6. August, feiert ab 16 Uhr eine weitere Uraufführung im Thalhof Premiere: „Raxleuchten“, eine von Evelyne Polt-Heinzl zusammengestellte Textcollage mit Kammermusik, beleuchtet anhand von Tagebüchern, Briefen, Werknotizen etc. von Franz Grillparzer über Arthur Schnitzler bis zu Robert Schindel den Thalhof als Fixpunkt der österreichischen Theater- und Literaturszene. Es spielen Anna Maria Krassnigg, Martin Schwanda und Studierende sowie Absolventen des Josef-Haydn-Instituts für Kammermusik (Regie: Jérôme Junod). Folgetermine: 13., 20. und 27. August jeweils ab 16 Uhr. Zusätzlich lädt Anna Maria Krassnigg jeweils vor den Vorstellungen zu „Salon.Gesprächen“: am Freitag, 4. August, ab 18 Uhr mit der Literaturexpertin und Buchhändlerin Rotraut Schöberl, am Samstag, 5. August, ab 18 Uhr mit der Redakteurin und Moderatorin Renata Schmidtkunz und am Sonntag, 6. August, ab 14.30 Uhr mit der Literaturwissenschafterin und Autorin Evelyne Polt-Heinzl. Nähere Informationen und Karten unter 0676/5625502, e-mail willkommen@salon5.at und www.salon5.at.

Am Freitag, 4. August, ist auch in der Burgarena Reinsberg erstmals „Ritter Rüdiger in der Sternengrotte“, ein Musical rund den titelgebenden Ritter, den schlauen Esel Zacharias, den Drachen Feuermaul und den bösen Zauberer Nebukator für die ganze Familie, zu sehen; Beginn ist um 19.30 Uhr. Folgetermine: 5., 6., 12. und 13. August jeweils ab 16 Uhr bzw. 11. August ab 19.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten bei der Burgarena Reinsberg unter 07487/21388, e-mail office@reinsberg.at und www.burgarena.reinsberg.at.

Schließlich wird am Montag, 7. August, ab 20 Uhr im Thermalbad Bad Fischau das Gastspiel „Der verlogene Heurige & andere Kalamitäten" gezeigt: Präsentiert werden die „Geschichten vom Essen, Trinken und Schlechtsein“ mit Texten von Karl Kraus, Alfred Polgar, Anton Kuh, Peter Altenberg, Felix Salten, Friedrich Torberg und Ernst Jandl sowie Musik von Johann Schrammel, Franz Schubert, Robert Stolz, Josef Mikulas u. a. von Karl Markovics und den Concert Schrammeln. Nähere Informationen und Karten unter 02639/2222, e-mail info@fischauer-thermalbad.at und www.fischauer-thermalbad.at.

Rückfragen & Information

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn Tel.: 02742/9005-12175
Email: presse@noel.gv.at

Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

© 2017 Amt der NÖ Landesregierung