Obstbau

Die Hauptkulturen sind Apfel, Birne und Erdbeere. Die jährlichen Erntemengen variieren in Abhängigkeit vom Wetterverlauf, den Temperatuten und den Niederschlägen.

Der Verkauf an die LEH wird bei Kernobst durch 3 Erzeugerorganisationen durchgeführt. Diese aufgesplittete Angebotssituation führt regelmäßig zu erhöhtem Preisdruck.

In NÖ werden bereits mehr als 1/3 der Erwerbsobstflächen biologisch bewirtschaftet, beim Apfel bereits mehr als 50 %. Der Trend zur biologischen Bewirtschaftung hält an, zusätzlich werden Nischenkulturen wie Biokirschen, Walnüsse und Haselnüsse verstärkt ausgepflanzt. Aber auch die Erdbeere wird in biologischer Wirtschaftsweise kultiviert, obwohl das technologisch sehr schwierig ist.

Auch der Verarbeitungsobstbau spielt in Niederösterreich eine Rolle. Die Obst-, Wein-, Saft- und Destillatproduktion stellt für mehr als 1.000 landwirtschaftliche Betriebe in Niederösterreich eine bedeutende Einnahmequelle dar. Obstweine mit staatlicher Prüfnummer entwickeln sich zum Standard, wobei Gebühren für die Kontrollanalyse und die sensorische Beurteilung zu entrichten sind.

Die Produktpalette reicht von Mono- und Mischfruchtsäften, über Nektare, Obstweine, Cider, Schaumweine bis zu Obstessigen, Destillaten und Likören.

Informationen zu diesem Thema  finden Sie im Grünen Bericht des Landes Niederösterreich, das ist der Bericht über die wirtschaftliche und soziale Lage der Land- und Forstwirtschaft in Niederösterreich. Dieser Bericht wird aufgrund des NÖ Landwirtschaftsgesetzes, LGBl. Nr. 6100 jährlich für das abgelaufene Kalenderjahr erstellt.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf der Website der LKNÖ.

weiterführende Links

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Landwirtschaftsförderung (LF3)
Landhausplatz 1, Haus 12 3109 St. Pölten E-Mail: post.lf3@noel.gv.at
Tel: 02742/9005 DW 13604
Fax: 02742/9005 DW 13535
Letzte Änderung dieser Seite: 4.11.2019
© 2020 Amt der NÖ Landesregierung