Milchwirtschaft



Überblick zur Produktion und Vermarktung von Milch

Im Jahr 2011 wurden laut Rinderdatenbank in NÖ 104.243 Milchkühe registriert. Davon standen 82.125 Milchkühe in 3.857 Kontrollbetrieben. Die durchschnittliche Milchleistung der NÖ-Kontrollkühe betrug 7.002 kg. 2011 lieferten 6.362 Milchlieferanten 579.811 Tonnen Rohmilch an zugelassene Milchkäufer in NÖ und OÖ. Die Milchmenge 2011 war mit rund 598.000 Tonnen die höchste, die je von niederösterreichischen Milchbauern geliefert wurde.

Die Rohmilchqualität in NÖ erreichte mit über 99,2 Prozent in der I. Güteklasse einen Rekord. Eine sehr gute Nachfrage, gute Exportgeschäfte (40 % Exportquote) sowie erfolgreiche Absatz- und Marketingmaßnahmen sorgten 2011 für steigende Milchauszahlungspreise (2011: 34,82 Cent netto für konventionelle Milch mit 4,2 % Fett und 3,4 % Eiweiß - 39 Cent brutto/kg).

Die nationale Milchquote wurde mit 1. April 2011 um 1 % erhöht. Milchlieferanten und Molkereien bereiten sich auf die Zeit ohne Milchquote nach dem 1. April 2015 vor, schaffen Kapazitäten und bearbeiten die Märkte.

Das ausbezahlte Milchgeld an die 6.400 niederösterreichischen Milcherzeuger betrug 2011 rund 205 Mio. Euro.


Milchqualität weiter gesteigert

Die Milchqualität der angelieferten Rohmilch aus NÖ lag 2011 mit 99,2 % in der 1. Güteklasse im Spitzenfeld Österreichs. Am Programm „Qualitätssicherung im Milchbereich" des NÖ Tiergesundheitsdienstes beteiligten sich 2.623 Milcherzeuger mit 2.610 Melkanlagen, welche nach ÖNORM überprüft wurden. Mit dem Milchgütesiegel der NÖ Landwirtschaftskammer wurden 3.720 Milcherzeuger ausgezeichnet.





Milchquotenaufstockung

Die einzelbetrieblichen Milchquoten wurden zum 1. April 2011 für alle NÖ Milcherzeuger um 1 % aufgestockt. Für die Jahre 2012 - 2013 sind jährlich 1 % Quoten-Erhöhung vorgesehen.

Im Zwölfmonatszeitraum 1. April 2010 bis 31. März 2011 wurde die nationale Milchquote 5 % überliefert und es wurde für Überlieferer daher auch eine Zusatzabgabe von 2,79 bis 6,97 Cent fällig. Nach dem starken Anstieg der Milchanlieferung um 5 % ist für den Zeitraum 1. April 2011 bis 31. März 2012 mit einer Zusatzabgabe bei Überlieferung der Milchquote zu rechnen.

Ihre Kontaktstelle des Landes das Grünland

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung LF3
Landhausplatz 1, Haus 12 3109 St. Pölten E-Mail: post.lf3@noel.gv.at
Tel: 02742/9005 DW 12984
Fax: 02742/9005 DW 13535
Letzte Änderung dieser Seite: 17.3.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung