Der Grüne Bericht 2010

Das Jahr 2010 war für die niederösterreichische Landwirtschaft gekennzeichnet durch geringere Erträge bei einer Reihe von Ackerkulturen, im Obst- und Gemüsebau sowie im Weinbau. Die geringeren Mengen wurden allerdings bei den meisten pflanzlichen Erzeugnissen durch höhere Preise kompensiert. Weiters konnte sich nach den starken Rückgängen in den Jahren 2008 und 2009 das Agrareinkommen wieder um rund 13 Prozent je Arbeitskraft verbessern. Der Produktionswert der Landwirtschaft lag mit 6,5 Milliarden Euro um 5,7 % über dem Vorjahresniveau. Hauptursache für den Anstieg war die kräftige Erholung der landwirtschaftlichen Erzeugerpreise. Im Übrigen hätte die niederösterreichische Agrarproduktion 2010 für die Ernährung von fast sechs Millionen Menschen gereicht.

Letzte Änderung dieser Seite: 21.4.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung