100 Jahre Erste Republik: Geschichtsbilder einer Zeit des Umbruchs (1918–1938)

38. Symposion des NÖ Instituts für Landeskunde gemeinsam mit dem Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich vom 2. bis 3. Juli 2018 im Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich, St. Pölten.

Gemälde: Ausrufung der Republik 1918, Maximilian Frey 1948
Ausrufung des Staates Deutschösterreich vor dem NÖ Landhaus in Wien 1918© Landessammlungen NÖ

Die Erinnerung an die Erste Republik Österreich könnte unter­schiedlicher nicht sein. Ist sie den einen weiterhin ideologische Kampfzone, hat sie für andere kaum Kontur. Bei einer Umfrage 2007 konnten vierzig Prozent der Befragten mit dem Namen Engelbert Dollfuß nichts mehr anfangen. Gerade in demokratiepolitischer Hinsicht ist jedoch die Beschäftigung mit der Zeit zwischen den Kriegen ein lohnendes Thema.

Ziel der Tagung ist die Vorstellung und Diskussion von Vermittlungskonzepten aus den Bereichen Museum, Gedächtnisorte, Schule, Medien und Citizen Science, mit denen die Zeit des Umbruchs nach dem Ende der Donaumonarchie und das Phänomen „Erste Republik“ einem heutigen Publikum – Schulklassen, Familien, interessierte Öffentlichkeit – erklärt und verständlich gemacht werden können. Das Symposion ist öffentlich zugänglich und bietet Vorträge von WissenschaftlerInnen und FachexpertInnen, eine Round Table Diskussion mit VertreterInnen von drei großen österreichischen Geschichtsmuseen sowie eine Führung durch das Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich.

Zur Anmeldung

Konzept:

Elisabeth Loinig, Leiterin NÖ Institut für Landeskunde
Stefan Eminger, Leiter Referat für Zeitgeschichte, NÖ Landesarchiv
Christian Rapp, Wissenschaftlicher Leiter Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich

Programm

Montag, 2. Juli
10:00-10:15

Begrüßung
Grußworte
Einführung

Elisabeth Loinig
Christian Rapp
Elisabeth Loinig und Stefan Eminger
10:15-11:00Eröffnungsvortrag
Anton Pelinka

Vom Scheitern zum Erfolg. 100 Jahre Republik Österreich
11:00-11:30Kaffeepause
11:30-12:15Christoph H. BenedikterDie umkämpfte Republik 1918–1938. Inhaltliche und formale Grundlinien bei der Kuratierung
12:15-13:00 Michael Rosecker

Die Renner Villa. Ein österreichischer Gedächtnisort zwischen Monarchie und Republik

13:00-14:00 Mittagspause
14:00-14:15Grußworte

Roman Zehetmayer, Direktor des NÖ Landesarchivs

Landesrat Ludwig Schleritzko in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner

14:15-15:00Christian RappDer vergessene Weltkrieg. Erinnerungskulturen im Vergleich: Österreich – Japan
15:00-15:30Kaffeepause
15:30-16:10Philipp MittnikDie Erste Republik im Geschichtsunterricht unter Berücksichtigung der Lehrpläne und der Schulbuchinhalte
16:10-16:35Anna KieningerSichtbar vermitteln – am Beispiel Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich
16:35-17:00Eva MeranWas ist geschehen? Was bedeutet es für die Gegenwart? Vermittlung im Haus der Geschichte Österreich
17:00-17:45Round Table


Geschichtsbilder im Museum

Monika Sommer: Direktorin Haus der Geschichte Österreich
Christian Rapp: Wiss. Leiter Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich
Peter Melichar: Kurator für den Bereich Geschichte im Vorarlberg Museum

Ausklang bei Brot und Wein
Dienstag, 3. Juli
09:30-10:15Stefan EmingerDie gescheiterte Republik. Das Beispiel Niederösterreich
10:15-11:00Lucile DreidemyEin Diktator mit menschlichem Antlitz? Engelbert Dollfuß und den Austrofaschismus vermitteln
11:00-11:30Kaffee
11:30-12:15Karin MoserDie Erste Republik in Film und Fernsehen. Zwischen kritischer Distanz und Emotion
12:15-13:30Mittagspause
13:30-14:15Robert Pfundner…wo sind sie geblieben? Die Verwendung von Audiodokumenten aus der Ersten Republik
14:15-15:00Michaela Pfundner

Ikonen, Illustrationen, Inszenierungen. Der Bilderkanon der Ersten Republik

15:00-15:45Elisabeth Loinigwww.topothek.at – Konstruktionen lokaler Geschichtsbilder aus privaten Quellen
16:00-17:00Führung durch das Haus der Geschichte

© NLK Moser/Linzbauer
weiterführende Links
Downloads

Ihr Kontakt zum Thema Landeskundliche Forschung

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung NÖ Landesarchiv und NÖ Landesbibliothek 
Landhausplatz 1, Haus Kulturbezirk 4
3109 St. Pölten
E-Mail: post.k2institut@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-16255
Fax: 02742/9005-12052
Letzte Änderung dieser Seite: 6.7.2018
© 2018 Amt der NÖ Landesregierung