Weitere Herrschafts- und Familienarchive online: Albrechtsberg an der Gr. Krems, Marchegg-Malacka, Walterskirchen zu Wolfsthal, …

Intensive Erschließungsarbeiten der letzten Monate eröffnen den Zugang zu einer Reihe weiterer Herrschafts-, Familien- und Gemeindearchive.

Albrechtsburg
© Wikipedia (Foto: BSonne), CC BY-SA 3.0.

Für das Marchfeld, die südwestliche Slowakei und die Gegend um Hainburg bergen das Herrschaftsarchiv Marchegg - Fürstliches Palffy Archiv von Malacka sowie das Familienarchiv Walterskirchen zu Wolfsthal wertvolle Quellen. Umfangreiches Material zum Bezirk Krems liefert das Herrschaftsarchiv Albrechtsberg an der Großen Krems, das auch Archivalien der Familie der Freiherren von Lempruch enthält, die seit Ende des 17. Jahrhunderts im Besitz der mit Allentsgschwendt vereinigten Herrschaft gewesen sind.

Besonders bemerkenswert sind darin überlieferte Militaria zum Ersten Weltkrieg sowie historische Fotoalben zum adeligen Familienleben. Verstreute Splitter des Herrschaftsarchivs Ebenfurth (VB Wiener Neustadt) konnten zusammengeführt werden und ergänzen nun den im HHStA Wien gelagerten Hauptbestand. Auf gleiche Weise sind nun auch Reste des Herrschaftsarchivs Reinsberg-Wang (VB Scheibbs) zugänglich.  

Bereits 1887 wurden dem Landesarchiv von der Gemeinde Kirchberg am Wagram Archivalien der örtlichen Schuhmacherzunft sowie die ältesten drei Urkunden des Marktes überlassen. Ergänzend dazu übergab die Gemeinde in diesem Jahr ihr historisches Archiv (17. – 19. Jahrhundert) als Depositum.  

Die Zunfttruhe der Schuhmacher in Melk mit Urkundenabschriften und einem von 1574 bis 1813 geführten Aufdingbuch runden den Bestand der Gemeinde- und Zunftarchivalien ab.


Alle genannten Archive sind im Archivinformationssystem online einsehbar:

Ihr Kontakt zum NÖ Landesarchiv

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung NÖ Landesarchiv und NÖ Landesbibliothek
Landhausplatz 1, Haus Kulturbezirk 4 3109 St. Pölten E-Mail: post.k2archiv@noel.gv.at
Tel: 02742/9005/16255
Fax: 02742/9005-12052
Letzte Änderung dieser Seite: 14.10.2020
© 2020 Amt der NÖ Landesregierung