Lebkuchenrezept 1735

Ein Rezept für Schokoladelebkuchen aus dem Jahr 1735

Gutte Tschocoladi Lebzeltel

Lebkuchenrezept 1735
© NÖLA
Schön weiß und fein gefahten Zuckher, und Tschocoladi nimbe jedes nach deinem Belieben zusamben in einen Mörser/: Jedoch muß vorhero der Letztere geschaben werden :/ schlage eine frische Ayr Clar ab, und thue hievon ein wenig unter den Zuckher und Tschocoladi, laß es eine gutte Stundt mitsamben, hernach thues auf ein Nudl Breth, mach mit gefahten Zuckher einen Taig, und aus diesen Schöne Lebzeltel und bachs.

Aus dem Kochbuch "Compendios - doch aber sehr wohl-verproviantiertes Koch-Buch, in welchem sowohl allerhand selzam und delegate Speißen, als auch verschiedenes Zuckerwerck, eingemachte Früchten undt andere vortreffliche Kunst-Stücklein nach Genügen beschriebener zu fünden seint.
Mit bey gefügten Register, nach dem Alphabet eingerichtet, der Löbl. Frauen Zimmer Faccultaet, zu sonderem Lust und Nutzen, in möglichster Ordnung zusammengetragen worden durch CFK [oder CIFK], 1735"

(Signatur: AT-NOeLA KochbS 25)

Ihre Kontaktstelle des Landes für das NÖ Landesarchiv

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung K2
Landhausplatz 1, Haus Kulturbezirk 4
3109 St. Pölten
E-Mail: post.k2archiv@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-16255
Fax: 02742/9005-12052
Letzte Änderung dieser Seite: 23.2.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung