NÖ Tagesmütter/-väter - Elternförderung

Berufstätige Eltern, die ihr Kind von einer Tagesmutter oder einem Tagesvater betreuen lassen, können vom Land NÖ im Rahmen der NÖ Kinderbetreuungsförderung einen Zuschuss zum Betreuungsbeitrag erhalten.

Der maximal anerkannte Stundensatz beträgt 2,50 Euro für jedes Kind unter 3 Jahren und 2,10 Euro für jedes Kind über 3 Jahren. Die Höhe der Förderung hängt vom Familieneinkommen ab. Gefördert wird jener Anteil (25%, 50% oder 75%) an den anerkannten Kosten, in dessen Bereich das Familieneinkommen liegt. 

Diese Trägerorganisationen berechnen die Eltern-Zuschüsse im Rahmen der NÖ Kinderbetreuungsförderung direkt:

NÖ HilfswerkFerstlergasse 4
3100 St. Pölten
Tel.: 02742/249-140
Service Mensch GmbHVolkshilfe NÖ
Grazer Straße 49-51
2700 Wr. Neustadt
Tel.: 02622/82200-6433 od. -6435
Caritas der Diözese St. PöltenSchulgasse 10
3100 St. Pölten
Tel.: 02742/841 DW 660
SonnenkinderVerein "Tagesmütter-Initiative Sonnenkinder"
Plankengasse 17/1
2700 Wr. Neustadt
Tel.: 0650/7750007

Die Richtlinien bezüglich der NÖ Kinderbetreuungsförderung finden Sie unten als Download.

Antragstellung für die NÖ Kinderbetreuungsförderung - Hilfe für berufstätige Eltern, die ihre Kinder durch Tagesmütter/-väter, in NÖ Tagesbetreuungseinrichtungen oder in Horten betreuen lassen. Eine Antragstellung mittels Online-Formular ist derzeit nicht möglich. 

  • österreichische Staatsbürger oder Staatsbürger anderer EU- bzw. EWR Staaten
  • Hauptwohnsitz der Familie in Niederösterreich
  • Einkommensgrenze (wobei die Familiengröße berücksichtigt wird)
  • beide Elternteile müssen berufstätig sein

aktuelle Einkommensnachweise (keine Lohnbestätigungen) der Eltern

Nachweis sonstiger Einnahmen der Familie z.B. Pachterlöse, Unterhaltszahlungen (Alimente), Arbeitslosenunterstützung, Notstandshilfe, Wochen-, Kinderbetreuungsbeihilfe des AMS und Kinderbetreuungsgeld oder ähnliche Leistungen. Nachweis über die erhöhte Familienbeihilfe.

Geburtsurkunden aller im gemeinsamen Haushalt lebender Kinder, soferne für sie Familienbeihilfe bezogen wird (Kopie).

Meldezettel aller Familienmitglieder (Kopie).

Auf die Förderungen besteht kein Rechtsanspruch.

Die Erziehungsberechtigten sind dazu verpflichtet, unverzüglich jede Änderung in den Voraussetzungen für die Gewährung der Zuschüsse zum Betreuungsbeitrag dem Land NÖ bzw. dem Rechtsträger schriftlich anzuzeigen.

Wurde der Zuschuss aufgrund unrichtiger Angaben bezogen, ist dieser über Aufforderung dem Land NÖ unverzüglich rück zu erstatten.

Eine Förderung kann für länger als drei Monate zurückliegende Zeiträume (vom Zeitpunkt der Antragstellung gerechnet) nicht mehr bewilligt werden.


Antrag Elternförderung
weiterführende Links
Downloads

Ihre Kontaktstelle des Landes für die Tagesmütter/ -väter Förderung

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Allgemeine Förderung und Stiftungsverwaltung
Landhausplatz 1, Haus 9
3109 St. Pölten
E-Mail: kinderbetreuung@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-13283 bzw. 13524
Fax: 02742/9005-13335   
Letzte Änderung dieser Seite: 22.5.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung