Jagdgebietsfeststellung

Informationen und Formulare für die Jagdgebietsfeststellung

Informationen und Formulare zur Jagdgebietsfeststellung

Wollen Sie eine Eigenjagd betreiben oder ein bestehendes Eigenjagdgebiet erweitern, dann müssen Sie nach den Bestimmungen des NÖ Jagdgesetzes 1974 bei Ihrer zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde einen Antrag auf Anerkennung der Eigenjagd stellen. Dabei haben Sie die untenstehenden Formulare verwenden. Im Folgenden finden Sie allgemeine Informationen zur Jagdgebietsfeststellung sowie die Formulare, die für den Antrag zu verwenden sind. 

Für bereits bestehende umfriedete Eigenjagdgebiete (ehemals "Jagdgehege") kann - wie bisher - nur im Zeitraum von sechs Wochen nach dem 30. Juni des vorletzten Jagdjahres für die nächste Jagdperiode die Anerkennung der Befugnis zur Eigenjagd für die nächste Jagdperiode beantragt werden. Auch für diesen Antrag sind die untenstehenden Formulare zu verwenden.



Allgemeine Informationen

Bei der Beantragung bzw. Erweiterung einer Eigenjagd beachten Sie bitte Folgendes:

  • Verwenden Sie für den Antrag die zum Download bereit gestellten. Die Verwendung anderer Formulare ist nicht zulässig.
  • Füllen Sie bitten den Antrag vollständig aus und bringen Sie ihn in bei Ihrer zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde ein. Anträge, die vor oder nach diesem Termin eingebracht werden, können nicht berücksichtigt werden.
  • Bitte verwenden Sie nach Möglichkeit das unten stehende elektronische Formular und senden Sie es per Mail an Ihre zuständige Bezirksverwaltungsbehörde.
  • Beilagen, die nicht in elektronischer Form vorliegen (Grundbuchauszüge, Katasterpläne) können Sie in Papierform übermitteln.
  • Sie können nur ganze Grundstücke als Eigenjagdflächen beantragen.
  • Grundstücke, die Sie nicht als Teil eines Eigenjagdgebietes beantragen, sind automatisch Teil des Genossenschaftsjagdgebietes.
  • Wollen Sie Ihre Eigenjagd bezirksübergreifend beantragen, müssen Sie bei jeder Bezirksverwaltungsbehörde, in deren Bereich die Grundflächen liegen einen Antrag einbringen.
  • Ein Hinweis auf eine bestehende Anerkennung als umfriedetes Eigenjagdgebiet genügt nicht. Auch bereits anerkannte umfriedete Eigenjagdgebiete, bei denen es keine Änderungen zur letzten Jagdgebietsfeststellung gibt müssen zur Gänze neu beantragt werden.
  • Die Anerkennung gilt ab dem nächsten Jagdjahr, das der Rechtskraft des Anerkennungsbescheides folgt (Ausnahme: umfriedete Eigenjagdgebiete, siehe Hinweis unten).
  • Für eventuelle Fragen steht Ihnen Ihre zuständige Bezirksverwaltungsbehörde gerne zur Verfügung.

Hinweis zu umfriedeten Eigenjagdgebieten:
Die Beantragung von umfriedeten Eigenjagdgebieten ist nur im Zeitraum von sechs Wochen nach dem 30. Juni des vorletzten Jagdjahres möglich. Solche Anträge können nur für Flächen gestellt werden, die bereits als Teil eines umfriedeten Eigenjagdgebietes anerkannt waren. Ein Antrag auf Erweiterung von umfriedeten Eigenjagdgebieten ist NICHT möglich. Die Anerkennung gilt mit Beginn der nächsten Jagdperiode. 

Formulare

Speichern Sie das elektronische Formular lokal ab und füllen Sie es anschließend aus.

Bitte beachten Sie die zur Verfügung stehende Ausfüllhilfe für das elektronische Formular!

Die Verwendung der untenstehenden Papierformulare ist zulässig. Diese müssen handschriftlich ausgefüllt und bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde eingebracht werden. 

Formular Antrag Feststellung und Erweiterung Eigendjagd elektronisch

Antrag Jagdgebietsfeststellung elektronisch (Excel-Datei, 1393kb)
Ausfüllanleitung Antrag Jagdgebietsfeststellung elektronisch (PDF-Datei, 210kb)

Formulare Anträge Jagdgebietsfeststellung Papier

Antrag Jagdgebietsfeststellung Eigenjagdgebiet - Papier (PDF-Datei, 45kb)
Antrag Jagdgebietsfeststellung umfr. EJ - Papier (PDF-Datei, 62kb)
Anhang Grundstücksverzeichnis - Papier (PDF-Datei, 46kb)

weiterführende Links

Ihre Kontaktstelle des Landes für Fragen zu jagdrechtlichen Angelegenheiten

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Agrarrecht
Landhausplatz 1, Haus 12 3109 St. Pölten E-Mail: post.lf1@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12881
Fax: 02742/9005-13050
Letzte Änderung dieser Seite: 13.4.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung