27.03.2017 | 09:57

Theater, Kabarett, Lesungen, Buchpräsentationen und mehr

Von „Kunst der Freundschaft" bis „Siegen heißt, den Tag überleben"

Am Mittwoch, 29. März, wird im Dietmayrsaal von Stift Melk das Buch „Ich bin für Dich da. Die Kunst der Freundschaft" von Dr. Andreas Salcher präsentiert. Beginn ist um 19 Uhr; der Eintritt ist frei. Nähere Informationen und Karten beim Stift Melk unter 02752/555-230, e-mail kultur@stiftmelk.at und http://www.stiftmelk.at/.

Am Donnerstag, 30., und Freitag, 31. März, sind jeweils ab 19.30 Uhr Dirk Stermann und Christoph Grissemann mit der Niederösterreich-Premiere ihres neuen Programms „Gags, Gags, Gags!" zu Gast in der Bühne im Hof in St. Pölten. Nähere Informationen unter 02742/90 80 50, e-mail office@buehneimhof.at und http://www.buehneimhof.at/; Karten unter 02742/90 80 80-600, e-mail karten@buhneimhof.at.

Im Cinema Paradiso St. Pölten wiederum bietet Austrofred am Donnerstag, 30. März, mit seiner „Austrofred Academy" eine „ultimative Star-Schulung von Voice, Body Work, Mentality, Beerconsuming bis Ernährung". Beginn ist um 20 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Cinema Paradiso St. Pölten unter 02742/214 00 und www.cinema-paradiso.at/st-poelten.

Ebenfalls am Donnerstag, 30. März, erzählen Harald Jokesch, Uschi Nocchieri, Joesi Morgenstern, Gabriella Kopias, Gerhard Buchegger und Philipp Heckmann ab 19.30 Uhr im Haus der Kunst in Baden die utopische Fabel „Le monde parallèle" von Philipp Heckmann als Multimedia-Hörspiel mit Livemusik und Projektionen. Nähere Informationen und Karten unter 02252/868 00-526.

Im Rahmen der diesjährigen Vortragsreihe im MAMUZ Museum Mistelbach zu den Kelten in Niederösterreich spricht Dr. Veronika Holzer vom Naturhistorischen Museum Wien am Donnerstag, 30. März, ab 18 Uhr über „Die keltischen Heiligtümer von Roseldorf". Der Eintritt ist frei; nähere Informationen und Anmeldungen unter 02572/207 19, e-mail anmeldung@mamuz.at und http://www.mamuz.at/.

Nach der Premiere am Samstag, 25. März, setzt das Stadttheater Mödling ab Donnerstag, 30. März, seine Vorstellungen der österreichischen Erstaufführung „Tschechow in Jalta" von John Driver und Jeffrey Haddow fort (Regie: Rüdiger Hentzschel). Gespielt wird bis 8. April, Donnerstag bis Samstag sowie am Dienstag, 4. April, jeweils ab 19.30 Uhr bzw. am Sonntag, 2. April, ab 17 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Stadttheater Mödling unter 02236/429 99, e-mail tzf@gmx.net, http://www.stadttheatermoedling.at/ und http://www.theaterzumfuerchten.at/.

Im Theater Forum Schwechat ist Ende März die Kindertheatergruppe Die SandMädcheN zu Gast und präsentiert am Donnerstag, 30. März, „Lara und das Dornhäschen" zum Thema Ostern sowie am Freitag, 31. März, „Endlich Ritter" zum Thema Umweltschutz; beide Stücke beginnen jeweils um 9 und 10.30 Uhr. Am Dienstag, 4. April, feiert dann ab 17 Uhr das Stück „1-2-3 Schwechat hebt ab!" in einer Produktion des Kindertheaterclubs Premiere. Zu sehen ist die Reise durch Raum und Zeit weiters von Mittwoch, 5., bis Freitag, 7. April, jeweils ab 9 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Theater Forum Schwechat unter 01/707 82 72, e-mail karten@forumschwechat.com und http://www.forumschwechat.com/.

Im Rahmen des Festivals „KiJuBu" bringt das Theater des Kindes aus Linz am Freitag, 31. März, und Samstag, 1. April, jeweils ab 16 Uhr als Familienvorstellung im Festspielhaus St. Pölten „Heidi" in der Regie von Markus Steinwender auf die Bühne. Nähere Informationen und Karten beim Festspielhaus St. Pölten unter 02742/90 80 80-600, e-mail karten@festspielhaus.at und http://www.festspielhaus.at/.

Das VAZ St. Pölten wiederum lädt am Freitag, 31. März, ab 20 Uhr zum Multi-Media-Vortrag „War alles ganz anders?" von Erich von Däniken. Nähere Informationen und Karten beim VAZ unter 02742/714 00, e-mail ticket@vaz.at und http://www.vaz.at/.

„Wein & Kabarett" nennt sich ein Abend am Freitag, 31. März, in der Wachaubühne in Stierschneider\'s Bühnenwirtshaus im Weinhotel Wachau in Spitz an der Donau: Ab 20 Uhr präsentiert Michael Schuller, eingerahmt von einer Weinverkostung samt kaltem Buffet, die Kabarettisten Niko Formanek und BlöZinger. Nähere Informationen und Karten bei der Wachaubühne unter 02713/2254, e-mail info@wachaubuehne.at und http://www.wachaubuehne.at/.

Im Volksheim Fischamend bringen die Fischamender Spielleut am Freitag, 31. März, ab 19.30 Uhr Ödön von Horváths Volksstück „Geschichten aus dem Wiener Wald" in der Regie von Franz Herzog zur Premiere. Folgetermine: 1., 7., 8., 21., 22., 28. und 29. April jeweils ab 19.30 Uhr sowie 2., 9. und 23. April jeweils ab 17 Uhr. Nähere Informationen und Karten bei den Fischamender Spielleut unter 0664/110 45 08 und http://www.fischamenderspielleut.com/.

Eine Premiere gibt es am Freitag, 31. März, auch im TAM, dem Theater an der Mauer in Waidhofen an der Thaya, wo ab 20 Uhr Werner Schwabs Radikalkomödie „Volksvernichtung oder Meine Leber ist sinnlos" auf dem Spielplan steht (Regie: Ewald Polacek). Folgetermine: 1. und 4. April jeweils ab 20 Uhr sowie 2. April ab 18 Uhr; nähere Informationen und Karten beim TAM unter 02842/529 55, e-mail theater@tam.at und http://www.tam.at/.

Am Samstag, 1. April, bringt das Instrumentalensemble der Jungen Oper Austria ab 19.30 Uhr im Schloss Fischau Wolfgang Amadeus Mozarts Oper „Le nozze di Figaro" in einer szenischen Aufführung auf die Bühne (Inszenierung und Fassung: Robert Simma, musikalische Leitung: Michael Rot). Nähere Informationen und Karten unter 0664/441 87 70 und 0664/233 91 10, e-mail art@schloss-fischau.at und http://www.schloss-fischau.at/.

Ebenfalls am Samstag, 1. April, präsentiert Ciro de Luca ab 20 Uhr in der Bühne Mayer in Mödling sein Programm „Bodylanguage". Nähere Informationen und Karten bei der Bühne Mayer in Mödling unter 02236/244 81, e-mail office@mautwirtshaus.at und http://www.mautwirtshaus.at/.

Kabarett gibt es am Samstag, 1. April, auch im Dorfgemeinschaftshaus Mühldorf in der Wachau, wo ab 20 Uhr die Gebrüder Moped mit „Keine Angst" gastieren. Nähere Informationen und Karten unter 02732/9000-8150 und http://www.muehldorf-wachau.at/.

Im Stadttheater der Bühne Baden ist in den nächsten Tagen das Landestheater Niederösterreich zu Gast: am Samstag, 1. April, ab 15 Uhr mit „Mio, mein Mio" von Astrid Lindgren in der Regie von Sara Ostertag sowie am Dienstag, 4., und Mittwoch, 5. April, jeweils ab 19.30 Uhr mit William Shakespeares „Wie es euch gefällt" in der Regie von Gottfried Breitfuß. Nähere Informationen und Karten bei der Bühne Baden unter 02252/225 22, e-mail ticket@buehnebaden.at und http://www.buehnebaden.at/.

Für Kinder ab drei Jahren hält die Reihe „Mimis Sonntag" am Sonntag, 2. April, ab 15 Uhr im MAMUZ Museum Mistelbach „Das Wiesenwunder" in einer Aufführung des Figurentheaters Eva Hesse bereit. Nähere Informationen unter 02572/2515-4300, e-mail puppentheatertage@mistelbach.at und http://www.puppentheatertage.at/.

Schließlich wird im Rahmen der diesjährigen NÖ Landesbuchausstellung in Baden am Montag, 3. April, ab 19 Uhr im Theater am Steg in Baden das Buch „Siegen heißt, den Tag überleben. Nahaufnahmen aus Syrien" von Petra Ramsauer vorgestellt. Nähere Informationen bei der Stadtbücherei Baden unter 02252/868 00-690, e-mail a.schelling@buecherei-baden.at und http://www.buecherei-baden.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 5
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung