14.03.2017 | 13:22

NÖ Landesberufsschulen: Neuordnung schreitet voran

LR Schwarz: LBS Wr. Neustadt wird mit 31. August 2017 mit den Standorten Theresienfeld und Waldegg zusammengelegt

Berufsschulinspektorin Doris Wagner MEd vom Landesschulrat für Niederösterreich, Dipl.-Päd. Clementine Gschwandtner, Direktorin der LBS Wr. Neustadt, Landesrätin Mag. Barbara Schwarz, Dipl.-Päd. Gerda Wieser, Direktorin der LBS Theresienfeld, Dipl.-Päd. Martha Umhack, Direktorin der LBS Waldegg, und der Obmann des Gewerblichen Berufsschulrates KommR Ing. Josef Breiter, Vizepräsident der Wirtschaftskammer NÖ (v.l.n.r.)
Berufsschulinspektorin Doris Wagner MEd vom Landesschulrat für Niederösterreich, Dipl.-Päd. Clementine Gschwandtner, Direktorin der LBS Wr. Neustadt, Landesrätin Mag. Barbara Schwarz, Dipl.-Päd. Gerda Wieser, Direktorin der LBS Theresienfeld, Dipl.-Päd. Martha Umhack, Direktorin der LBS Waldegg, und der Obmann des Gewerblichen Berufsschulrates KommR Ing. Josef Breiter, Vizepräsident der Wirtschaftskammer NÖ (v.l.n.r.)© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Im September 2016 hatte Bildungs-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz die Neuordnung des Berufsschulwesens angekündigt, in der heutigen Regierungssitzung wurden weitere Umsetzungsschritte beschlossen: Die Landesberufsschule Wr. Neustadt wird mit 31. August 2017 mit den Standorten Theresienfeld und Waldegg zusammengelegt.

Schwarz erklärt dazu: „Der Zeitpunkt der Auflassung des Standorts Wr. Neustadt und die Aufteilung der Lehrberufe wurden in einer Arbeitsgruppe fixiert, der die Leitungen der Landesberufsschulen Wr. Neustadt, Theresienfeld und Waldegg, die Personalvertretungen der betroffenen Standorte, der Zentralausschuss der NÖ Berufsschullehrer, der Landesschulrat für NÖ und der Gewerbliche Berufsschulrat für NÖ angehörten. Ich danke allen Beteiligten für die äußerst professionelle und konstruktive Herangehensweise."

Die Neuordnung des beruflichen Schulwesens in Niederösterreich sieht vor, dass Synergieeffekte genutzt werden, um zeitgemäße Strukturen zu schaffen und wichtige Kompetenzzentren zu bilden. „Damit wollen wir Niederösterreichs Berufsschulwesen langfristig und nachhaltig so ausrichten, dass wir beste räumliche und ausstattungstechnische Rahmenbedingungen zur Verfügung stellen können - den Lehrerinnen und Lehrern für einen zukunftsweisenden und praxisorientierten Unterricht, den Schülerinnen und Schülern darüber hinaus für einen positiven und kompetenten Start ins Berufsleben", so Schwarz.

Die Landesrätin weiter: „Nur so können wir im Zusammenspiel mit der Wirtschaft den sich rasch ändernden technischen Neuerungen in vielen Lehrberufen Rechnung tragen. Unser gemeinsames Ziel muss es sein, in den Berufsschulen und Unternehmen die Fachkräfte von morgen möglichst gut auf die zukünftigen Herausforderungen vorzubereiten."

Nähere Informationen: Büro LR Schwarz, Mag. (FH) Dieter Kraus, Telefon 02742/9005-12655, E-Mail dieter.kraus@noel.gv.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Anita Quixtner, BA Tel: 0 27 42/90 05 -12 16 3
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image