TOPMELDUNG
25.11.2016 | 18:10

10. „So schmeckt Niederösterreich"-Adventmarkt in Wien eröffnet

LH Pröll: „Zeichen einer guten Nachbarschaft"

Eröffnung des 10. \"So schmeckt Niederösterreich\"-Adventmarktes mit Agrar-Landesrat Dr. Stephan Pernkopf, Schauspielerin Ulrike Beimpold, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag. Johanna Mikl-Leitner, Abt Dr. Maximilian Heim, Schauspielerin Kristina Sprenger und Umweltminister DI Andrä Rupprechter 
<br />
(v.l.n.r.)
Eröffnung des 10. \"So schmeckt Niederösterreich\"-Adventmarktes mit Agrar-Landesrat Dr. Stephan Pernkopf, Schauspielerin Ulrike Beimpold, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag. Johanna Mikl-Leitner, Abt Dr. Maximilian Heim, Schauspielerin Kristina Sprenger und Umweltminister DI Andrä Rupprechter <br /> (v.l.n.r.)© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Der traditionelle „So schmeckt Niederösterreich"-Adventmarkt mit einem Mix aus regionalen Spezialitäten, Kunsthandwerk und stimmungsvoller musikalischer Untermalung feiert heuer sein zehnjähriges Jubiläum. Das Palais Niederösterreich in der Wiener Herrengasse erstrahlt dabei in weihnachtlichem Glanz und lädt die Gäste auf eine Reise für alle Sinne ein. Eröffnet wurde der Adventmarkt am heutigen Freitag mit Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Agrar-Landesrat Dr. Stephan Pernkopf, Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag. Johanna Mikl-Leitner, Umweltminister DI Andrä Rupprechter, Abt Dr. Maximilian Heim mit den Mönchen vom Stift Heiligenkreuz sowie den Schauspielerinnen Ulrike Beimpold und Kristina Sprenger.

Landeshauptmann Pröll richtete „einen herzlichen Willkommensgruß an die Wienerinnen und Wiener und an alle, die Niederösterreich hier hereinbringen". Das adventliche Zusammenkommen solle auch am Weg in die Zukunft „die Bundesländer Wien und Niederösterreich weiter zusammenbringen", betonte Pröll, dass der „So schmeckt Niederösterreich"-Adventmarkt im Palais Niederösterreich „Zeichen und Ausdruck einer guten Nachbarschaft" sei, die auch weiterhin tragfähig sein solle.

Der Landeshauptmann verweist anlässlich der Eröffnung des Adventmarktes auch auf die Bedeutung von Traditionen: „Viele Menschen haben zunehmend die Sehnsucht nach Geborgenheit und einer Orientierungshilfe für ihre Lebensführung. Zusammenhalt und die Erhaltung von Traditionen und Bräuchen sind gerade in einer Zeit voller Unsicherheit und Ungewissheit wichtig. Dieses Miteinander macht seit zehn Jahren den Adventmarkt aus und steht für uns Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher."

Landesrat Pernkopf bedankte sich „im Namen aller Bäuerinnen und Bauern" für die Verbundenheit zum „So schmeckt Niederösterreich"-Adventmarkt, er freue sich, dass dieser so guten Anklang finde. So hat sich dieser mittlerweile als einer der schönsten Weihnachtsmärkte Wiens etabliert. „Wir Konsumentinnen und Konsumenten sollten uns auf das besinnen, was wir haben und den Wert der Produkte schätzen. Mit dem Kauf heimischer Lebensmittel entscheiden wir uns bewusst gegen den Massenkonsum und die Wegwerfgesellschaft und unterstützen dadurch unsere Produzentinnen und Produzenten. Genau das ist auch das Erfolgsrezept des Adventmarktes", ist Pernkopf überzeugt.

Bei der feierlichen Eröffnungsstunde brachten die Ehrengäste Gedichte und Gedanken zu Gehör und eine über zehn Meter hohe Tanne zum Erleuchten. Landeshauptmann-Stellvertreterin Mikl-Leitner wünschte „eine ruhige, besinnliche und langsame Zeit" und auch Bundesminister Rupprechter wünschte „eine besinnliche Adventzeit und ein schönes Weihnachtsfest". Abt Maximilian Heim führte aus, dass Weihnachten „eine Wende im Leben sein kann", Advent heiße Ankunft und man solle sein Herz bereiten.

Neben regionalen Schmankerln zum Genuss direkt vor Ort bieten über 60 ausstellende „So schmeckt Niederösterreich"-Partnerbetriebe Spezialitäten und Geschenke zum mit nach Hause nehmen an. Auch die heurigen Stargäste und beliebten Schauspielerinnen Ulrike Beimpold und Kristina Sprenger sind von der Veranstaltung begeistert: „Der ‚So schmeckt Niederösterreich‘-Adventmarkt ist ein ganz besonderes Erlebnis für Groß und Klein. Im stimmungsvollen Ambiente gepaart mit den herrlichen Düften und vorweihnachtlichen Klängen umgibt mich jedes Jahr ein Adventzauber, fernab der weihnachtlichen Hektik", weiß Beimpold zu schätzen. Sprenger, die außerdem durch die Feierstunde führte, schwärmt: „Das gemütliche Beisammensein mit lieben Menschen bei köstlichen regionalen Schmankerln macht diesen Adventmarkt zu etwas Besonderem. Außerdem ist für mich die Kinderbackstube jährlich ein Highlight - die Kleinen haben beim Kipferl wuzeln immer eine große Freude."

Besucht werden kann der „So schmeckt Niederösterreich"-Adventmarkt im Palais Niederösterreich noch bis morgen, Samstag, 21 Uhr. Der Eintritt ist frei.

„Für all jene, die es dieses Wochenende nicht zu unserem Adventmarkt schaffen, habe ich noch einen Tipp: Regionale Spezialitäten können Sie auch ganz bequem von zu Hause aus im ‚So schmeckt Niederösterreich‘-Onlineshop unter www.soschmecktnoe.at/shop bestellen. Hier finden Sie passende Geschenke für jeden Anlass, die nicht nur toll schmecken, sondern auch garantiert gut ankommen", ist Mag. (FH) Christina Mutenthaler, Leiterin der Initiative „So schmeckt Niederösterreich", überzeugt.

Nähere Informationen: Energie- und Umweltagentur NÖ, So schmeckt Niederösterreich, Mag. Christina Mutenthaler, Telefon 02742/219 19-0, E-Mail christina.mutenthaler@enu.at, http://www.enu.at/

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Anita Quixtner, BA Tel: 0 27 42/90 05 -12 16 3
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image