09.11.2016 | 09:16

6. Wiener Neustädter Filmfestival „Frontale"

Eröffnungsgala mit „Holz, Erde, Fleisch"

Zum mittlerweile sechsten Mal findet heuer - von heute, Mittwoch, 9., bis Samstag, 12. November, im Wiener Neustädter Kultur- und Veranstaltungszentrum SUB das Filmfestival „Frontale" statt, bei dem auch diesmal wieder hochkarätige Spielfilme ebenso im Mittelpunkt stehen wie 30 Kurzfilme, die von einer Jury aus 550 Einreichungen ausgewählt wurden.

Der Auftakt, erfolgt heute, Mittwoch, 9. November, um 17.30 Uhr mit einer großen Eröffnungsgala, bei der als Abschluss ab 20.20 Uhr der Film „Holz, Erde, Fleisch" gezeigt wird. Morgen, Donnerstag, 10. November, folgt ab 10.30 Uhr „Mustang", am Abend wird das Programm mit „Safari" fortgesetzt; Beginn ist um 18.45 Uhr. Am Freitag, 11. November, werden gleich drei Langfilme geboten: ab 10.30 Uhr „Beautiful Girl", ab 18 Uhr „Hotel Rock\'n\'Roll" und ab 22.10 Uhr „Und es fängt von Neuem an". Am letzten Tag, Samstag, 12. November, werden noch weitere zwei Spielfilme gezeigt: ab 14 Uhr „Was hat uns bloß so ruiniert" sowie ab 19.45 Uhr „Maikäfer flieg". Dazu steht an jedem Festival-Tag zwischen den Spielfilmen ein Kurzfilmblock mit sechs Welt- und 17 Österreich-Premieren auf dem Programm.

Zusätzlich wird, wie in den vergangenen Jahren auch, wieder das „Who Is Who" des österreichischen Films auf der Bühne des SUB Platz nehmen, um mit dem Publikum über die neuesten Filme zu sprechen. Stargäste sind u. a. Michael Ostrowski, Gerald Votava, Mirjam Unger, Manuel Rubey, Marie Kreutzer, Hannes Eder, Karin Neumüller und Sigmund Steiner.

Karten bei Ö-Ticket unter 01/96 0 96 und http://www.oeticket.com/; nähere Informationen beim Magistrat Wiener Neustadt unter 02622/373-310, Mag. Thomas Iwanschitz, bzw. http://www.frontale.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 5
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung