21.10.2016 | 10:21

Zum fünften Mal „Wachau in Echtzeit"

Auftakt mit „Romeo und Julia - freestyle" am 25. Oktober in Melk

Ab kommender Woche findet zum mittlerweile bereits fünften Mal das Festival „Wachau in Echtzeit" statt, das unter der künstlerischen Leitung von Ursula Strauss auch heuer wieder Hochkarätiges, Originelles und Neues an ungewöhnlichen Schauplätzen bietet. Insgesamt stehen von Dienstag, 25. Oktober, bis Samstag, 26. November, in sechs Wachauer Gemeinden 14 Veranstaltungen auf dem Programm, die durch ihren intimen Rahmen und eine besondere Idee jeden Abend zu einem unwiederholbaren Erlebnis machen wollen.

Der Auftakt erfolgt am Dienstag, 25. Oktober, ab 19.30 Uhr mit „Romeo und Julia - freestyle", einem Projekt von Hilde Dalik mit jungen Menschen im Alter zwischen 16 und 21 Jahren mit Fluchterfahrung, im Barockkeller des Stiftes Melk. Am Freitag, 28. Oktober, folgt ab 19.30 Uhr ein „Schiller-Balladen-Experiment" im Rittersaal der Ruine Aggstein mit Schauspieler Philipp Hochmair und Schlagzeuger Fritz Rainer. Am Sonntag, 30. Oktober, wird dann ab 14 Uhr unter dem Titel „Die Saftpresserbande" zu einem Kinder-Workshop in das Weingut Lagler in Spitz geladen.

Am Freitag, 4. November, ab 20 Uhr und am Sonntag, 6. November, ab 17 Uhr präsentiert Reinhold Moritz im Weingut Polz in Rossatz seine persönliche „WeinWalz". Am Samstag, 5. November, ist ab 19.30 Uhr im Teisenhoferhof in Weißenkirchen wieder Nassim Soleimanpours „Weißes Kaninchen, Rotes Kaninchen", ein Stück ohne Proben, Regisseur und Bühnenbild, dafür aber im Dialog mit dem Publikum, zu sehen, heuer mit Maria Köstlinger. Am Sonntag, 6. November, beginnt um 17 Uhr in der Pfarrkirche Krems St. Veit die musikalische Kirchenführung „Ich hebe meine Augen" mit Volkskundler Norbert Hauer.

Den Roman „Das bin doch ich" von Thomas Glavinic bringt Christian Dolezal am Freitag, 11. November, ab 20 Uhr in der Kulturwerkstatt Tischlerei Melk als Solo-Performance zur Aufführung. Als Regie-Erstarbeit von Birgit Linauer mit drei jungen Schauspielern ist am Samstag, 12. November, ab 19.30 Uhr im Schloss Spitz das Stück „Waisen" von Dennis Kelly zu sehen. Am Freitag, 18. November, bringt Jevgenij Sitochin ab 19.30 Uhr im Kellerschlössl der Domäne Wachau in Dürnstein die Groteske „Daniil Charms: Aus dem Hemdkragen eines Dummkopfs" auf die Bühne. Thomas Bernhards Roman „Der Keller. Eine Entziehung" liest Doina Weber am Samstag, 19. November, ab 19.30 Uhr im Schloss Spitz.

Alfred Hitchcocks Stummfilm „The Lodger - Der Mieter" in Kombination mit improvisierter Live-Musik bietet das Kino im Kesselhaus Krems am Sonntag, 20. November, ab 18 Uhr. „Ein Leben lang im Nebelland" nennt Patricia Aulitzky ihre Lesung mit Gesang am Freitag, 25. November, ab 19.30 Uhr im Schloss Pielach, ehe zum Finale am Samstag, 26. November, Ursula Strauss und das Duo BartolomeyBittmann ab 19.30 Uhr im Klangraum Minoritenkirche in Krems „Alles Liebe" wünschen.

Nähere Informationen und Karten bei der Wachau Kultur Melk GmbH unter 02572/54060, e-mail office@wachaukulturmelk.at und http://www.wachauinechtzeit.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 5
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung