06.10.2016 | 11:58

Tag der Europäischen Kooperation in Gmünd und Ceske Velenice

LR Schwarz: Beispielhafte Projekte der europäischen Zusammenarbeit vor den Vorhang holen

andtagsabgeordnete und Bürgermeisterin Margit Göll, Bürgermeisterin Helga Rosenmayer, Botschafter Dr. Alexander Grubmayr (Österreichische Botschaft Prag), Landesrätin Mag. Barbara Schwarz und Kindergarten-Leiterin Patrizia Maurer mit Kindern des Landeskindergartens Gmünd. (v.l.n.r.)
andtagsabgeordnete und Bürgermeisterin Margit Göll, Bürgermeisterin Helga Rosenmayer, Botschafter Dr. Alexander Grubmayr (Österreichische Botschaft Prag), Landesrätin Mag. Barbara Schwarz und Kindergarten-Leiterin Patrizia Maurer mit Kindern des Landeskindergartens Gmünd. (v.l.n.r.)© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Zum Europäischen Kooperationstag sind Programmpartner, Projektträger und Organisationen, denen die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Europa ein Anliegen ist, aufgerufen, einschlägige Aktionen zu unternehmen. Niederösterreich hat heute unter der Federführung und Teilnahme von EU-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz einen aktiven Beitrag in Form von Projektbesichtigungen und Best-Practice-Austausch in der Region rund um Gmünd und České Veleniče geleistet. „Austausch ist in einer erfolgreichen und zukunftsorientierten Zusammenarbeit zwischen den Nachbarregionen das Wichtigste. Ich freue mich über die zahlreichen beispielhaften Projekte, auf die wir heute den Fokus legen", führt Schwarz aus.

Das erste Highlight erwartete die rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Landeskindergarten Gmünd  - Kinder erlernen dort die Nachbarsprache Tschechisch im Rahmen der NÖ Sprachoffensive und konnten ihre bereits erlernten Sprachfähigkeiten eindrucksvoll unter Beweis stellen. Das Landesklinikum Gmünd beteiligt sich am EU-Projekt „Healthacross" zur Sicherstellung der regionalen Gesundheitsversorgung durch grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Dieses international angesehene Projekt ermöglicht einen unkomplizierten Zugang zu wesentlichen medizinischen Leistungen in der Grenzregion - von beiden Seiten der Grenze. In der nächsten Station im Kulturzentrum FENIX in České Veleniče wurde ein grenzüberschreitendes Kultur- und Kommunikationszentrum besucht. Neben einer Präsentation der bisherigen Aktivitäten wurden die Räumlichkeiten besichtigt, welche die Stadtgemeinde České Veleniče in Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde Gmünd unter Zuhilfenahme von EU-Mitteln renoviert hat. Im oberösterreichischen Burgenmuseum Reichenstein zeugt das EU-Projekt „Natura 2000 ohne Grenzen" mit einer zweisprachigen Natura 2000 Infostelle von der guten Zusammenarbeit mit den Tschechischen Partnern zur Erhaltung des gemeinsamen Kulturerbes. 

Niederösterreich fungiert seit 2007 als Verwaltungsbehörde für die Grenzüberschreitende Kooperation zwischen Österreich und der Tschechischen Republik. „Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit Tschechien ist dem Land Niederösterreich ein besonderes Anliegen, was sich in mehreren erfolgreichen Kooperationsprojekten widerspiegelt und auch in Zukunft manifestieren wird. Erfolgsgeschichten wie Projekte im Rahmen der Sprachoffensive oder der grenzüberschreitenden Gesundheitsversorgung zeugen von dieser fruchtbaren Zusammenarbeit und sind positive Beispiele dafür", hebt Schwarz hervor.

Nähere Informationen: Büro LR Schwarz, Mag. (FH) Dieter Kraus, Telefon 02742/9005-12655, e-mail dieter.kraus@noel.gv.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Anita Quixtner, BA Tel: 0 27 42/90 05 -12 16 3
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image