27.04.2016 | 08:47

Präsentation des Buches „Ziersdorf. Geschichten, Anekdoten, Gedichte und Bilder" von Friedrich Damköhler

LH Pröll: „Wichtige Brücke von der gegenwärtigen in die zukünftige Generation"

Präsentation des Buches von Friedrich Damköhler (Zweiter von links) in Ziersdorf mit Verleger Herbert Ascherbauer, Bürgermeister Johann Gartner und Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll. (v.l.n.r.)
Präsentation des Buches von Friedrich Damköhler (Zweiter von links) in Ziersdorf mit Verleger Herbert Ascherbauer, Bürgermeister Johann Gartner und Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll. (v.l.n.r.)© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Im Gasthaus Stefanshof in Ziersdorf präsentierte Friedrich Damköhler am gestrigen Dienstagabend sein neues Buch mit dem Titel „Ziersdorf. Geschichten, Anekdoten, Gedichte und Bilder" im Beisein von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Bezirkshauptmann Mag. Stefan Grusch und Bürgermeister Johann Gartner. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Klara Haimberger am E-Klavier.

Landeshauptmann Pröll betonte, dass Friedrich Damköhler jemand sei, „dem wir in unserer Heimat unglaublich viel verdanken". Damköhler sei einer, der Heimat fühlen könne, sich der Heimat entsprechend verpflichtet fühle und publiziere. Das sei etwas unglaublich Wichtiges, „weil durch Publikation die Geschichte wieder lebendig werden kann". Damköhlers Buch sei „eine unglaublich wichtige Brücke von der gegenwärtigen in die zukünftige Generation". Mit diesem Buch werde Geschichte in Wort und Bild lebendig, so Pröll. „Der Blick und der Gedanke zurück sind eine wichtige Kraftquelle", betonte Pröll, dass man dadurch die eigenen Wurzeln wieder spüren könne. „Nur wer mit der Heimat tief verwurzelt ist, der ist auch in der Lage weltoffen nach vorne zu gehen", so Pröll.

Das Buch von Damköhler sei nicht nur „ein wichtiges kulturelles Werk", dahinter stecke auch viel Kraft und Arbeit. Es seien viel Sensibilität, Kraft und Ausdauer notwendig und es brauche für ein solches Werk auch den Kontakt mit der Bevölkerung. „Ohne Kontakt mit der Bevölkerung wäre es nicht möglich diese Geschichten zusammenzutragen", so Pröll, der Damköhler weiterhin alles Gute und viel Schaffenskraft wünschte, auch in Zusammenhang mit der Künstlervereinigung ART Schmidatal, die im Weinviertel einen hohen Stellenwert habe.

„Es gibt Begebenheiten, die weitergegeben werden", betonte Damköhler, dass vieles aber vergessen werde. Nach seinem Buch „Ziersdorf im Wandel eines Jahrhunderts" im Jahr 2005 seien ihm weiterhin viele Geschichten, Anekdoten, Gedichte und Bilder von der Bevölkerung zugetragen worden, daher habe er sich entschieden, ein weiteres Buch zu gestalten. Damköhler bedankte sich bei allen, „die mir Geschichten, Anekdoten und Fotos zugetragen haben": „Sie haben mitgeholfen ein Stück Vergangenheit zu bewahren und weiterzugeben."

Das Buch „Ziersdorf. Geschichten, Anekdoten, Gedichte und Bilder" von Friedrich Damköhler ist im Heimat Verlag erschienen und präsentiert auf 144 Seiten 280 Bilder und viele Geschichten, Anekdoten und Gedichte von Ziersdorf.

Nähere Informationen zum Buch: Friedrich Damköhler, Telefon 0664/501 48 62, e-mail damkoehler@aon.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Anita Quixtner, BA Tel: 0 27 42/90 05 -12 16 3
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image