14.01.2016 | 11:28

Vier Qualitätsweine der Winzer Krems am Wiener Opernball

LH Pröll: „Exzellente Auslage für die exzellente Qualität des niederösterreichischen Weines"

Präsentation der Weine der Winzer Krems zum Wiener Opernball 2016: der Obmann der Raiffeisen Holding NÖ-Wien, Präsident Mag. Erwin Hameseder, Winzer Krems-Geschäftsführer Direktor Franz Ehrenleitner, Opernball-Organisatorin Desirée Treichl-Stürgkh und Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll. (v.l.n.r.)
Präsentation der Weine der Winzer Krems zum Wiener Opernball 2016: der Obmann der Raiffeisen Holding NÖ-Wien, Präsident Mag. Erwin Hameseder, Winzer Krems-Geschäftsführer Direktor Franz Ehrenleitner, Opernball-Organisatorin Desirée Treichl-Stürgkh und Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll. (v.l.n.r.)© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Bereits zum 15. Mal können sich die Gäste am Wiener Opernball über die Qualitätsweine der Winzer Krems freuen. Vier edle Tropfen - ein Grüner Veltliner, ein Gelber Muskateller, ein Riesling und ein Blauer Zweigelt - werden heuer am 4. Februar am Ball der Bälle in der Wiener Staatsoper serviert. Präsentiert wurden diese heute, Donnerstag, im Raiffeisenhaus in Wien mit Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, dem Obmann der Raiffeisen Holding NÖ-Wien, Präsident Mag. Erwin Hameseder, Winzer Krems-Geschäftsführer Direktor Franz Ehrenleitner, Opernball-Organisatorin Desirée Treichl-Stürgkh und der NÖ Vize-Weinkönigin Dagmar Kohl.

Landeshauptmann Pröll sprach über die Bedeutung des Weines für Niederösterreich: „Wir haben 30.000 Hektar Rebfläche in Niederösterreich, das sind 60 Prozent der gesamten Rebfläche der Republik". Das zeige die wirtschaftliche Bedeutung des Weines. Wein sei ein Kulturgut und habe in Niederösterreich eine jahrhundertealte Tradition, das würden auch die zahlreichen Weinsegnungen und Weinfeste zeigen, so der Landeshauptmann.

Der Wein sei ein Signal dafür „dass man bodenständig ist und tiefe Wurzeln hat", so Pröll. Das führe auch zu einem Selbstbewusstsein, und das sei wichtig, denn jemand, der selbstbewusst sei, könne auch weltoffen nach vorne gehen, so der Landeshauptmann. Zudem sei der Wein „eine Brücke zu all den kulturellen Facetten, wie wir sie in Niederösterreich kennen: der Lebenskultur, der Regional- und Volkskultur bis hin zur zeitgenössischen und modernen Kunst". Weiters bedeute der Wein „Lebensfreude", so spüre man, dass die Lebensart von Wein geprägt sei, so Pröll. Er wünschte dem Opernball viel Erfolg und dass er auch heuer wieder eine „exzellente Auslage für die exzellente Qualität des niederösterreichischen Weines" sei.

„Das heurige Jahr bietet ein tolles Jubiläum. Der Opernball findet zum 60. Mal statt", so Präsident Hameseder, Obmann der Raiffeisen-Holding NÖ Wien. Daneben gebe es ein zweites kleines Jubiläum zu feiern, denn es sei eine „Institution und Tradition", dass die Präsentationen der Weine der Winzer Krems zum Wiener Opernball hier im Raiffeisenhaus stattfinden, so Hameseder. „Wein ist für uns ein unverzichtbares Kulturgut. Wir haben tolle Winzerinnen und Winzer", betonte Hameseder, dass der Opernball und die Winzer Krems zu tollen Partnern geworden seien. Der Opernball habe eine Botschafterfunktion, das Kulturgut in die Welt hinauszutragen.

Opernball-Organisatorin Desirée Treichl-Stürgkh betonte, dass 60 Jahre Opernball „eine große Tradition" seien. „Wein ist wie eine gute Partnerschaft, eine gute Freundschaft", so müssten der Geschmack und das Vertrauen stimmen. „Diese Freundschaft haben wir dank Winzer Krems seit 15 Jahren", so Treichl-Stürgkh.

Die Winzer Krems seien bereits zum 15. Mal mit dem Opernball-Heurigen am Wiener Opernball vertreten, so Direktor Ehrenleitner, Geschäftsführer der Winzer Krems. Dieser sei von Beginn an ein beliebter Treffpunkt gewesen, da er eine gemütliche Heurigenatmosphäre ausstrahle. „Im letzten Jahr ist uns etwas Besonderes gelungen", betonte Ehrenleitner, dass Winzer Krems im vergangenen Jahr den Landessieger beim Grünen Veltliner stellen konnte, ihr Riesling Bundessieger wurde und das US-Weinfachmagazin „Wine Enthusiast" dem Kremser Wachtberg Grüner Veltliner 94 Punkte gab. Beim diesjährigen Opernball gebe es jeweils zwei Weine aus dem Jahr 2014 und 2015, alle aus der Serie „Kellermeister privat". Ergänzt werde das Angebot kulinarisch durch die HLF Krems, sprach Ehrenleitner von einem „hohen Niveau aus Küche und Service". So werden sich die besten Schüler des Maturajahrganges mit ihren Lehrern präsentieren.

Wein-Experte und Gourmet-Journalist Dr. Walter Kutscher stellte jeden Wein umfassend und im Detail vor. Die Weiner der Winzer Krems am Wiener Opernball sind heuer ein kräftig-pfeffriger Grüner Veltliner (Kremstal DAC, trocken, Jahrgang 2015), ein jugendlich-frischer Gelber Muskateller (Qualitätswein, trocken, Jahrgang 2015), ein verspielt-fruchtiger Riesling (Kremstal DAC, trocken, Jahrgang 2014) sowie ein mild-samtiger Blauer Zweigelt (Qualitätswein, trocken, Jahrgang 2014). Beim beliebten „Opernball-Heurigen" im Untergeschoß der Wiener Staatsoper kann jeder einzelne der vier Weine verkostet werden, der Grüne Veltliner wird auch in den Logen serviert.

Nähere Informationen: Winzer Krems, Geschäftsführer Direktor Franz Ehrenleitner, Telefon 02732/855 11, e-mail office@winzerkrems.at, Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, Mag. Katharina Tschrepitsch, Telefon 01/211 36-2404, e-mail katharina.tschrepitsch@rh.raiffeisen.at, AMI Promarketing Agentur Holding GmbH, Telefon 02742/25 80 60, e-mail office@amipro.at, http://www.winzerkrems.at/, http://data.amipro.at/winzerkrems.html.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Anita Quixtner, BA Tel: 0 27 42/90 05 -12 16 3
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image