25.09.2015 | 11:26

„Bau & Energie" vom 25. bis 27. September in Wieselburg

Sobotka: NÖ Wohnbaumodell sichert bis zu 30.000 Arbeitsplätze

Im Bild von links nach rechts: Bürgermeister  Mag. Günther Leichtfried, Messepräsident Uwe Scheutz, Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka und Messedirektor Ing. Werner Roher
Im Bild von links nach rechts: Bürgermeister Mag. Günther Leichtfried, Messepräsident Uwe Scheutz, Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka und Messedirektor Ing. Werner Roher© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Vom heutigen Freitag, 25. September, bis einschließlich Sonntag, 27. September, geht im Messezentrum in Wieselburg die diesjährige Messe „Bau & Energie" über die Bühne. Bei einem Pressegespräch im Seminarraum der Europa-Halle informierten heute Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka, Messepräsident Uwe Scheutz und Bürgermeister  Mag. Günther Leichtfried  über die Ausstellungsschwerpunkte erneuerbare Energien, Photovoltaik, Hausbau, Renovieren, Heizung und Energie sowie über die NÖ Wohnbauförderung.

Das NÖ Wohnbaumodell sei einfach in der Abwicklung sozial gerecht und nach ökologischen und nachhaltigen Kriterien ausgerichtet, sagte der Landeshauptmann-Stellvertreter. Diese Grundsätze würden für den Privatbereich und auch im großvolumigen Wohnbau gelten, so Sobotka. Bei der Errichtung von geförderten Wohnungen werde besonders auf eine hohe energetische und ökologische Qualität geachtet, aber auch auf flexible Grundrisse und eine gute Nutzungsmöglichkeit, erinnerte er.

Das Land Niederösterreich investiere jährlich bis zu 500 Millionen Euro in den Neubau und in die Sanierung von Wohneinheiten. Durch diese Unterstützungen würden pro Jahr bis zu 30.000 Arbeitsplätze gesichert und ein bauwirksames Volumen von knapp 1,6 Milliarden Euro ausgelöst werden, führte der Landeshauptmann-Stellvertreter aus. Einen besonderen Schwerpunkt setze man im Zuge der Wohnbauförderung auf Ökologie und Nachhaltigkeit, wodurch mehr Energie eingespart und die Umwelt geschont werde. In Niederösterreich sei es gelungen, seit dem Jahr 1990 die Treibhausgasemissionen pro Haushalt um 40 Prozent zu senken. Heuer werde in Niederösterreich ein Schwerpunkt auf die familiengerechten vier Zimmer-Wohnungen gelegt, hob Sobotka hervor.

Bürgermeister Leichtfried sagte, die „Bau & Energie" Messe sei für die Stadt Wieselburg ein wichtiger Wegbegleiter und Motivator in eine Ressourcen schonende Zukunft. 

Vertreten bei der Messe „Bau & Energie" sind auch die Ansprechstellen des Bundeslandes Niederösterreich, wie etwa die Energie- und Umweltagentur, die NÖ Wohnbauförderung, die Aktion „Natur im Garten", die Energieberatung Niederösterreich, der Zivilschutzverband, das Landeskriminalamt und auch der Bau.Energie.Umwelt-Cluster.

Nähere Informationen: Büro LH-Stv. Sobotka unter 0676/812-12221, Mag. Günther Haslauer, e-mail guenther.haslauer@noel.gv.at, http://www.messewieselburg.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 4
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image