18.09.2015 | 08:46

Befragung der Landtagsabgeordneten und Prüfkunden zeigt Zufriedenheit mit Tätigkeit des Landesrechnungshofs

LT-Präsident Penz/LRH-Direktorin Goldeband: Qualitätsgesicherte Kontrollen

Informierten über die Kundenbefragungen des Landesrechnungshofes: Landesrechnungshofdirektorin Dr. Edith Goldeband und Landtagspräsident Ing. Hans Penz. (v.l.n.r.)
Informierten über die Kundenbefragungen des Landesrechnungshofes: Landesrechnungshofdirektorin Dr. Edith Goldeband und Landtagspräsident Ing. Hans Penz. (v.l.n.r.)© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Bei einem Pressegespräch informierten gestern, Donnerstag, Landtagspräsident Ing. Hans Penz und Landesrechnungshofdirektorin Dr. Edith Goldeband zum Thema „Kundenbefragungen des Landesrechnungshofes". Im Rahmen der Qualitätssicherung des Landesrechnungshofes wurden die Mitglieder des Niederösterreichischen Landtages und dessen überprüfte Stellen befragt, die Ergebnisse zeigen eine hohe Zufriedenheit: Alle Antworten der Mitglieder des NÖ Landtages (100 Prozent) beurteilen die Arbeit des Landesrechnungshofes als „sehr gut" oder als „eher gut", bei den überprüften Stellen waren es 88 Prozent.

Landtagspräsident Penz sagte, dass die Gesetzgebung die Kontrollfunktion auszuüben habe, auch in Form seiner Hilfsorgane, der Rechnungshöfe (Rechnungshof, Landesrechnungshof). Zu dieser Kontrolle gehöre nicht nur, dass diese stattfinde, „sondern, dass die Kontrolle auch qualitätsgesichert vonstattengeht und sich selbst regelmäßig weiterentwickelt", so Penz. Von Beginn an habe er mit Direktorin Goldeband darauf Wert gelegt, dass sich der Landesrechnungshof international vernetzt. 2012 sei dieser der internationalen Organisation der Rechnungshöfe, der EURORAI (Europäische Organisation der Regionalen Externen Institutionen zur Kontrolle des Öffentlichen Finanzwesens), beigetreten.

Weiters werde Wert darauf gelegt, dass der Landesrechnungshof „auf Basis international anerkannter Standards" agiere und insbesondere das Kontrollorgan dieselben Maßstäbe anwende wie die überprüften Stellen. Das sei auch eine Frage der Glaubwürdigkeit und die Antwort auf die Frage „Wer kontrolliert die Kontrolleure?". Zur Qualitätssicherung seien nun Befragungen der Landtagsabgeordneten und überprüften Stellen durchgeführt worden. „Ich bin der Meinung, dass das ein wichtiger Beitrag für die Transparenz der Arbeit des Landtages insgesamt ist, aber auch einen wichtigen Beitrag dazu leistet, eine Feedbackkultur im Öffentlichen Dienst weiterzuentwickeln", so der Präsident.

„Für uns ist Qualität ganz wichtig", so Landesrechnungshofdirektorin Goldeband. Durchgeführt worden seien die Kundenbefragungen von der Donau-Universität Krems - Plattform Politische Kommunikation unter der wissenschaftlichen Leitung von Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier. Befragt worden seien 56 aktive und 14 frühere Mitglieder des NÖ Landtages sowie 141 Mitglieder der überprüften Stellen. Es habe bei der anonymen Online-Befragung hohe Rücklaufquoten gegeben: 41 Prozent bei den Mitgliedern des NÖ Landtages und 55 Prozent bei den überprüften Stellen.

„Die Abgeordneten haben uns ein hohes Vertrauen und eine hohe Zufriedenheit bescheinigt", so Goldeband. Die Berichte würden alle Mitglieder des NÖ Landtages kennen (100 Prozent), etwas weniger bekannt seien die Berichte über die Nach- und Gebarungskontrollen mit 83 bzw. 69 Prozent sowie die Stellungnahmen zum Entwurf des Rechnungsabschlusses mit 59 Prozent. 90 Prozent der Abgeordneten hätten gar keine Kritikpunkte am Landesrechnungshof und seiner Arbeit. Von den überprüften Stellen sei der Landesrechnungshof etwas kritischer bewertet worden, 88 Prozent bezeichnen dessen Arbeit aber als „sehr gut" oder „eher gut". Was sich die überprüften Stellen wünschen seien mehr Informationen über Auswahl, Aufwand, Inhalte und Dauer der Prüfungen sowie eine bessere Abstimmung mit anderen Prüfungen, so die Landesrechnungshofdirektorin.

Die Kundenbefragungen sind Teil des offensiven Qualitätsmanagements des Landesrechnungshofs und bieten Ansatzpunkte, die NÖ Finanzkontrolle kundenorientiert weiterzuentwickeln. Der Landesrechnungshof wendet dabei den CAF (Common Assessment Framework), das für den öffentlichen Sektor der Europäischen Union entwickelte Qualitätsmanagementsystem an und wird sich im Herbst 2015 dem CAF-Zertifizierungsverfahren unterziehen.

Nähere Informationen: Büro Landtagspräsident Penz, Mag. Franz Klingenbrunner, Telefon 02742/9005-13314, e-mail franz.klingenbrunner@noel.gv.at, bzw. NÖ Landesrechnungshof, Mag. Manfred Rohrböck, Telefon 02742/9005-13033, e-mail manfred.rohrboeck@noel.gv.at, www.lrh@noe.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Anita Quixtner, BA Tel: 0 27 42/90 05 -12 16 3
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image