25.08.2015 | 14:12

Konzertveranstaltungen in Niederösterreich

Von „Allegro Vivo" bis zum Jazz aus den „Sixties"

Im Rahmen des Kammermusikfestivals „Allegro Vivo" spielen Christian Altenburger, Thomas Selditz, Patrick Demenga und Markus Schirmer heute, Dienstag, 25. August, in der Bibliothek von Stift Altenburg „Auserlesenes" von Franz Schubert, Maurice Ravel, Jean Françaix und Gabriel Fauré. Am Mittwoch, 26. August, präsentiert das vokal unterstützte Streicher-Duo Catch-Pop String-Strong in der Alten Schmiede in Schönberg am Kamp ein Programm unter dem Titel „Heißer Wind in meinem Nacken". Am Donnerstag, 27. August, folgt im Wasserschloss Brunn am Wald ein Konzert der Sommerakademie, ehe es am Samstag, 29. August, auf Burg Rappottenstein, wo das Ensemble Amarcord Werke von Erik Satie, Claude Debussy u. a. intoniert, „Bon Voyage - Station Paris: Bonjour Raffinesse" heißt. Beginn ist jeweils um 19 Uhr; nähere Informationen und Karten bei „Allegro Vivo" unter 02982/4319, e-mail tickets@allegro-vivo.at und http://www.allegro-vivo.at/.

Das Grafenegg Festival bietet morgen, Mittwoch, 26. August, ab 19.30 Uhr im Auditorium das Abschlusskonzert von „Ink Still Wet" mit Mitgliedern des Tonkünstler-Orchesters und Matthias Pintscher sowie in Folge jeweils ab 19.15 Uhr bzw. im September ab 19 Uhr beim Wolkenturm Konzerte mit dem Boston Symphony Orchestra unter Andris Nelsons (Donnerstag, 27., und Freitag, 28. August), ein Verdi- und Mahler-Programm des European Union Youth Orchestra unter Gianandrea Noseda mit der Sopranistin Angela Gheorghiu (Samstag, 29. August), einen Auftritt des diesjährigen Composers in Residence, Matthias Pintscher, gemeinsam mit dem Tonkünstler Orchester Niederösterreich (Sonntag, 30. August), ein Haydn-, Wagner- und Brahms-Programm der Wiener Philharmoniker unter Semyon Bychkov mit Elisabeth Kulman (Donnerstag, 3. September), einen Matthias Pintscher, Johannes Brahms und Ludwig van Beethoven gewidmeten Abend der Tonkünstler unter Jakub Hrůša mit den Solisten Veronika Eberle und Gautier Capuçon (Freitag, 4. September) sowie zwei Konzerte der Berliner Philharmoniker unter Simon Rattle mit Musik von Benjamin Britten und Dmitri Schostakowitsch (Samstag, 5. September) bzw. Wolfgang Amadeus Mozart und Joseph Haydn (Sonntag, 6. September). Nähere Informationen und Karten beim Schloss Grafenegg unter 02735/5500, e-mail tickets@grafenegg.com und http://www.grafenegg.com/.

Mit Ludwig van Beethovens Cellosonaten op. 102 C-Dur und D-Dur sowie der Klaviersonate op. 90 e-moll in der Interpretation von Martin Först (Cello) und Peter Barcaba (Klavier) setzen die diesjährigen „Beethoventage Baden" am Donnerstag, 27. August, ab 19.30 Uhr im Haus der Kunst in Baden ihr Programm fort. Am Samstag, 29. August, folgt ab 16.30 Uhr ein Kurkonzert beim Musikpavillon im Kurpark, bei dem das Orchester der Bühne Baden unter Franz Josef Breznik bei freiem Eintritt die Ouvertüre zur Namensfeier op. 115 und den ersten Satz der Symphonie Nr. 6 („Pastorale") zur Aufführung bringt. Am Samstag, 29. August, spielt dann Paul Badura-Skoda ab 19.30 Uhr im Haus der Kunst die Polonaise C-Dur, die „Mondscheinsonate" op. 27 cis-moll, die „Waldsteinsonate" op. 53 C-Dur und die Sonate op. 110 As-Dur. Nähere Informationen und Karten bei der Kulturabteilung der Stadtgemeinde Baden unter 02252/868 00-230 und e-mail kultur@baden.gv.at bzw. beim Haus der Kunst in Baden unter 02252/868 00-550 und e-mail haus-der-kunst@baden.gv.at.

Im Stadtmuseum Wiener Neustadt präsentieren sich am Donnerstag, 27. August, „Virtuose StreicherInnen" der 25. Internationalen Sommerakademie der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Am Mittwoch, 2. September, spielt Yuko Batik im Rahmen der Reihe „Piano and more" Ludwig van Beethovens Sonate in cis-moll op. 27 Nr. 2 („Mondscheinsonate"), eine Auswahl aus Friedrich Guldas „Play Piano Play", Modest Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung" und den „Walzer für Patrizia" von Roland Batik. „Leise flehen meine Lieder" heißt es am Mittwoch, 16. September, wenn die Sopranistin Antonia Braditsch, begleitet von Michael Salamon am Klavier, Kompositionen von Franz Schubert über Robert Schumann und Richard Strauss bis zu Antonia Braditsch und Michael Salamon zu Gehör bringt. Am Freitag, 25. September, mischt dann das Haydn Jazz Trio unter der Patronanz von Joseph Haydn Folk, Jazz und Klassik. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Stadtmuseum Wiener Neustadt unter 02622/373-951 und http://www.stadtmuseum.wrn.at/.

Am Donnerstag, 27. August, treten im Rahmen des Kultursommers Purkersdorf ab 19.30 Uhr Schaller & Bernd mit „Des is jo des" auf. Am Samstag, 29. August, folgen ab 19 Uhr zunächst Solid Tube, ehe ab 20 Uhr Umberto Tozzi seine Hits wie „Ti amo", „Gloria" und „Gente di mare" zum Besten gibt. Der Eintritt ist jeweils frei; nähere Informationen bei der Stadtgemeinde Purkersdorf unter 02231/636 01-282, Ursula Burg, e-mail u.burg@purkersdorf.at und http://www.purkersdorf.at/.

Die Seedose in St. Pölten hat für Freitag, 28. August, ab 19.30 Uhr ein Jazzkonzert mit Juliane Stieglitz und Julian\'s Flat 7 angekündigt. Nähere Informationen und Karten unter 0650/4751089, e-mail ostufer@seedose.at und http://www.seedose.at/.

Mit „Trompete & Piano & Klavier" und Werken von Georg Philipp Telemann über Franz Schubert bis George Gershwin biegen die diesjährigen Sommerkonzerte im Stift Melk am Freitag, 28. August, in die Zielgerade; Beginn vor dem Gartenpavillon ist um 19 Uhr. Am Samstag, 29. August, bringt hier das Ensemble Triosphere wiederum ab 19 Uhr Werke für Klaviertrio von Joseph Haydn, Claude Debussy und Michael Salamon zur Aufführung. Am Sonntag, 30. August, erklingen zunächst ab 9.30 Uhr in der Stiftskirche als Musik im Gottesdienst Kompositionen von Johann Sebastian Bach, ehe ab 11 Uhr vor dem Gartenpavillon Simona Eisinger und Martin Vacha, begleitet von Ines Schüttengruber, Musik von Carl Millöcker, Franz Lehár, Carl Michael Ziehrer u. a. „Aus der Welt der Operette" zu Gehör bringen. Letzter Programmpunkt ist dann ab 20 Uhr ein Orgelkonzert in der Stiftskirche, bei dem Josef Schweighofer Werke von Johann Sebastian Bach und Dietrich Buxtehude intoniert. Nähere Informationen und Karten beim Stift Melk unter 02752/555-230, e-mail kultur@stiftmelk.at und http://www.stiftmelk.at/.

Im Salettl in Lilienfeld treten am Freitag, 28. August, Stabile Seitenlage und am Freitag, 4. September, die Bluesmopolitans auf; Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Dazu kommen am Sonntag, 30. August, ab 16 Uhr in der Stiftsbasilika ein Chorfestival mit Chören aus der Region rund um den Ötscher, am Sonntag, 13. September, ab 10 Uhr bei der Bergstation am Muckenkogel ein Frühschoppen mit der Stadtkapelle Lilienfeld sowie am Samstag, 26. September, ab 19.30 Uhr in der Stiftsbasilika ein Panflötenkonzert von Daniela de Santos. Nähere Informationen bei der Stadtgemeinde Lilienfeld unter 02762/52212-17 und e-mail tourismus@lilienfeld.at.

Die Lössiade in der Absberger Kellergasse in Absdorf präsentiert am Samstag, 29. August, Joachim Csaikl mit seiner neuen CD „Out of Control" und am Samstag, 19. September, das bayerische Damentrio Hanghena mit dem Programm „Emanzipation schiabt o...". Beginn ist jeweils um 20 Uhr; nähere Informationen und Karten unter 0650/870 73 09 und http://www.lössiade.at/.

In der Alten Hofmühle in Hollabrunn steht am Samstag, 29. August, „Sketchbook" mit Louie\'s Cage Percussion und am Freitag, 4. September, „Welcome to Las Vegas", ein Konzert mit Werner Auer, auf dem Programm. Beginn ist jeweils um 20 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Stadtsaalbüro Hollabrunn unter 02952/3335.

Am Sonntag, 30. August, findet ab 16 Uhr in der Villa Strecker in Baden das letzte diesjährige Sommerkonzert unter dem Motto „Original Wiener Musik am Entstehungsort" statt. Nähere Informationen und Karten bei der Tourist Information Baden unter 02252/226 00-600.

Am Donnerstag, 3. September, feiert der Kunstraum NOE im Palais Niederösterreich in Wien ab 19 Uhr sein zehnjähriges Bestehen. Mit dabei sind die Kulturdrogerie mit eigens kreierten performativen Skulpturen, Le Toy mit SciFi-Elektro-Pop und Disco-Metal sowie Lime Crush mit Garagenrock. Nähere Informationen beim Kunstraum NOE unter 01/904 21 11, e-mail office@kunstraum.net und http://www.kunstraum.net/.

Ebenfalls am Donnerstag, 3. September, wird der diesjährige „Mödlinger Orgelsommer" mit Roman Hauser fortgesetzt. Das vierte und letzte Konzert in der Pfarrkirche St. Othmar bestreiten am Donnerstag, 17. September, Reinmar Wolf und Ensembles der Beethoven-Musikschule. Beginn ist jeweils um 20 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Infoservice Mödling unter 02236/400-125 bzw. www.othmar.at/musik/orgelsommer.

Stift Seitenstetten lädt am Donnerstag, 3. September, ab 21 Uhr im Stiftsmeierhof zu einem Konzert von MoreMostMusic und Vocalistic. Gemeinsam mit dem 14-jährigen Pianisten Lukas Sternath bestreitet dann das Vokalensemble Unisono am Sonntag, 20. September, ab 16 Uhr im Promulgationssaal das Vokalkonzert „Via Crucis - Via Vitae". Neben Franz Liszts „Via Crucis" für Chor, Solisten und Klavier gelangen dabei auch Werke von Ola Gjeilo, Micha Sengschmid, Arvo Pärt, Eliza Gilkyson u. a. sowie „A Soulful Celebration" aus Georg Friedrich Händels „Messiah" zur Aufführung. Nähere Informationen und Karten unter 07477/42300, e-mail wirtschaftskanzlei@stift-seitenstetten.at und http://www.stift-seitenstetten.at/.

Am Donnerstag, 3. September, präsentieren auch der Trompeter Freddy Staudigl und die fünf Solisten des Kammerorchesters Ensemble Neue Streicher im Haus der Kunst in Baden das Cross-Over Programm „Summertime" von Barockmusik und Klassik über Wiener Musik und George Gershwin bis hin zu amerikanischer Filmmusik und Austropop. Tags darauf, am Freitag, 4. September, gastiert dann Tom McDermott mit einem New-Orleans-Jazz-Solo im Haus der Kunst. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Ticketservice im Haus der Kunst unter 02252/86800-550 und e-mail haus-der-kunst@baden.gv.at.

Mit einem Auftritt der Vienna Jazz Group im Theater am Steg beginnt am Samstag, 5. September, das Pre-Opening der diesjährigen „Jazztage Baden"; Beginn ist um 19.30 Uhr. Darauf folgen am Sonntag, 6. September, ab 19.30 Uhr im Theater am Steg das Jugendjazzorchester Niederösterreich, am Montag, 7. September, ab 19.30 Uhr im Weingut Adolf und Ilse Mayer Traditional Jazz Unit (Eintritt: freie Spende) sowie am Donnerstag, 10. September, ab 17 Uhr im Musikpavillon im Kurpark Baden bei freiem Eintritt die Hot Potatoes Dixieland Stompers, ehe vom 11. bis 13. September die Rotunde auf der Trabrennbahn zur Hauptspielstätte wird. Zu hören sind dabei am Freitag, 11. September, ab 18 Uhr Walter Baco, das Rick Margitza Quartet und die Free Tenors featuring Harry Sokal, am Samstag, 12. September, ab 18 Uhr die Riverside Stompers, Che Tango und The Royal Flush Orchestra sowie am Sonntag, 13. September, ab 11 Uhr Joey Green and the Rayville Bigband und The Jolettes. Karten u. a. beim Ticketservice im Haus der Kunst unter 02252/86800-550 und e-mail haus-der-kunst@baden.gv.at; nähere Informationen unter der Hotline 0699/10311726, e-mail pja@projazz.at und http://www.projazz.at/.

Bei Weinbau Radl in Münchendorf findet am Sonntag, 6. September, ab 11.30 Uhr ein Jazzbrunch mit dem 7:pm Bigband Project statt (Eintritt: freie Spende; Reservierungen unter 02259/2297). Am Freitag, 11. September, folgt ab 20 Uhr in Wörn\'s Kaffee & Mehr in Tribuswinkel eine Open Stage Live Musik Session (der Eintritt ist frei; nähere Informationen unter 0664/1353275, e-mail office@der-gastwirt.at und http://www.der-gastwirt.at/). Am Samstag, 12. September, präsentiert „Best of Muscial" ab 19.30 Uhr in den Stadtsälen Traiskirchen ein Showkonzert mit Ausschnitten aus bekannten Musicals (nähere Informationen und Karten unter 0650/3071392 und e-mail mchshowkarten@gmail.com). Dazu kommen am Samstag, 12. September, ab 19.30 Uhr im Kammgarnsaal Möllersdorf Blues-Folk-Rock mit Na Servas bzw. ab 18.30 Uhr im Sport- und Freizeitzentrum Traiskirchen eine „Country Nacht" mit The Pyromantics & Micah Aquirre aus den USA sowie Lewis Niderman & Band. Am Sonntag, 13. September, gibt dann noch der MV Tribuswinkel ab 16 Uhr im Schloss Tribuswinkel ein Schlosskonzert. Nähere Informationen bzw. Karten für die letztgenannten Veranstaltungen beim Kulturamt Traiskirchen unter 05/0355-309 und 02252/508521-10 bzw. e-mail office@traiskirchen.gv.at.

Am Dienstag, 8. September, tritt in den Kultakomben im Schlosskeller Staatz Die Junge Musi, fünf Musiker aus Ameis und Umgebung, auf und kombiniert ab 19.30 Uhr alte Volkslieder und traditionelle G\'stanzln mit Calypso, Bossa Nova, Reggae etc. Nähere Informationen und Karten beim Gemeindeamt Staatz unter 02524/2212-13 und http://www.staatz.at/.

Am Dienstag, 8. September, gastiert auch Natalia Ushakova in der Sommerarena Baden und singt unter dem Titel „Ein klassischer Sommernachtstraum", begleitet vom Czech Virtuosi Orchestra unter der Leitung von Martin Braun, die schönsten Melodien aus Opern und Operetten wie „Eine Nacht in Venedig," „Die Fledermaus", „Gräfin Mariza", „Giuditta", „La Traviata", „Lucia di Lammermoor", „Andrea Chénier", „La Bohème", „Tosca" etc. Am Donnerstag, 10. September, spielt dann Rudolf Buchbinder im Stadttheater der Bühne Baden Ludwig van Beethovens Klaviersonaten op. 2 Nr. 3 C Dur und op. 53 C Dur („Waldsteinsonate") sowie Franz Schuberts Impromptus op. 90 D 899 Nr. 2, 3 und 4. Am Samstag, 19. September, steht im Stadttheater das Galakonzert des achten Internationalen Heinrich Strecker Gesangswettbewerbes auf dem Programm, bei dem sich die Finalisten unter dem Motto „Vorhang auf für die Stimmen von morgen" in einer Crossover-Competition aus Oper, Operette, Musicals und Wienerlied dem Publikum vorstellen. Am Samstag, 26. September, gibt es dann noch ein weiteres Crossover-Konzert unter dem Titel „Legenden kehren zurück". Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten bei der Bühne Baden unter 02252/22522, e-mail ticket@buehnebaden.at und http://www.buehnebaden.at/.

„Onkte tanzen" nennt sich eine Verbindung aus Erzählungen und gestischen Klängen, die das Duo Karen Schlimp und Margarete Wenzel am Donnerstag, 10. Septamber, als Schulveranstaltung in der BAKIP St. Pölten sowie am Freitag, 25. September, ab 19.30 Uhr im Kulturgewölbe in Neuhofen an der Ybbs (nähere Informationen und Karten unter 0664/8963869 und http://www.gewoelbebau-aw.at/) sowie am Samstag, 26. September, ab 19 Uhr im Veranstaltungssaal Drösing (0650/8811850 und http://www.gleichgewicht.org/) auf die Bühne bringt.

Am Freitag, 11. September, startet das Haus der Regionen in Krems/Stein mit „Das Nibelungenlied" in die Herbstsaison: Eberhard Kummer wird dabei gemeinsam mit Ulrike Bergmann mit Schoßharfe und Drehleier Teile des Nibelungenlieds zu Gehör bringen und zum Abschluss zum Tanz bitten. Am Donnerstag, 17. September, geht es dann um Tierporträts in der Musik. Die Musiker der Neuen Hofkapelle Graz lassen dabei in ihrem Programm „Ein musikalischer Zoo" Naturbilder von der Barockzeit bis zur Moderne erklingen. Überdies präsentiert die Hutsul Band Bai am Freitag, 25. September, Musik aus ihrer ukrainischen Heimat, den Karpaten. „Die Musik der Huzulen" reicht dabei von Hirtenliedern bis zu festlichen Tänzen. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Haus der Regionen unter 02732/850 15-23, e-mail ticket@volkskultureuropa.org und http://www.volkskultureuropa.org/.

Im Konzerthaus Weinviertel in Ziersdorf ist am Freitag, 11. September, das Trio Netnakisum zu Gast und präsentiert ab 19.30 Uhr in Kooperation mit dem Kammermusikfestival „Allegro Vivo" sein zwischen Volksmusik und klassischen Streicherklängen angesiedeltes Programm „Total Inspiration". Am Freitag, 18. September, lädt die Medienmittelschule Ziersdorf ab 19 Uhr zu einem für Kinder ab zehn Jahren konzipierten Trommel-Konzert quer durch Kontinente, Kulturen und Zeiten. Am Sonntag, 20. September, steht ab 16 Uhr im Rahmen von „Orgelkunst Ziersdorf" in der Pfarrkirche Ziersdorf neben Kirchensonaten von Wolfgang Amadeus Mozart sowie Orgelwerken für vier Hände und vier Füße auch die Uraufführung des Doppelkonzertes „Veni, creator Spiritus" für Orgel, Schlagwerk und Streichorchester des aus Melk stammenden Komponisten Franz Thürauer auf dem Programm. Es spielt das Franz Schmidt Kammerorchester unter der Leitung von Nicolas Radulescu; Solisten sind Elisabeth Ulmman und Johannes Bigenzahn an der Orgel bzw. Dominic Feichtinger am Schlagwerk. Zudem dreht sich am Freitag, 25. September, wiederum im Konzerthaus Weinviertel alles um das Musical: Werner Auer lässt dabei in „Musicalmania 4" „Rebecca", „Ich war noch niemals in New York", „Natürlich blond", „Romeo & Julia", „Mozart" und „We will rock you" gegeneinander antreten; Beginn ist um 19.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Konzerthaus Weinviertel unter 02956/2204-16, e-mail tickets@konzerthaus-weinviertel.at und http://www.konzerthaus-weinviertel.at/ bzw. bei der Medienmittelschule Ziersdorf unter 02956/2258 und http://www.hsz.at/.

In der Vereinsmayerbühne in Rekawinkel steht am Freitag, 11. September, ab 20 Uhr „Rum & Coca Cola - A Tribute to the Andrews Sisters" mit den Vienna Swing Sisters auf dem Programm. Am Sonntag, 20. September, wird dann ab 11 Uhr zum Vereinsmeierei-Brunch mit den Hanghena geladen. Nähere Informationen und Karten bei der Vereinsmayerbühne unter 0664/1820353, e-mail kultur@vereinsmeierei.at und http://www.vereinsmeierei.at/.

Mit dem Europa-Debüt des Teheran Vocal Ensemble und ihrem A-Cappella-Konzert „Vocapella" startet die Bühne im Hof in St. Pölten am Samstag, 12. September, in die Herbstsaison; Beginn ist um 19.30 Uhr. Am Montag, 14. September, machen dann The Dublin Legends im Zuge ihrer „Alive Alive O! Tour 2015" Station in der Bühne im Hof und bringen ab 20 Uhr Irish Folk zu Gehör. „Cool" wird es dann am Freitag, 25. September, ab 20 Uhr und am Samstag, 26. September, ab 19.30 Uhr, wenn Alexander Goebel & Band Songs von Sade, Prince, Elvis oder auch David Bowie sowie Goebels eigene Hits zum Besten geben. Nähere Informationen und Karten bei der Bühne im Hof unter 02742/211 30, e-mail karten@bih.at und http://www.bih.at/.

Im Rahmen der Matinee „In vino veritas" lädt die Philharmonie Marchfeld unter Bettina Schmitt am Sonntag, 13. September, ab 11 Uhr auf Schloss Hof zum musikalischen Weinherbst mit beliebten Melodien aus der Welt der Operette und Wiener Lieder; es singen Elisabeth Schwarz und Wolfgang Gratschmaier. Nähere Informationen und Karten bei der Philharmonie Marchfeld unter 02282/3519, e-mail info@philharmonie-marchfeld.at und http://www.philharmonie-marchfeld.at/.

Ebenfalls am Sonntag, 13. September, tritt im Rahmen der Reihe „Volksmusik im Hof" ab 11 Uhr im Innenhof des Töpperschlosses Neubruck die Stubenmusik Berger auf. Der Eintritt ist frei; nähere Informationen beim Netzwerk der Mostviertler Volksmusikanten unter 0676/917 35 22, Alfred Luger, e-mail volksmusik@mvvm.at und http://www.mvvm.at/.

Im Rahmen des „Klangbogens" auf Schloss Fischau sind am Sonntag, 13. September, ab 11 Uhr die schönsten Operettenmelodien von Franz Lehár, Robert Stolz und Emmerich Kálmán zu hören, gesungen werden sie von Andreas Hirsch und Yuko Hitani und begleitet von Hiroe Imaizumi am Klavier. Am Samstag, 26. September, bringt dann das Quartett CheTango ab 19.30 Uhr Musik von Astor Piazzola zur Aufführung. Nähere Informationen und Karten beim Forum Bad Fischau-Brunn unter 0664/4418770, e-mail art@schloss-fischau.at und http://www.schloss-fischau.at/.

Am Donnerstag, 17. September, spielt das Klosterneuburger Trio GPS im Waldhof in Maria Gugging Blues, Rock und Austro-Pop. Nähere Informationen unter 02243/87490 und http://www.der-waldhof.at/.

Das Kammermusikfestival „Allegro Vivo" bietet am Freitag, 18. September, im Stift Göttweig den Rahmen für ein Orchesterkonzert der Academia Allegro Vivo unter Bijan Khadem-Missagh mit Wolfgang Amadeus Mozarts Symphonie Nr. 31 D-Dur KV 297 („Pariser Symphonie"), Georges Bizets 1. Symphonie und dem Konzert für Flöte und Orchester von Jacques Ibert mit der Solistin Eva-Nina Kozmus. Beginn in der Stiftskirche ist um 19 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Stift Göttweig unter 02732/855 81-231, e-mail tourismus@stiftgoettweig.at und http://www.stiftgoettweig.at/.

Im Musikcafé E.G.O.N. in St. Pölten treten am Freitag, 18. September, ab 21 Uhr Sharona und Mika Stokkinen auf. Nähere Informationen und Karten unter http://www.musikcafe-egon.at/.

Ebenfalls am Freitag, 18. September, sind im Alten Depot in Mistelbach Christoph & Lollo zu Gast. Am Dienstag, 29. September, kommen dann Roland Neuwirth und die Extremschrammeln nach Mistelbach. Beginn ist jeweils um 21 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Alten Depot Mistelbach / Verein Erste Geige unter 02572/3955, e-mail office@erste-geige.at und http://www.erste-geige.at/.

Andreas Gabalier, Thomas Anders, The BossHoss, Revolverheld, The Common Linnets, Jan-Josef Liefers und seine Band Radio Doria, Thorsteinn Einarsson, Ramona Rotstich und Roland Kaiser bestreiten am Freitag, 18., und Samstag, 19. September, jeweils ab 19.30 Uhr die „Starnacht aus der Wachau" in Rossatzbach. Karten unter 01/96096 und http://www.oeticket.com/; nähere Informationen unter http://www.starnacht.tv/.

Unter dem Titel „Flamenco Judaico" bringen Timna Brauer, Elias Meiri, Jannis Raptisn und Courtney Jones am Samstag, 19. September, ab 18 Uhr in der Kulturfabrik Hainburg Klassiker des Ladino-Repertoires, arabisch-andalusische Gesänge und neue Kompositionen nach alten sephardischen Texten zu Gehör. Nähere Informationen und Karten unter 0664/73 61 64 93, e-mail hainburger@haydngesellschaft.at und http://www.haydngesellschaft.at/.

Im Club 3 des Cinema Paradiso St. Pölten präsentiert das Duo Attwenger am Donnerstag, 24. September, ab 21 Uhr sein neues Album „Spot". Nähere Informationen und Karten beim Cinema Paradiso St. Pölten unter 02742/214 00, e-mail office@cinema-paradiso.at und www.cinema-paradiso.at/st-poelten.

Das Klassik Festival Schloss Kirchstetten startet am Donnerstag, 24. September, mit „Konzertblätter" eine neue Reihe herbstlicher Themenkonzerte. Den Auftakt macht dabei das Barock mit Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten" in einer Interpretation der Salzburger Konzertgesellschaft Orchester 1756. Am Freitag, 25. September, widmet sich das Trio KlaViS in der Besetzung Klavier, Violine und Saxophon unter dem Titel „Musik als Geste des Geistes" der Klassischen Moderne, ehe am Samstag, 26. September, in einer Benefizgala zugunsten des Hilde Wagener Künstleraltersheimes Baden Höhepunkte aus „Don Giovanni", „Rigoletto", „La Traviata" u. a. erklingen. Gestaltet wird diese „Große Operngala" von ausgewählten Solisten aus 15 Jahren „Oper in Kirchstetten". Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten unter 02523/8314-15, e-mail info@schloss-kirchstetten.at und http://www.schloss-kirchstetten.at/.

Ebenfalls am Donnerstag, 24. September, startet in Mödling das „Podium Festival", das an vier Tagen Kammermusik auf Lichtinstallationen, Bühnenbilder und spannende Raumkonzepte treffen lässt: „Darf ich bitten?" heißt es dabei zum Auftakt am Donnerstag, 24. September, in der Stadtgalerie Mödling, wo ab 19.30 Uhr Werke von Ludwig van Beethoven, Maurice Ravel, Philip Glass und Arnold Schönberg zur Aufführung gelangen. „Im Lichte der Sieben" bringt am Freitag, 25. September, ab 20.30 Uhr in der Spitalkirche u. a. Musik von Petr Popelka und Ludwig van Beethovens Septett in Es-Dur op. 20 zu Gehör. Dem Thema „Tod!" in Kompositionen von Franz Schubert, Richard Strauss und Franz Liszt widmet sich der dritte Abend am Samstag, 26. September, wiederum in der Stadtgalerie. Das Finale führt dann am Sonntag, 27. September, ab 17 Uhr in der RedBox im Haus der Jugend mit Joseph Haydn, Maurice Ravel, Petr Popelka und Franz Schubert „Von der Luft ins Wasser". Nähere Informationen und Karten beim Mödlinger Infoservice unter 02236/400-125 und http://www.podiumfestival.at/.

Am Freitag, 25. September, öffnet im Kursalon von Bad Vöslau ein neuer Jazzkeller, eine Kooperation von Pro Jazz Austria und dem College Garden Hotel, seine Pforten. Den ersten Abend bestreiten das Helmut & Helmut Quartett, Traditional Jazz Unit und Double Jeu; Beginn ist um 19.30 Uhr. Eintritt: freie Spende, nähere Informationen im College Garden Hotel unter 02252/790250 und e-mail info@college-garden-hotels.com bzw. bei Pro Jazz Austria unter 0699/10311726, e-mail pja@projazz.at und http://www.projazz.at/.

Schließlich spielt am Samstag, 26. September, dem „Welttag der Bühnenwirtshäuser Niederösterreich", im Café Epicur in Klosterneuburg die Norberto Pronto\'s 60 Band Jazz aus den „Sixties". Beginn ist um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten unter 0664/7823252, e-mail club.epicur@aon.at und http://www.cafe-epicur.com/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 5
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung