16.04.2015 | 11:43

Neue Ausstellungen und Museumsaktivitäten

Von der Galerie Gugging bis zur NÖ Landesbibliothek

Umrahmt von der Performance „Freiheit", wurde gestern, Mittwoch, 15. April, in der Galerie Gugging die Ausstellung „birdman hans langner - privat" eröffnet, die einen Querschnitt des Oeuvres des 1964 in Karlsruhe geborenen Multimediakünstlers „Birdman" Hans Langner zeigt. Ausstellungsdauer: bis 7. Juni; Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung. Nähere Informationen bei der Galerie Gugging unter 0676/841 181 200 und http://www.gugging.org/.

Ebenfalls gestern, Mittwoch, 15. April, wurde in der Rathausgalerie in St. Pölten eine Ausstellung mit Bildern der in Hofstetten-Grünau lebenden Künstlerin Helga Wittmann-Pitzinger eröffnet. Ausstellungsdauer: bis 8. Mai; Öffnungszeiten: zu den Amtsstunden des Magistrats (Montag, Mittwoch und Donnerstag von 7.30 bis 16 Uhr, Dienstag von 7.30 bis 18 Uhr, Freitag von 7.30 bis 13 Uhr). Nähere Informationen bei der Kulturverwaltung St. Pölten unter 02742/333-2602, e-mail kultur@st-poelten.gv.at und http://www.st-poelten.gv.at/.

Seit gestern, Mittwoch, 15. April, hat auch das größte Freilichtmuseum Niederösterreichs, das Museumsdorf Niedersulz, wieder täglich von 9.30 bis 18 Uhr geöffnet. Die erste Spezialführung gilt am Samstag, 18. April, der „Kindheit am Dorf". Am Sonntag, 19. April, folgen „Frühjahrsbräuche", parallel dazu führt auch eine „Betty Bernstein Familienführung" durch das Museumsdorf; Beginn ist jeweils um 15 Uhr. Nähere Informationen beim Museumsdorf Niedersulz unter 02534/333, e-mail info@museumsdorf.at und http://www.museumsdorf.at/.

Ausgestattet mit einer Taschenlampe und einer großen Portion Mut, können sich junge Forscher heute, Donnerstag, 16. April, ab 17.30 Uhr im MAMUZ Museum Mistelbach auf Ötzis Spuren durch die nächtliche Ausstellung „Der Mann aus dem Eis" begeben. Ab 19 Uhr wird dann der Stummfilm „Die weiße Hölle vom Piz Palü" von Arnold Franck und G. W. Pabst aus dem Jahr 1929 mit Live-Musikbegleitung von Gerhard Gruber gezeigt. Nähere Informationen unter 02572/207 19, e-mail info@mamuz.at und http://www.mamuz.at/.

Die NöART-Ausstellung „Berg und Tal in der zeitgenössischen Kunst" macht ab morgen, Freitag, 17. April, im FeRRUM, der Welt des Eisens, in Ybbsitz Station; eröffnet wird um 19.45 Uhr. Zu sehen sind die Arbeiten von Christy Astuy, Michael Blank, Karin Ferrari, Rudolf Goessl, Josef Kern, Bettina Letz, Martin Musiè, Oswald Oberhuber, Yvonne Oswald, Martin Pohl, Hubert Roithner, Hans Schabus, Robert Scheifler, Werner Schnelle, Martin Schrampf, Claudia Schumann, Fritz Simak, Karl-Heinz Ströhle, Alois Tösch, Anton Wichtl und Klaus Dieter Zimmer bis 17. Mai. Öffnungszeiten: Montag von 13 bis 17 Uhr, Dienstag von 9 bis 17 Uhr. Nähere Informationen beim FeRRUM unter 07443/853 00, e-mail info@ferrum-ybbsitz.at und http://www.ferrum-ybbsitz.at/ bzw. bei NöART unter 02742/755 90, e-mail office@noeart.at und http://www.noeart.at/.

Morgen, Freitag, 17. April, wird auch um 11 Uhr im Ostarrichi-Kulturhof in Neuhofen an der Ybbs die diesjährige Sonderausstellung „Kalter Krieg und Frieden" eröffnet, die sich mit dem Jubiläum 60 Jahre Staatsvertrag bzw. dem Fall des Eisernen Vorhanges 1989 auseinandersetzt. Ausstellungsdauer: bis 26. Oktober; Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 12 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertag von 10 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr. Nähere Informationen beim Ostarrichi-Kulturhof unter 07475/527 00-40, e-mail office@ostarrichi-kulturhof.at und http://www.ostarrichi-kulturhof.at/.

Der Kunstverein Mistelbach und die Blau-gelbe Viertelsgalerie laden morgen, Freitag, 17. April, um 19 Uhr zur Eröffnung zweier Ausstellungen mit Arbeiten von Josef Schwaiger und Anthea Fraueneder in das Barockschlössl in Mistelbach. Ausstellungsdauer: bis 10. Mai; Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag von 14 bis 18 Uhr. Nähere Informationen beim Kunstverein Mistelbach unter 02572/3844, e-mail kontakt@kunstverein-mistelbach.at und http://www.kunstverein-mistelbach.at/.

Am Samstag, 18. April, eröffnet Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll um 16 Uhr im Landesmuseum Niederösterreich in St. Pölten die Ausstellung „Figl von Österreich", die anlässlich des 50. Todestages von Leopold Figl das wechselvolle Leben des großen Staatsmannes aus Niederösterreich nachzeichnet. Ausstellungsdauer: bis 26. Oktober; Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag bzw. Feiertag von 9 bis 17 Uhr. Nähere Informationen beim Landesmuseum Niederösterreich unter 02742/90 80 90-999, e-mail info@landesmuseum.net und http://www.landesmuseum.net/.

Im „kunstraumarcade" in Mödling wird am Samstag, 18. April, um 18 Uhr die Ausstellung „Analog - Zeichnung wird lebendig" eröffnet: Die Schau zeigt sowohl Einzelbilder als auch Serien, die in Bewegung geraten. Auf fünf Bildschirmen werden (Trick-)Filme von Martin Anibas, Ingrid Gaier, Sabine Groschup, Norbert Trummer und Linda Wolfsgruber gezeigt, während an den Wänden eine Auswahl der dafür entstandenen Bilder zu sehen ist. Ausstellungsdauer: bis 23. Mai; Öffnungszeiten: Freitag von 15 bis 18 Uhr, Samstag von 10 bis 15 Uhr sowie nach telefonischer Anmeldung. Nähere Informationen beim „kunstraumarcade" Mödling unter 02236/86 04 57 und 0664/767 51 43, e-mail arcade@artprint.at und http://www.kunstraumarcade.at/.

Ebenfalls am Samstag, 18. April, führt die erste „Landpartie zur Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich" ins Weinviertel, wo in Paasdorf, Laa an der Thaya, Mitterretzbach und Stronsdorf Arbeiten von Franz West, Leo Schatzl, Maria Hahnenkamp, Willi Frötscher, Ingeborg Strobl, Sepp Auer, PRINZGAU/podgorschek und feld72 besucht werden. Abfahrt ist um 10 Uhr bei der Universität Wien, um 11.15 Uhr besteht eine Zustiegsmöglichkeit beim Rathaus Mistelbach. Nähere Informationen und Anmeldungen beim Amt der NÖ Landesregierung / Abteilung Kunst und Kultur unter 02742/9005-16273, Martina Bochusch, und e-mail martina.bochusch@noel.gv.at bzw. http://www.publicart.at/.

Am Samstag, 18., und Sonntag, 19. April, öffnet die Galerie Gut Gasteil in Prigglitz mit einem „full house" nach der Winterpause wieder ihre Pforten. Im Rahmen von „Kunst in der Landschaft" sind dabei u. a. auch neue Arbeiten von Charlotte Seidl, Alois Steger, Susanne Müller-Funk und Roxane Legenstein zu sehen. Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag von 10 bis 18 Uhr. Nähere Informationen beim Gut Gasteil unter 02662/456 33, e-mail seidl@gutgasteil.at und http://www.gutgasteil.at/.

Ab Samstag, 18. April, lädt auch das Essl Museum in Klosterneuburg drei Mal zum „Kunstfrühstücken" unter dem Titel „Reise in eine seltsame Welt" in Anlehnung an ein Bild von Peter Pongratz. Weitere Termine gibt es am Montag, 20., und Dienstag, 21. April; Beginn ist jeweils um 10 Uhr. Nähere Informationen und Anmeldungen beim Essl Museum unter 02243/370 50-150, e-mail info@essl.museum und http://www.essl.museum/.

Schließlich wird am Dienstag, 21. April, um 17 Uhr in der NÖ Landesbibliothek in St. Pölten die Ausstellung „Der Bezirk Tulln in alten Ansichten" eröffnet, mit der die Bilderreise durch die niederösterreichischen Bezirke fortgesetzt wird. Insgesamt 170 Ansichten zeigen dabei den Abwechslungsreichtum zwischen Wagram und Alpenvorland, zwischen Traisental und Wienerwald. Ausstellungsdauer: bis 26. Juni; Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8.30 bis 16 Uhr bzw. Dienstag zusätzlich bis 18 Uhr. Nähere Informationen bei der NÖ Landesbibliothek unter 02742/9005-12847, e-mail andreas.moser@noel.gv.at und. http://www.aufhebenswert.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 5
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung