Waldbau

Der Waldbau ist ein zentraler Bereich der Forstwirtschaft, wobei es heutzutage nicht nur um die planmäßige Begründung, Pflege und Verjüngung von Waldbeständen aus betrieblicher Sicht geht, sondern auch darum, dass neben ökologischen und ökonomischen Anforderungen des Waldbesitzers auch die gesellschaftlichen Anforderungen an den Wald (Schutz-, Wohlfahrts- und Erholungswirkung, Naturschutz) bestmöglich erreicht werden.

Waldbauziele

Zu den primären Waldbauzielen des Niederösterreichischen Landesforstdienstes  gehören neben der generellen Erhaltung und Verbesserung des Zustandes der Wälder vor allem die

  • Sicherung einer nachhaltigen Holzproduktion
  • Steigerung der Wertschöpfung und Nutzung des Standortpotentials
  • Risikominimierung durch naturnahe Bewirtschaftung zur Erhöhung der Widerstandskraft der Wälder gegen Schädlinge und umweltbedingte Einflüsse sowie seiner Anpassungsfähigkeit an sich ändernde Umweltbedingungen in Hinblick auf den zu erwartenden Klimawandel
  • Verbesserung der überwirtschaftlichen Wirkungen des Waldes zum Schutz vor Naturgefahren Sicherung als Lebensraum für Pflanzen und Tiere
  • Sicherung der Artenvielfalt und wertvoller Strukturen
  • Sicherung traditioneller Bewirtschaftungsweisen (z.B. Nieder- und Mittelwälder)
  • Sicherung als Erholungsraum der Bevölkerung
  • Sicherung der waldgenetischen Ressourcen (genetische Vielfalt, Anpassungsfähigkeit der Waldökosysteme an den Klimawandel)

Maßnahmen zur Zielerreichung

  • Förderung der Naturverjüngung
  • Intensivierung einer zielgerichteten Pflege (Ökologie, Ökonomie)

                             > zur Erhöhung der Stabilität und Vitalität
                             > zur Erhaltung der Artenvielfalt 
                             > zur Steigerung der Wertleistung

  • Steigerung der ökologischen Stabilität (Forstschutz, Naturschutz) vor allem durch Erhöhung des Laubbaum- und Mischbaumartenanteils und durch Förderung seltener Baumarten
  • Mitberücksichtigung von Gastbaumarten unter dem Aspekt des zu erwartenden Klimawandels und der sich ändernden Umweltbedingungen
  • Mitberücksichtigung von Naturschutzinteressen bei der Bewirtschaftung der Wälder (z.B. Erhaltung bzw. Erhöhung von Alt- u. Totholzanteilen, Erhaltung und Förderung von seltenen Baumarten, Waldrandgestaltung)
  • Verstärkter Einsatz von boden- und bestandesschonenden Holzernteverfahren
  • Abstimmung der waldbaulichen Behandlung an die  prioritären Waldfunktionen
  • Einfluss auf die Wildbewirtschaftung nach landeskulturellen sowie betrieblichen Zielsetzungen. Zielbaumarten sollten sich ohne Wildschutzmaßnahmen verjüngen können.

Maßnahmenumsetzung zur Zielerreichung

  • Intensivierung der Beratung von Waldbesitzern
  • Bereitstellung von Informationsmaterial (Broschüren),
  • Gezielter Einsatz von Fördermitteln für Waldbaumaßnahmen (Einleitung und Ergänzung der Naturverjüngung, Mischwaldbegründung im Zuge von Wiederaufforstung nach Katastrophen, Bestandesumwandlung von standortswidrigen Reinbeständen, Pflegemaßnahmen (Läuterung, Mischwuchsregulierung, Wertastung) in Jungbeständen, boden- und bestandesschonende Bringung, etc.)

Waldbauliche Empfehlungen für die Waldbewirtschaftung in Niederösterreich

Diese Empfehlungen sollen Ihnen dabei helfen, die richtigen forstlichen Entscheidungen zu treffen, um auch in Zukunft einen gesunden Wald zu erhalten und positive Erträge aus der Waldbewirtschaftung zu erzielen.

Waldbauliche Empfehlungen für die Waldbewirtschaftung in NÖ (PDF-Datei, 46632kb)

Der Laubwald in Niederösterreich

Niederösterreich ist in weiten Bereichen aufgrund seiner geographischen Lage von Natur aus ein Land des Laubwaldes. Daher ist die verstärkte Aufforstung und Pflege von Laubwaldbeständen ein Schwerpunkt der Beratung des Niederösterreichischen Forstaufsichtsdienstes. Um wertvolles Nutzholz zu erzielen, müssen diese Bestände konsequent gepflegt werden. Diese Pflege erfordert viel Wissen über die notwendigen Pflegemaßnahmen und deren Durchführung. Die Abteilung Forstwirtschaft hat daher die Broschüre "Laubholz - Der richtige Weg zum Erfolg" aufgelegt. Diese Broschüre kann auch bei den Forstabteilungen der Bezirkshauptmannschaften kostenlos bezogen werden. 

Ihre Kontaktstelle des Landes für Waldbau

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Forstwirtschaft (LF4)
Landhausplatz 1, Haus 12
3109 St. Pölten
E-Mail: post.lf4@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12966
Fax: 02742/9005-13620   
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung