17.10.2017 | 16:08

IMC FH Krems Geschäftsführerin Ulrike Prommer zur 1. Vizepräsidentin der Fachhochschulkonferenz (FHK) gewählt

„Werden für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Fachhochschulen arbeiten“ 

Die Generalversammlung der Fachhochschulkonferenz (FHK) hat den Geschäftsführer der Fachhochschule (FH) Salzburg, Mag. Raimund Ribitsch einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt. Zur 1. Vizepräsidentin wurde die Geschäftsführerin der IMC FH Krems Mag. Ulrike Prommer gewählt.   

Mag. Ulrike Prommer ist seit Beginn in der Fachhochschulkonferenz Mitglied und freut sich über die Wahl zur 1. Vizepräsidentin: „Es freut mich sehr, dass ich als Vizepräsidentin den neuen Präsidenten der FHK Mag. Raimund Ribitsch bei der Verwirklichung von Plänen und Zielen unterstützen kann. Wir werden weiterhin unermüdlich für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Fachhochschulen und einen weiteren Ausbau des Fachhochschulsektors arbeiten.“ 

Die FHK setzt sich als Interessensvertretung für bessere finanzielle und rechtliche Rahmenbedingungen der Fachhochschulen in den Bereichen Lehre und Forschung ein. Als Dachverband aller 21 österreichischen Fachhochschulen fördert sie die Kommunikation zwischen ihren Mitgliedern, die sich aus allen Studiengangsleiterinnen und Studiengangsleitern und Kollegiumsleiterinnen und Kollegiumsleitern sowie aus allen Geschäftsführerinnen und Geschäftsführern zusammensetzen. 

Die IMC FH Krems im Herzen Niederösterreichs gilt mit über 130 Partneruniversitäten, weltweit über 1.000 Partnerunternehmen und rund 2.700 Studierenden aus über 50 Ländern als eine der internationalsten, praxisorientiertesten und bestvernetzten Fachhochschulen Österreichs. Derzeit werden 29 Vollzeit- bzw. berufsbegleitende Studiengänge (Bachelor & Master) in den Bereichen Gesundheitswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Life Sciences angeboten. Die IMC FH Krems arbeitet eng mit Forschung und Wirtschaft zusammen – aktuell laufen an der Fachhochschule 39 Forschungsprojekte mit einem Gesamtvolumen von über 8,1 Millionen Euro. Mit den Vorlesungssprachen Englisch und Deutsch, Berufspraktika im In- und Ausland, internationalen Austauschprogrammen und Auslandssemestern werden Studierende bestens auf eine internationale Karriere vorbereitet. Für ihre ausgewiesene Internationalität sowie für die hohe Mobilität ihrer Studierenden wurde der IMC FH Krems das Qualitätssiegel der Sokrates Nationalagentur für „Innovation, Engagement und Qualität“ verliehen. Hohe Anerkennung über Österreichs Grenzen hinaus genießt die IMC FH Krems durch Auszeichnungen, Mitgliedschaften und Akkreditierungen von internationalen Organisationen wie beispielsweise dem weltweiten Netzwerk der European Foundation for Management Development, EFMD. Zudem trägt die IMC FH Krems das Qualitätssiegel der evalag. Laut Studien der Beratungs- und Forschungsinstitute im Bereich Employer Branding „Universum“ und „Trendence“ erhielt die IMC FH Krems Bestnoten bzw. erste Plätze in folgenden Bereichen und liegt somit auch über dem österreichischen Durchschnitt von FHs und Unis: Studierendenzufriedenheit, Praxisbezug der Ausbildungsinhalte, Beschäftigungsquote und Career Services.

Nähere Informationen: IMC FH Krems, Marketing & Öffentlichkeitsarbeit, E-Mail marketing@fh-krems.ac.at, http://fh-krems.ac.at/ 

Rückfragen & Information

Amt der NÖ Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Anita Elsler, BA Tel.: 02742/9005 - 12163
E-Mail: http://fh-krems.ac.at/
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung