Park & Ride

In Niederösterreich bestehen bereits mehr als 37.000 PKW- und rd. 23.000 Zweiradstellplätze an Bahnhöfen und Haltestellen des öffentlichen Verkehrs.
Seit dem Jahr 2012 wurden rund 4.000 definitive PKW-Stellplätze, rund 2.400 provisorische Stellplätze und rund 2.600 Zweiradstellplätze fertig gestellt.

Seit vielen Jahren misst das Landes Niederösterreich dem Park & Ride -Konzept als Grundlage für den Umstieg auf den Öffentlichen Verkehr hohen Stellenwert bei. Dies dokumentieren die mehr als rd. 37.000 kostenlosen PKW-Stellplätze und rd. 23.000 Rad-Stellplätze, die derzeit in Niederösterreich bestehen. Den Beginn machte die erste Park & Ride Anlage in Gänserndorf im Jahre 1978. Jeder neue Park & Ride-Platz hat dabei einen mehrfachen Nutzen: Der öffentliche Verkehr wird attraktiver und jeder Fahrgast leistet mit dem Umstieg vom Auto auf die Bahn einen Beitrag für Umwelt und Verkehrssicherheit.

Seitdem werden auf Grundlage einer Rahmenvereinbarung gemeinsam mit den Österreichischen Bundesbahnen Park & Ride -Anlagen in Niederösterreich systematisch ausgebaut. Das Land Niederösterreich übernimmt dabei bis zu 45% der Errichtungskosten.

Von 1995 bis 2016 wurden rund 19.500 PKW-Stellplätze und rund 9.900 Zweiradstellplätze errichtet.

Aktuelle Projekte laufen z.B. in Krems, Tulln, Bad Vöslau und Platt. In Planung befinden sich Anlagen in Haag, Gänserndorf, Loosdorf und Tullnerfeld.

 

weiterführende Links

Ihre Kontaktstelle des Landes für Park & Ride

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Gesamtverkehrsangelegenheiten
Landhausplatz 1, Haus 16 3109 St. Pölten E-Mail: post.ru7@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-15296
Fax: 02742/9005-14950
Letzte Änderung dieser Seite: 9.6.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung