B 233 Umfahrung Zwölfaxing

Die bestehende Ortsdurchfahrt von Zwölfaxing im Zuge der L 2003 weist eine traditionell hohe Verkehrsdichte auf. Dies war der Grund, warum die Umfahrung Zwölfaxing in den 1990er Jahren in das Verkehrskonzept "Ortsumfahrungen Südraum Wien" aufgenommen wurde.

Nach Errichtung und Verkehrsfreigabe der S 1 Wiener Außenring Schnellstraße und der Ortsumfahrungen von Himberg, Maria Lanzendorf und Leopoldsdorf im Zuge der Landesstraßen B 15 und B 16 wurden im Raum Zwölfaxing Verkehrszählungen durchgeführt, welche zum Ergebnis führten, dass für Zwölfaxing und Pellendorf weiterhin Handlungsbedarf besteht. 

Die Umfahrung Zwölfaxing beginnt am Knoten Himberg Ost der B 15 Umfahrung Himberg, verläuft am östlichen Rand des Bundesheergeländes Richtung Norden und bindet an der S 1 Anschlussstelle Schwechat Süd in den bestehenden Kreisverkehr ein.

Hier finden Sie den Übersichtsluftbildplan für die geplante Trasse.

  • Länge: 5 km
  • 7 Brückenobjekte (davon 2 Brücken im Zuge der B 233, 5 Überführungen über die B 233)
  • Fahrbahnbreite: 12,85 m (2+1 Querschnitt)
  • Prognoseverkehr auf der Umfahrung im Jahr 2030:  bis zu  21.000 Kfz/Tag
  • Prognose Verkehrsentlastung: bis zu 50% in den Ortsdurchfahrten Zwölfaxing und Pellendorf
Querschnitt STraßenbauprojekt Zwölfaxing
© Land NÖ / ST

Die Querschnittsbreite ist vergleichbar mit der bereits unter Verkehr befindlichen Landesstraße B 15 Umfahrung Himberg.

Ing. Wolfgang Böck
Abteilung ST3
Landesstraßenplanung
3109 St. Pölten, Landhausplatz 1
Tel.: 02742/9005-60342
Fax: 02742/9005-60301
E-Mail: post.st3@noel.gv.at


Ihre Kontaktstelle des Landes für den NÖ Straßendienst

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Allgemeiner Straßendienst
Landhausplatz 1, Haus 17
3109 St. Pölten
E-Mail: post.st1-bi@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-60141
Fax: 02742/9005-60104
Letzte Änderung dieser Seite: 13.4.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung