24.06.2011 | 10:57

Klimastaffel radelt quer durch Niederösterreich

Am 26. und 27. Juni mit tschechischen Gästen

Von Sonntag, 26., bis Montag, 27. Juni, tourt die vom Klimabündnis Österreich organisierte Klimastaffel 2011 durch Niederösterreich: Die Route führt am Sonntag, 26. Juni, ab 11 Uhr von Herzogenburg über Kapelln, Weißenkirchen an der Perschling sowie Atzenbrugg nach Michelhausen und wird von dort aus am Montag, 27. Juni, über Judenau-Baumgarten, Langenrohr, Tulln, Tulbing und Königstetten bis Muckendorf-Wipfing fortgesetzt.

Für diese Niederösterreich-Etappe haben manche der RadlerInnen eine weite Anreise hinter sich gebracht, werden doch u. a. „Gast-RadlerInnen" aus Tschechien erwartet. Im Rahmen des Projekts „MA-G21", das über das EU-Förderprogramm Europäische Territoriale Zusammenarbeit einen Erfahrungsaustausch zwischen den Aktionen zur „Lokalen Agenda 21" in Niederösterreich („Gemeinde21") und dem Kreis Vysočina („místní Agenda 21") ermöglicht, wollen sich die tschechischen Gäste über die Klimastaffel informieren sowie Anregungen sammeln und wertvolle Kontakte knüpfen, um dieses Konzept in einigen Jahren auch in Tschechien umzusetzen.

„Gemeinde21", die Niederösterreich-Variante des weltweiten Programms „Lokale Agenda 21", stellt eine Säule der NÖ Dorferneuerung dar und erhält durch dieses grenzüberschreitende Projekt neue Impulse. Ziel der „Lokalen Agenda 21" ist ein nachhaltiges, verantwortungsvolles Leben in ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Hinsicht.

Die Klimastaffel ist aber nicht nur eine Gemeinschaftsaktion mit weit reichender Wirkung und sportlichem Know-how-Transfer, bei allen Stationen gibt es zudem ein buntes Rahmenprogramm rund um das Thema klimafreundliche Mobilität: Am Sonntag, 26. Juni, kann man etwa in Herzogenburg Segways testen und Martin Steil, den Europameister im SegwayPolo, treffen. In Kapelln warten E-Bikes auf TestfahrerInnen, und ein Klima-Quiz lockt mit tollen Preisen. In Weißenkirchen wiederum kann man auf einem Rad-Geschicklichkeitsparcours sein Können unter Beweis stellen, und im Schloss Atzenbrugg wird zum Klima-Kabarett geladen.

Montag, der 27. Juni, startet in Judenau-Baumgarten mit der Besichtigung der Nahwärme-Anlage, während Langenrohr bereits Preise für ein Klima-Quiz und einen Geschicklichkeitsparcours bereithält. In Tulln gibt es eine Elektro-Tankstelle zu besichtigen, wobei der Vortrag „Energie-Eigenversorgung - Utopie oder Realität" zur Diskussion anregen soll. Nach einer Besichtigung der Biogas-Anlage in Tulbing und einem bunten Besucherprogramm von Umweltgruppe und Volksschule Königstetten endet die Niederösterreich-Etappe der Klimastaffel 2011 schließlich in Muckendorf-Wipfing mit dem „MUWI-Energiesparlied".

Nähere Informationen beim Amt der NÖ Landesregierung / Landesgeschäftsstelle für Dorferneuerung unter 02742/9005-11201, Mag. Karl Trischler, e-mail karl.trischler@noel.gv.at und http://www.klimastaffel.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung