22.03.2011 | 10:13

Energiesparen im eigenen Haushalt

Experten der Energieberatung NÖ informieren

Die Experten der Energieberatung NÖ informieren über die Förderungen für erneuerbare Energien und den sorgsamen Umgang mit Strom sowie über alle Möglichkeiten des Stromsparens, der Stromerzeugung im eigenen Haushalt, der Beteiligung an Ökostromprojekten und den Bezug von Ökostrom. Der Appell an die Möglichkeiten und die Verantwortung jedes einzelnen Haushalts, ressourcenschonend mit dem Gut Energie umzugehen, erfolgt vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse in Japan und dem weltweit wachsenden Stromverbrauch.

Laut Energieberatung NÖ kommen in Niederösterreich bereits jetzt 90 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energiequellen wie Biomasse, Solar-, Wasser- und Windenergie. „Niederösterreich verfolgt dabei das ehrgeizige Ziel, bis zum Jahr 2015 insgesamt 100 Prozent des Stromverbrauchs aus erneuerbaren Quellen zu gewinnen. Um den gesamten Bedarf mit nachhaltigen Energieformen zu decken, ist aber ein sparsamerer Umgang mit Strom gefragt", so Landesrat Dr. Stephan Pernkopf.

Die Spezialisten geben Auskunft zu Fragen wie „Welche Heizung ist die günstigste?", „Wie dick muss die Dämmung sein, damit man eine bestimmte Energiekennzahl erreicht?" oder „Wann beginnt der nächste Ausbildungskurs für EnergieberaterInnen?". „Niedrige Betriebskosten entlasten das Familienbudget, gute Dämmung und richtige Baustoffe reduzieren Kohlendioxidemissionen und sorgen für gesundes Raumklima. Die Energieberatung NÖ informiert hier gezielt, um Kosten und Umwelt zu schonen", so Pernkopf.

Die NÖ Energieberatungs-Hotline 02742/22 1 44 erreicht man Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 15 Uhr bzw. Mittwoch von 9 bis 17 Uhr, per e-mail unter office@energieberatung-noe.at sowie http://www.energieberatung-noe.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung